Skip to content!

Search Publications

clear
0 filter(s) selected
close
Go to page
remove add
19 results, from 1
  • DIW Wochenbericht 38 / 2023

    Breiter Industriestrompreis ist kein geeignetes Entlastungsinstrument

    Die stark gestiegenen Energiepreise haben zu einer breiten Diskussion über mögliche Entlastungen für Unternehmen in Form eines Industriestrompreises geführt. Damit sollen Unternehmen international wettbewerbsfähig bleiben und es soll eine Abwanderung ins Ausland verhindert werden. Tatsächlich liegen die deutschen Strompreise für (Industrie-) Unternehmen aufgrund vielfacher Abgabenbefreiungen im europäischen ...

    2023| Lea Bernhardt, Tomaso Duso, Robin Sogalla, Alexander Schiersch
  • DIW Wochenbericht 22 / 2023

    Mit neuem Grenzausgleichsmechanismus auch CO2 in Importen erfassen: Interview

    2023| Robin Sogalla, Erich Wittenberg
  • DIW Wochenbericht 22 / 2023

    Neuer europäischer Mechanismus für CO2-Grenzausgleich

    Im Oktober 2023 tritt das Europäische CO2-Grenzausgleichssystem (Carbon Border Adjustment Mechanism, CBAM) in Kraft. Der neue Mechanismus ist Teil einer Reform des Europäischen Emissionshandels (EHS). Derzeit müssen energieintensive Industrien nur einen Teil der EHS-Emissionszertifikate am Markt kaufen, damit sie im globalen Wettbewerb bestehen können. Der Rest wird frei zugeteilt. Der CBAM soll diese ...

    2023| Robin Sogalla
  • DIW Wochenbericht 6 / 2022

    Zukunft des europäischen Energiesystems: Die Zeichen stehen auf Strom

    Die Umstellung des europäischen Energiesystems auf einen geringeren Ausstoß von Treibhausgasen wird einen grundsätzlichen Wandel der Art und Weise erfordern, wie Energie bereitgestellt, transportiert und genutzt wird. Als hauptsächliche Energieträger kommen Strom, Wasserstoff und synthetisches Gas in Frage. Die kostengünstigste Option ist die weitgehende Elektrifizierung aller Wirtschaftssektoren. ...

    2022| Franziska Holz, Alexander Roth, Robin Sogalla, Frank Meißner, Georg Zachmann, Ben McWilliams, Claudia Kemfert
  • DIW Wochenbericht 47 / 2021

    Atomwende: Abschaltung von Kernkraftwerken eröffnet Perspektiven für die Endlagersuche

    Mit der Abschaltung der verbleibenden sechs Kernkraftwerke geht die kommerzielle Nutzung zur Stromerzeugung in Deutschland 2022 zu Ende. Angesichts ausreichender Kapazitäten – 2020 exportierte die deutsche Stromwirtschaft mit 20 Terawattstunden ungefähr vier Prozent ihrer Stromproduktion – und der Einbindung in das europäische Stromsystem sind keine Beeinträchtigungen der Versorgungssicherheit zu befürchten. ...

    2021| Mario Kendziorski, Claudia Kemfert, Fabian Präger, Christian von Hirschhausen, Robin Sogalla, Björn Steigerwald, Ben Wealer, Richard Weinhold, Christoph Weyhing
  • DIW Weekly Report 38/39 / 2023

    Broad Electricity Price Subsidies for Industry Are Not a Suitable Relief Instrument

    The sharp rise in electricity prices has led to a discussion on possible subsidies for companies in the form of an industrial power tariff. The subsidies should help companies remain internationally competitive and prevent them from relocating overseas. Although German electricity prices for (industrial) firms are around the European average due to many tax exemptions, they are significantly higher ...

    2023| Lea Bernhardt, Tomaso Duso, Robin Sogalla, Alexander Schiersch
  • DIW Weekly Report 22 / 2023

    The New European Carbon Border Adjustment Mechanism

    In October 2023, the EU Carbon Border Adjustment Mechanism (CBAM), a part of the reform of the European Emissions Trading System (EU ETS), will come into effect. Currently, energy-intensive industries do not need to purchase all of the necessary EU ETS allowances on the market to remain globally competitive, as the remaining allowances are freely allocated to them. The CBAM plans to gradually replace ...

    2023| Robin Sogalla
  • DIW Weekly Report 47 / 2021

    Nuclear Turn: Closing Down Nuclear Power Plants Opens up Prospects for the Final Repository Site Search

    With the closure of the final six nuclear power plants, the commercial use of nuclear energy for electricity generation in Germany will come to an end in 2022. Due to the German power system's sufficient capacities—in 2020, the sector exported 20 terawatt hours (TWh), or about four percent of its electricity production—and its integration into the European electricity system, there is no reason to ...

    2021| Mario Kendziorski, Claudia Kemfert, Fabian Präger, Christian von Hirschhausen, Robin Sogalla, Björn Steigerwald, Ben Wealer, Richard Weinhold, Christoph Weyhing
  • DIW aktuell ; 86 : Sonderausgaben zum Krieg in der Ukraine / 2023

    Deutschlands Gasversorgung ein Jahr nach russischem Angriff auf Ukraine gesichert, kein weiterer Ausbau von LNG-Terminals nötig

    Ein Jahr nach dem Beginn des russischen Angriffskriegs auf die Ukraine haben sich die Erdgasmärkte in Deutschland und Europa stabilisiert. Obwohl Russland seine Erdgaslieferungen eingestellt hat, ist keine Versorgungsnotlage eingetreten, weil rasch andere Bezugsquellen aktiviert werden konnten und die Nachfrage relativ stark zurückgegangen ist. Auch für den Winter 2023/24 ist nicht mit Engpässen zu ...

    2023| Franziska Holz, Christian von Hirschhausen, Robin Sogalla, Lukas Barner, Björn Steigerwald, Claudia Kemfert
  • DIW aktuell ; 83 : Sonderausgaben zum Krieg in der Ukraine / 2022

    Energieversorgung in Deutschland auch ohne Erdgas aus Russland gesichert

    Der russische Angriffskrieg auf die Ukraine und die Abhängigkeit Deutschlands von Energielieferungen aus Russland erfordern ein Umdenken: Während die Debatte über ein sofortiges Energie-Embargo hochkocht, könnte auch Russland jederzeit seine Lieferungen einstellen. Deutschland bezog bisher rund 55 Prozent seines Erdgases aus Russland. Das DIW Berlin hat Szenarien entwickelt, wie das deutsche Energiesystem ...

    2022| Franziska Holz, Robin Sogalla, Christian von Hirschhausen, Claudia Kemfert
19 results, from 1
keyboard_arrow_up