Skip to content!

Search Publications

clear
0 filter(s) selected
close
Go to page
remove add
5 results, from 1
  • DIW Wochenbericht 39 / 2023

    Wärmemonitor 2022: Private Haushalte sparen fünf Prozent Heizenergie und CO2-Emissionen ein

    Um die Klimaziele bis 2030 zu erreichen, muss der Gebäudesektor deutlich weniger Kohlendioxid (CO2) ausstoßen. Die Analyse des DIW Berlin auf Basis der Daten vom Immobiliendienstleister ista zeigt, dass der Heizenergiebedarf sowie die temperaturbereinigten CO2-Emissionen im Jahr 2022 im Vergleich zum Vorjahr um fünf Prozent gesunken sind. Der Grund dieses Rückgangs sind vermutlich die im vergangenen ...

    2023| Sophie Behr, Till Köveker, Merve Küçük
  • DIW Wochenbericht 43 / 2022

    Wärmemonitor 2020 und 2021: Heizenergiebedarf leicht gesunken, Klimaziele aber verfehlt

    Der Gebäudesektor spielt eine wesentliche Rolle bei der Erreichung der deutschen Klimaschutzziele. Die Auswertung des DIW Berlin basierend auf Daten des Energiedienstleisters ista zeigt, dass in den vergangenen beiden Jahren sowohl der Heizenergiebedarf in deutschen Mehrfamilienhäusern als auch die temperaturbereinigten CO2-Emissionen leicht gesunken sind. So erfreulich der Rückgang trotz vermehrtem ...

    2022| Till Köveker, Mats Kröger, Franziska Schütze
  • DIW Weekly Report 42/43/44 / 2022

    Heat Monitor 2020 and 2021: Heating Energy Consumption down Slightly but Climate Targets Still Not Met

    The building sector plays a major role when it comes to meeting climate targets. An analysis by DIW Berlin based on data from energy provider ista SE shows that in the past two years both the temperature-adjusted heat consumption in German multi-apartment buildings and the temperature-adjusted CO2 emissions have dropped slightly. As positive as this decrease is—despite the increase in homeworking due ...

    2022| Till Köveker, Mats Kröger, Franziska Schütze
  • Refereed essays Web of Science

    Green Premiums Are a Challenge and an Opportunity for Climate Policy Design: Comment

    Adjusting green public support programmes to green premiums can reduce public spending, yet this is challenged by uncertainty. Underfunding green technologies can delay the green transition, and overfunding them can increase transition costs. Both risks of under- and overfunding can be reduced using responsive adjustments.

    In: Nature Climate Change 13 (2023), S. 592-595 | Till Köveker, Olga Chiappinelli, Mats Kröger, Oliver Lösch, Karsten Neuhoff, Jörn C. Richstein, Xi Sun
  • Externe Monographien

    Addressing Export Concerns in the CBAM File

    London: Climate Strategies, 2022, 15 S.
    (CFM Platform)
    | Karsten Neuhoff, Olga Chiappinelli, Timo Gerres, Roland Ismer, Till Köveker, Pedro Linares, Jörn Richstein
5 results, from 1
keyboard_arrow_up