Skip to content!

Search Publications

clear
0 filter(s) selected
close
Go to page
remove add
4 results, from 1
DIW Wochenbericht 49 / 2021

Türkei: Erdoğans Schwanengesang? Kommentar

2021| Alexander Kriwoluzky, Gökhan Ider
DIW Wochenbericht 42 / 2021

Inflation im Euroraum: Faktoren wirken meist nur temporär, aber Risiko für länger erhöhte Inflation vorhanden

Die Gesamtinflation im Euroraum ist im Sommer sprunghaft auf mehr als drei Prozent gestiegen – nach Jahren mit relativ geringen Teuerungsraten von deutlich unter der von der EZB bis Juli 2021 angestrebten Zielmarke von knapp unter zwei Prozent. Ein Hauptgrund für die anziehende Inflation sind zum einen die seit Jahresbeginn steigenden Energiepreise. Aber es gibt noch weitere Anhaltspunkte, die darauf ...

2021| Kerstin Bernoth, Gökhan Ider
DIW Weekly Report 41/42 / 2021

Inflation in the Euro Area: Factors Mostly Have Only a Temporary Effect, but Risk of Prolonged Elevated Inflation Remains

Headline inflation in the euro area jumped to more than three percent in the summer after years of relatively low inflation rates well below the target of close to but below two percent set by the ECB until July 2021. One of the main reasons for the rise in inflation is the increase in energy prices since the beginning of 2021. However, there are further indications that inflation in the euro area ...

2021| Kerstin Bernoth, Gökhan Ider
Zeitungs- und Blogbeiträge

Erdogan steckt in der Zwickmühle

In: Frankfurter Rundschau (06.12.2021), S. 10 | Alexander Kriwoluzky, Gökhan Ider
4 results, from 1
keyboard_arrow_up