Website Archive
- may contain outdated content -

Weiterhin Wachstum von Fahrleistungen und Kraftstoffverbrauch im Strassenverkehr


Bearbeiter

Heilwig Rieke



In Deutschland werden sowohl der Personen- als auch der Gueterverkehr ueberwiegend mit Kraftfahrzeugen durchgefuehrt: Gut vier Fuenftel der Verkehrsleistung im motorisierten Personenverkehr entfallen auf Pkw, im Gueterverkehr macht der Anteil der Lastkraftfahrzeuge reichlich drei Fuenftel aus. Von 1970 bis 1994 haben sich die jaehrlichen Gesamtfahrleistungen und der Kraftstoffverbrauch in den alten Bundeslaendern jeweils verdoppelt. In den neuen Bundeslaendern erreichten im Jahre 1994 beide Groessen nahezu ein Fuenftel der Werte im alten Bundesgebiet. In der kurzen Zeit seit 1991 ist hier eine sehr weitgehende Annaeherung an die Verkehrsstrukturen in den alten Bundeslaendern eingetreten.

In den kommenden 10 Jahren wird sich zwar das Wachstumstempo abschwaechen, insgesamt duerfte aber der Kraftstoffverbrauch im Strassenverkehr den heutigen Wert um mehr als ein Zehntel uebertreffen.


Gemessen an seiner Bedeutung ist die Datenlage fuer den Kraftfahrzeugverkehr - anders als beim oeffentlichen Verkehr unzureichend, da in der amtlichen Statistik nur der Kraftfahrzeugbestand ausgewiesen wird. Seit fast drei Jahrzehnten werden daher vom DIW in einer Modellrechnung die Fahrleistungen, d.h. alle von Kraftfahrzeugen zurueckgelegten Strecken, und der Kraftstoffverbrauch der Kraftfahrzeuge geschaetzt. Die Fahrleistungen der Personen- und Kombinationskraftwagen sowie der motorisierten Zweiraeder bilden die Grundlage fuer die Schaetzung der Verkehrsleistung und des -aufkommens im motorisierten Individualverkehr. Fuer den Zeitraum 1991 bis 1994 sind die neuen Bundeslaender in einer getrennten Rechnung erfasst worden.

In den Jahren 1990 (alte Bundeslaender) und 1993 (neue und alte Bundeslaender) ist jeweils eine Erhebung der Fahrleistungen von Kraftfahrzeugen durchgefuehrt worden [1], die erstmals gesicherte und tief gegliederte Daten lieferte. Die Ergebnisse dieser Erhebungen wurden zur "Eichung" der Modellparameter verwendet; dies fuehrte zu Revisionen in den DIW-Modellrechnungen, die, ausgehend von den beiden Stichjahren, fuer den gesamten Zeitraum seit 1970 durchgefuehrt wurden. Damit stehen wieder konsistente Zeitreihen zur Verfuegung, fuer die alten Bundeslaender von 1970 bis 1994, fuer die neuen Bundeslaender von 1991 bis 1994.

Entwicklung von Bestand, Durchschnitts- und Gesamtfahrleistung

Die Gesamtfahrleistung - das Produkt aus Bestand und Durchschnittsfahrleistung - aller in den alten Bundeslaendern [2] zugelassenen Kraftfahrzeuge hat sich von 1970 bis 1994 verdoppelt, auf fast 500 Mrd. km. Der ganz ueberwiegende Teil des Gesamtzuwachses, 246 Mrd. km, entfiel auf die Personenund Kombinationskraftwagen (rund 216 Mrd. km).

Das Wachstum der Pkw-Fahrleistungen beruht ausschliesslich auf der Bestandsentwicklung. Die Zahl der Pkw in den alten Bundeslaendern hat sich im Beobachtungszeitraum erhoeht, um 137 vH auf nunmehr rund 33 Mill. Verringert hat sich indes die durchschnittliche Fahrleistung; sie lag 1994 mit knapp 13 000 km um 16 vH niedriger als 1970 [3]. Dies beruht vor allem auf zwei Faktoren: dem weiter steigenden Anteil der privaten Fahrzeughalter, die ihre Pkw weniger intensiv nutzen als die gewerblichen Fahrzeughalter, und dem ebenfalls steigenden Mehrfachbesitz [4] von Pkw.

Bei den Pkw ergab sich eine deutliche Verschiebung zwischen den Antriebsarten (Otto- und Diesel-Motor). Im Jahre 1970 erreichten Diesel-Pkw nur einen Anteil von 5 vH an den Gesamtfahrleistungen, 1994 war es indes schon ein Fuenftel. Dieser Zuwachs ist ausschliesslich auf den hoeheren Bestand zurueckzufuehren: Die Zahl der Diesel-Pkw hat sich bis 1994 auf 4,9 Mill. mehr als verzehnfacht. Dagegen sank die durchschnittliche Fahrleistung um fast ein Drittel, da die Veraenderung der Haltergruppenstruktur - von gewerblichen zu privaten Nutzern - hier noch sehr viel ausgepraegter war als bei den Benzin-Pkw. 1970 wurden die Diesel- Pkw in sehr grossem Umfang gewerblich genutzt, daher lag ihre Durchschnittsfahrleistung um fast zwei Drittel ueber derjenigen der Otto-Pkw. 1994 betrug der Unterschied nur noch gut zwei Fuenftel.

Auch bei den Lastkraftwagen veraenderte sich die Struktur der Antriebsarten erheblich. Anders als bei den Pkw ist hier die Zahl der mit Benzin betriebenen Fahrzeuge um ueber zwei Fuenftel zurueckgegangen, die der Diesel-Fahrzeuge hat sich mehr als verdoppelt. Waehrend Diesel-Lkw 1970 gut 70 vH der Lkw- Fahrleistungen erbrachten, waren es 1994 bereits ueber 90 vH. Fuer die durchschnittliche Fahrleistung der Lkw ergibt sich laengerfristig keine eindeutige Tendenz, da die Nutzungsintensitaet sehr stark von konjunkturellen Einfluessen bestimmt wird.

Die Entwicklung fuer die in den neuen Bundeslaendern zugelassenen Kraftfahrzeuge unterscheidet sich erheblich von derjenigen in den alten Bundeslaendern; insbesondere waren der Bestandszuwachs bei Pkw und Lkw und damit auch der Anstieg der Gesamtfahrleistungen wesentlich groesser [5]: Die Zahl der Pkw erhoehte sich von 1991 bis 1994 um mehr als ein Fuenftel (alte Bundeslaender: + 5,6 vH), die der Lkw hat sich mehr als verdoppelt (alte Bundeslaender: + 12,8 vH). Die Pkw-Dichte, d.h. Pkw je 1000 Einwohner, lag 1994 in Ostdeutschland mit etwa 430 nur noch wenig unter der in Westdeutschland (rund 500).

In den neuen Bundeslaendern stiegen die Gesamtfahrleistungen der Pkw von 1991 bis 1994 um gut 30 vH. Die Verteuerung der Kraftstoffe, die nach der Mineraloelsteuererhoehung im Jahre 1994 stattfand, daempfte auch in den neuen Bundeslaendern die Nutzungsintensitaet: Die durchschnittliche Fahrleistung sank 1994 anders als in den Vorjahren. Allerdings glich das hohe Bestandswachstum diesen Effekt mehr als aus.

Vergleicht man die Entwicklung der Lastkraftfahrzeuge (Lkw und Sattelzugmaschinen) in den beiden Gebietsteilen, so ist folgende Besonderheit zu beachten: Westdeutsche Fahrzeuge wurden vor allem 1991 und 1992 im Rahmen des Lieferverkehrs in grossem Umfang in Ostdeutschland eingesetzt; daher lag deren durchschnittliche Fahrleistung in diesen Jahren deutlich ueber den Werten frueherer und spaeterer Jahre. Im Vergleich von 1991 und 1994 betrug der Zuwachs der Gesamtfahrleistung im Gueterverkehr fuer die Fahrzeuge aus den neuen Bundeslaendern 166 vH, feAr die Fahrzeuge aus den alten Bundeslaendern nur 1,6 vH. Bei allen Unterschieden gibt es jedoch schon erstaunlich grosse Aehnlichkeiten: Pkw erbringen in den neuen Bundeslaendern mehr als vier Fuenftel aller Gesamtfahrleistungen. Die Gesamtfahrleistungen von Kraftfahrzeugen mit Diesel-Motor, die im DDR-Bestand vergleichsweise selten waren, hatten in den neuen Bundeslaendern 1994 einen Anteil von knapp einem Viertel (1991: 11 vH), in den alten Bundeslaendern waren es nahezu 28 vH. Analysiert man die Erhebungsergebnisse fuer 1993 nach Haltergruppen oder Groessenmerkmalen, dann zeigt ein Ost-WestVergleich, dass die durchschnittlichen Fahrleistungen vergleichbarer Fahrzeuge kaum noch differieren.

Entwicklung des durchschnittlichen und des gesamten Kraftstoffverbrauches

Der gesamte Kraftstoffverbrauch der Kraftfahrzeuge aus den alten Bundeslaendern verdoppelte sich infolge des deutlichen Wachstums der Gesamtfahrleistungen von 1970 bis 1994 auf 43,4 Mill. t, obwohl der durchschnittliche Kraftstoffverbrauch der Kraftfahrzeuge in den achtziger Jahren zurueckzugehen begann. Infolge des wesentlich staerkeren Zuwachses der Gesamtfahrleistungen von Kraftfahrzeugen mit Diesel-Motor stieg der Verbrauch auf fast den dreifachen Wert, waehrend sich der Benzinabsatz um gut drei Fuenftel erhoehte. Der Anteil der Pkw am Verbrauch von Vergaserkraftstoff nahm nur leicht zu (1970: 94 vH, 1994: 97 vH), dagegen stieg er beim Dieselkraftstoffverbrauch erheblich an, von 12,5 vH auf 30 vH. Der Kraftstoffverbrauch der Fahrzeuge aus den neuen Bundeslaendern erhoehte sich von 1991 bis 1994 um fast die Haelfte. Die Unterschiede zwischen Diesel- und Vergaserkraftstoffzuwachs waren auch hier erheblich (Vergaserkraftstoff: + 11 vH, Dieselkraftstoff: + 140 vH). Der Anteil der Pkw am Vergaserkraftstoff betrug 1994 wie in den alten Bundeslaendern 97 vH, derjenige am Dieselkraftstoffverbrauch nur 16 vH; das ist noch immer deutlich weniger als in den alten Bundeslaendern.

Neben den Gesamtfahrleistungen bestimmen die durchschnittlichen Kraftstoffverbrauchswerte (l/100 km) die Hoehe des Gesamtabsatzes. Der Kraftstoffverbrauch eines Fahrzeuges wird von vielen Faktoren beeinflusst: Ein Teil haengt vom Einsatz des Fahrzeuges ab; hierzu zaehlen Geschwindigkeit, Strassenart, - zustand und -fuehrung, Verkehrssituation, Wetterbedingungen und nicht zuletzt das Verhalten der Fahrer. Informationen ueber das Zusammenwirken dieser Faktoren und die Veraenderungen im Zeitablauf liegen nicht vor. Wesentlich besser ist der zweite Bereich der Einflussfaktoren, der die Fahrzeugtechnik insgesamt betrifft, zu erfassen. Rein technisch haengt der Verbrauch eines Fahrzeuges hauptsaechlich vom Motorkonzept, vom Gewicht und von den aerodynamischen Eigenschaften ab. Bis in die siebziger Jahre wurden die Fahrzeuge generell groesser, schwerer und leistungsstaerker, so dass praktisch in allen Segmenten der Durchschnittsverbrauch stieg. Der Hoehe des Verbrauches eines Fahrzeuges wurde keine grosse Bedeutung zugemessen [6]. Erst im Gefolge der ersten und der zweiten Oelpreiskrise und durch die seit den achtziger Jahren intensiver werdende umweltpolitische Diskussion aenderte sich diese Bewertung. Gleichzeitig wurden von der Automobilindustrie Fahrzeuge entwickelt und auf den Markt gebracht, die weniger Kraftstoff verbrauchen als aehnliche Fahrzeuge aus frueheren Produktionen. Dass dennoch bisher nur relativ geringe Rueckgaenge der Durchschnittsverbrauchswerte zu verzeichnen sind, liegt zum einen an der hohen mittleren Lebensdauer der Fahrzeuge. Sie betraegt bei Pkw inzwischen deutlich mehr als 11 Jahre, bei den Nutzfahrzeugen ist sie z.T. noch hoeher. Zum anderen aber haelt der Trend zu groesseren und leistungsstaerkeren Fahrzeugen nahezu ungebrochen an. Fuer die quantitativ wichtigste Verbrauchergruppe, die Pkw, zeigen sich folgende Tendenzen:

Der Anteil der kleineren Fahrzeuge bis 1499 ccm Hubraum geht durchweg seit langem deutlich zurueck. Er liegt bei den Neuzulassungen nach wie vor nennenswert unter dem Wert fuer den Bestand. Dies gilt sowohl fuer die alten als auch fuer die neuen Bundeslaender. Zwar gab es 1994 bei den Bestaenden noch merkliche Unterschiede in der Groessenklassenstruktur, doch deutet die Entwicklung der Neuzulassungen auf eine baldige Angleichung hin. 1991 betrug der Anteil der Fahrzeuge bis 1499 ccm Hubraum in den neuen Bundeslaendern 58,4 vH, 1994 war er bereits auf 39,8 vH gesunken (alte Bundeslaender: 25,1 vH). Dieser Einflussfaktor wirkt fuer sich genommen verbrauchserhoehend, da groessere Fahrzeuge mehr Kraftstoff verbrauchen als kleinere.

Die zunehmende Bedeutung des Dieselantriebs wirkte in den alten wie den neuen Bundeslaendern sowohl beim Bestand als auch bei den Neuzulassungen verbrauchssenkend, da Diesel-Fahrzeuge motortechnisch bedingt einen grundsaetzlich niedrigeren Verbrauch als vergleichbare Benzinfahrzeuge haben.

Bei der Berechnung des Durchschnittsverbrauches sind zwei Arten von Verbrauchsangaben zu unterscheiden. Es gibt die DIN- Verbrauchswerte (DIN 70030, gueltig seit 1978), die Verbrauchsangaben fuer drei Bereiche erfassen: Stadtverkehr, Konstantfahrt mit 90 km/h und Konstantfahrt mit 120 km/h. Sie werden zusammengefasst zum sogenannten DIN-Drittelmix, der es erlauben soll, den Verbrauch verschiedener Fahrzeuge bei identischen Einsatzbedingungen zu vergleichen. Daneben werden Testverbrauchswerte, die von verschiedenen Institutionen im taeglichen Verkehr gemessen werden, publiziert. Beide Arten von Verbrauchsdaten sind keine "wahren" Groessen, da sie nicht alle im Fahrbetrieb tatsaechlich auftretenden Einflussfaktoren und ihre kurz- und langfristigen Veraenderungen erfassen. Das DIW verwendet in seinen Berechnungen die Testverbrauchswerte, da sie der Realitaet naeherkommen als die DIN-Verbrauchswerte [7]. Sie sind generell hoeher als die DIN-Verbrauchswerte.

Bei den einzelnen Pkw-Typen sind Veraenderungen im Durchschnittsverbrauch am besten bei den Neuzulassungen zu erkennen. Waehrend zu Beginn der achtziger Jahre die Verbrauchswerte fuer die Neuzulassungen in den einzelnen Hubraumklassen z.T. noch ueber den Verbrauchswerten fuer den Bestand lagen, fuehrte das allmaehliche Vordringen verbrauchsaermerer Fahrzeuge sowohl innerhalb der einzelnen Hubraumklassen als auch insgesamt zum Rueckgang der Verbrauchswerte. Beim Bestand ist diese Entwicklung allerdings nur in abgeschwaechter Form zu beobachten, da hier naturgemaess die neuen Pkw-Typen ein wesentlich geringeres Gewicht als bei den Neuzulassungen haben. In beiden Bereichen waere der Rueckgang staerker gewesen, wenn der Anteil der groesseren Fahrzeuge, der im uebrigen auch innerhalb einzelner Hubraumklassen steigt, nicht so stark zugenommen haette.

Ausblick

In den vergangenen 25 Jahren sind Gesamtfahrleistung und Gesamtverbrauch der Kraftfahrzeuge in den alten Bundeslaendern von kurzfristigen Sondereinfluessen abgesehen - stets deutlich gestiegen. Ein noch kraeftigeres Wachstum zeigt sich seit 1991 in den neuen Bundeslaendern. Die Auswirkungen des Fahrleistungswachstums auf den Gesamtverbrauch konnten durch den Rueckgang der durchschnittlichen Kraftstoffverbrauchswerte nur zu einem geringen Teil aufgefangen werden. Der fuer diese Entwicklungstendenzen wichtigste Verursacher war der Pkw- Verkehr.

An diesen Tendenzen wird sich auch in den kommenden 10 Jahren nur wenig aendern. Aus einem kuerzlich vom DIW im Auftrage des Bundesministers fuer Wirtschaft bearbeiteten Forschungsvorhaben [8] ergibt sich, dass bei abgeschwaechtem Wachstum der Pkw- Fahrleistungen, aber verstaerktem Zuwachs der Fahrleistungen der Lastkraftfahrzeuge selbst unter Beruecksichtigung von weiter sinkenden Durchschnittsverbrauchswerten immer noch mit einer erheblichen Zunahme des gesamten Kraftstoffverbrauches um deutlich ueber 10 vH zu rechnen ist. Allerdings wird sich das Wachstumstempo verlangsamen. Die Bedeutung der Pkw nimmt relativ ab, die der Lastkraftfahrzeuge zu. Der groessere Teil des Zuwachses beim Gesamtverbrauch wird kuenftig durch den Gueterverkehr verursacht.

Diese aus einer Trendprognose hergeleitete Zunahme des Kraftstoffverbrauches im Strassenverkehr steht in deutlichem Widerspruch zu der Erklaerung der Bundesregierung, den CO2Ausstoss in Deutschland bis zum Jahre 2005 um 25 vH gegenueber 1990 zu verringern [9].

Will man die prognostizierte Entwicklung der Verkehrs- oder Fahrleistungen des Strassenverkehrs nicht durch ein Buendel von Massnahmen reduzieren, so bliebe nur die Moeglichkeit, ueber eine (im Vergleich zur Trendprognose) wesentlich staerkere Verringerung der durchschnittlichen Verbrauchswerte die Auswirkungen der hoeheren Fahrleistungen auf den Gesamtverbrauch aufzufangen. Unterstellt man fuer die Pkw eine Reduktion in der genannten Groessenordnung, so wuerde dies zu folgenden Ergebnissen fuehren: Aus einer Verminderung ihres Gesamtverbrauches im Jahre 2005 gegenueber 1994 um 19 vH [10] und der prognostizierten Zunahme der Gesamtfahrleistungen (um etwa ein Fuenftel fuer die Fahrzeuge mit Otto-Motor sowie um etwa die Haelfte fuer die Fahrzeuge mit Diesel-Motor) folgt, dass die durchschnittlichen Verbrauchswerte fuer den Bestand bis zum Jahre 2005 kraeftig sinken muessten, auf gut 6 l/100 km fuer Benzin-Pkw und gut 5 l/100 km fuer Diesel-Pkw. Einen solch niedrigen Verbrauch gab es 1994 lediglich bei den Neuzulassungen von Benzin-Pkw in der Hubraumklasse bis 999 ccm und bei Diesel-Pkw im Bereich bis 1499 ccm. Selbst wenn weitere Kraftstoffeinsparungen produktionsreif und marktrelevant werden, ist das CO2-Einsparziel in Anbetracht der mittleren Lebensdauer der Fahrzeuge und der bisherigen Entwicklung in der Groessenklassenstruktur somit allein ueber technische Entwicklungen nicht zu erreichen.

-------------------------------------------------------------------------------

Methodische Bemerkungen zur Kraftstoffverbrauchs-

und Fahrleistungsrechnung des DIW

-------------------------------------------------------------------------------

Die jaehrliche Fahrleistungsschaetzung des DIW (1) basiert im

wesentlichen auf Daten fuer folgende drei Komponenten:

-- gesamter Kraftstoffverbrauch in der Bundesrepublik

Deutschland (2),

-- Kraftfahrzeugbestand (3) und

-- durchschnittliche Kraftstoffverbrauchswerte (l/100

km) der verschiedenen Kraftfahrzeugarten (4).

Fuer die Stichjahre 1990 und 1993 konnten auch die

Ergebnisse der Fahrleistungserhebungen herangezogen werden (5).

Das DIW-Modell unterscheidet zwischen den Antriebsarten Otto-

und Diesel-Motor (6) sowie den entsprechenden Kraftstoffarten Vergaser-

und Dieselkraftstoff. Zusaetzlich wird nach Kraftfahrzeugarten

unterschieden (7).

Fuer die Einzelkomponenten der Rechnung wird ausserdem eine

Vielzahl anderer Informationen beruecksichtigt. Hierzu gehoeren

die drei KONTIV (8)-Erhebungen, die Ergebnisse aus den

Bundesverkehrszaehlungen, Daten aus der amtlichen Statistik zum

oeffentlichen Strassenpersonenverkehr, Strukturdaten aus

Einzelerhebungen zu verschiedenen Teilen des Strassenverkehrs

u.ae. Diese - sehr unterschiedlichen - Informationen dienen zur

Plausibilitaetspruefung der im Modell verwendeten Parameter.

In den Rechnungen werden zunaechst die Fahrleistungen und

Gesamtverbrauchswerte fuer diejenigen Kraftfahrzeugarten

bestimmt, die quantitativ weniger bedeutsam sind. Nach Abzug

der Summe ihrer Verbrauchswerte vom jeweiligen Gesamtabsatz

resultieren die Kraftstoffmengen, die fuer die jeweils groesste

Verbrauchergruppe (Pkw mit Otto-Motor einerseits, Lkw mit

Diesel-Motor andererseits) zur Verfuegung stehen. Die Division

dieser Mengen durch den jeweiligen durchschnittlichen

Kraftstoffverbrauch ergibt die Gesamtfahrleistungen der beiden

Fahrzeuggruppen. Wegen der zentralen Bedeutung der

Durchschnittsverbrauchswerte werden diese sehr tief gegliedert

berechnet. In den Pkw-Rechnungen werden mittlerweile weit ueber

3 000 Typen mit den zugehoerigen Verbrauchswerten

beruecksichtigt, in die Berechnungen fuer Lkw gehen neben

Groessenmerkmalen auch die Einsatzbedingungen (Nah- und

Fernverkehr, Werk- und gewerblicher Verkehr, Solo- und Zug-

betrieb) ein.

Wichtigster Bestandteil der Fahrleistungserhebungen fuer

1990 und 1993 war die sogenannte Grunderhebung. Sie basierte auf

einer Stichprobe, die aus der Bestandsdatei des Kraftfahrt-

Bundesamtes gezogen wurde (9). Den Kern dieser Grunderhebungen

bildeten die Tachostandsablesungen; fuer 2 Stichtage (im

Abstand von 10 Wochen) war der Tachometerstand anzugeben.

Ausgangspunkt fuer die Revision des DIW-Modells waren die nach

Kraftfahrzeuggruppen hochgerechneten Gesamtfahrleistungen.

Der Vergleich der Erhebungsergebnisse mit denen der DIW-

Modellrechnung zeigte, dass der quantitativ bedeutsamste

Unterschied im Bereich der Personen- und

Kombinationskraftwagen aufgetreten ist. Hier lag der

unrevidierte DIW-Schaetzwert um gut 10 vH unter dem Erhe-

bungswert. Die tatsaechliche Differenz ist jedoch geringer: Das

"Messinstrument" der Grunderhebung, der Tachometer (amtlich:

Wegstreckenzaehler), ist nicht fehlerfrei. Zum einen gelten fuer

seine Herstellung und Zulassung zum Einbau laut

Strassenverkehrszulassungsordnung bestimmte Toleranzgrenzen fuer

die Messgenauigkeit. Zum anderen ergeben sich zusaetzlich aus

dem Reifenzustand (Abrieb und Luftdruck) weitere Einfluesse auf

die Messgenauigkeit. Dies fuehrt dazu, dass im Ergebnis stets

eine ueberhoehte Wegstrecke angezeigt wird und dass insoweit auch

die Erhebungen zu hohe Fahrleistungswerte ausweisen (10).

Fuer den DIW-Schaetzansatz ist der gesamte Kraftstoffabsatz

eines Jahres einer der Modellparameter im Sinne einer

begrenzenden Groesse. Die unkorrigierten Erhebungsergebnisse

haetten im DIW-Modell zu unplausibel niedrigen

Durchschnittsverbrauchswerten gefuehrt. Auch dieser Aspekt

deutet also auf tendenziell ueberhoehte Erhebungswerte hin.

Fuer die wichtigste Kraftfahrzeugart, die Pkw, wurde daher

die Anpassung des DIW-Schaetzverfahrens an die Erhebungsergeb-

nisse so vorgenommen, dass der Wert fuer ihre Durchschnittsfahr-

leistung gegenueber dem alten Ansatz um knapp 7 vH erhoeht und

ihr durchschnittlicher Kraftstoffverbrauch entsprechend

verringert wurde. In aehnlicher Form wurde bei den anderen

Kraftfahrzeugarten vorgegangen (11). Fuer die alten Bundeslaender

wurden dann, ausgehend von den Stichjahren 1990 und 1993, die

Zeitreihen bis 1970 zurueck konsistent revidiert.

Die auch im Rahmen der Erhebungen ermittelten Daten zum

grenzueberschreitenden Verkehr von Kraftfahrzeugen ermoeglichten

die Ueberpruefung einer weiteren im DIW-Modell enthaltenen

Annahme. Der Kraftstoffabsatz bezieht sich auf das Gebiet der

Bundesrepublik Deutschland (Inlandskonzept). Die

Fahrleistungen werden fuer die in der Bundesrepublik

Deutschland zugelassenen Kraftfahrzeuge berechnet

(Inlaenderkonzept). Ueber das Tankverhalten in- und

auslaendischer Fahrzeuge im grenzueberschreitenden Verkehr

liegen keine Informationen vor. Daher ist die implizite

Gleichsetzung von Inlaender- und Inlandsfahrleistung im DIW-

Modell eine Hypothese, deren (naeherungsweise) Richtigkeit

ueberprueft werden muss. Die Erhebungen ergaben, dass die beiden

Groessen fuer die im Personenverkehr eingesetzten Fahrzeuge, die

ueber 90 vH aller Fahrleistungen erbringen, praktisch identisch

sind. Bei den Kraftfahrzeugen des Gueterverkehrs liegt die

Inlandsfahrleistung um rund 4 vH ueber der

Inlaenderfahrleistung, d.h. auslaendische Lastkraftfahrzeuge

fahren mehr im Inland als inlaendische im Ausland. Dieser

Sachverhalt wird beim Gesamtverbrauch entsprechend

beruecksichtigt.

Besonders wichtig waren die Erhebungsergebnisse von 1993

fuer die Erweiterung der DIW-Schaetzung auf das Gebiet der neuen

Bundeslaender, da sie erstmals empirische Daten zu den

Fahrleistungen lieferten. In der Gegenueberstellung der

Schaetzungen fuer die alten und die neuen Bundeslaender tritt

ebenfalls das Problem des "grenzueberschreitenden Verkehrs"

auf. Kraftfahrzeuge aus dem einen Gebietsteil fahren im Gebiet

des anderen Teiles, Tankvorgaenge finden nach Bedarf hier wie

dort statt. Das bedeutet, vor allem fuer die ersten Jahre, dass

die Uebereinstimmung zwischen den Fahrleistungen der in einem

Gebiet zugelassenen Fahrzeuge mit den Fahrleistungen innerhalb

des Gebietes und zwischen den jeweils daraus resultierenden

Gesamtverbrauchswerten an Kraftstoffen wesentlich geringer ist

als im Vergleich zur Situation der alten Bundeslaender vor der

Vereinigung. Hinzu kommt, dass die statistische Erfassung der

in den alten und den neuen Bundeslaendern tatsaechlich an die

jeweiligen Endverbraucher abgegebenen Kraftstoffmengen in den

ersten Jahren nach der Vereinigung nicht vollstaendig

zutreffend geschehen konnte. Daher beziehen sich die in den

Jahren 1991 bis 1994 ermittelten Fahrleistungs- und

Gesamtverbrauchswerte immer auf die im jeweiligen Gebiet

zugelassenen Fahrzeuge (Inlaenderkonzept), unabhaengig davon, wo

die Fahrzeuge eingesetzt und wo sie betankt werden. Dies ist

insbesondere bei der Betrachtung der Ergebnisse fuer die

Gueterverkehrsfahrzeuge (Lastkraftwagen und Sattelzugmaschinen)

der alten Bundeslaender zu beachten, die 1991/92 in

nennenswertem Umfang fuer Transporte in die neuen Bundeslaendern

verwendet wurden.

Die Fahrleistungserhebungen sind aus der Sicht des DIW

keine Konkurrenz zu den eigenen Schaetzungen, sondern eine

sinnvolle und auch seit langem geforderte notwendige

Ergaenzung. Empirisch gut gesicherte Erhebungsdaten bieten

nicht nur die Moeglichkeit, die Schaetzparameter zu ueberpruefen

und gegebenenfalls anzupassen. Zugleich koennen mit ihnen fuer

einen gewissen Zeitraum die vergleichsweise hoch aggregierten

Ergebnisse des DIW-Ansatzes weitergehend detailliert und

vertiefte Analysen der Strukturen und Veraenderungstendenzen

durchgefuehrt werden. Von daher ist es wuenschenswert, dass die

auch kuenftig laufend durchgefuehrten jaehrlichen Berechnungen

des DIW in groesseren Zeitabstaenden durch Erhebungen ergaenzt

werden.

-------------------------------------------------------------------------------

(1) Vgl. hierzu Heilwig Rieke: Die kuenftige Entwicklung des

Strassenverkehrs in der Bundesrepublik Deutschland. Beitraege

zur Strukturforschung des DIW, Heft 22/1972. Die Entwicklung

der Fahrleistungen im Strassenverkehr in der Bundesrepublik

Deutschland. Bearb.: Heilwig Rieke. In: Wochenbericht des DIW,

Nr. 12/72. Gesamtfahrleistungen und Kraftstoffverbrauch im

Strassenverkehr weiter deutlich gestiegen. Bearb.: Heilwig

Rieke. In: Wochenbericht des DIW, Nr. 44/87. Zusammengefasste

Ergebnisse werden jaehrlich in "Verkehr in Zahlen" (Bearb.:

Sabine Radke) veroeffentlicht.

(2) Quelle: Mineraloelwirtschaftsverband.

(3) Quelle: Kraftfahrt-Bundesamt.

(4) Quelle: Publikationen der Vereinigten Motor-Verlage, in

denen Ergebnisse von Fahrzeugtests veroeffentlicht werden,

darunter auch Angaben zum Kraftstoffverbrauch.

(5) Vgl. Heinz Hautzinger u.a., a.a.O.

(6). Die uebrigen Antriebsarten werden wegen ihrer geringen

Bedeutung nicht gesondert erfasst.

(7) Mofas/Mokicks/Mopeds, Kraftraeder, Personen- und

Kombinationskraftwagen, Kraftomnibusse, gewoehnliche

Zugmaschinen (ausserhalb der Landwirtschaft),

Sattelzugmaschinen, Lastkraftwagen und uebrige Kraftfahrzeuge.

(8) Kontinuierliche Erhebungen zum Verkehrsverhalten in den

Jahren 1976, 1982 und 1989.

(9) Die Erhebung wurde in Form einer schriftlichen Befragung

der Kraftfahrzeughalter, verteilt ueber ein Jahr, in sechs

Wellen (mit jeweils anderen Fahrzeughaltern, also nicht als

Panel-Erhebung) durchgefuehrt. Die Schichtung der Kraftfahr-

zeuge wurde nach Fahrzeuggruppen mit hierfuer jeweils unter-

schiedlichen weiteren Schichtungsmerkmalen vorgenommen. Zu den

Einzelheiten der Erhebung vgl. Heinz Hautzinger u.a., a.a.O.,

S. 17 ff. In der Grunderhebung wurden ausserdem noch

Strukturdaten zu den Haltern/Fahrern und zum Fahrzeugeinsatz

erfragt; die fahrzeugtechnischen Daten wurden der KBA-Datei

entnommen. Zusaetzlich gab es noch sogenannte Ergaenzungs-

erhebungen zu Einsatzmustern von Fahrzeugen und zum grenzueber-

schreitenden Verkehr.

(10) Das Ausmass und die Unterschiedlichkeit dieser Verzerrung

bei den verschiedenen Kraftfahrzeugarten koennen nur geschaetzt

werden, exakte abgesicherte Daten dazu liegen nicht vor. Vgl.

hierzu auch Heinz Hautzinger u.a., a.a.O., S. 43.

(11) Hier war z.T. der Messfehler geringer, da grosse

Nutzfahrzeuge mit Fahrtschreibern ausgeruestet sind, die

geringere Messtoleranzen aufweisen und die regelmaessig geeicht

werden.

===============================================================================

[1] Vgl. Heinz Hautzinger u.a.: Fahrleistung und Unfallrisiko von Kraftfahrzeugen. Schlussbericht zur Fahrleistungserhebung 1990. In: Berichte der Bundesanstalt fuer Strassenwesen, Reihe Mensch und Sicherheit, Heft M 30. Bergisch Gladbach 1994. Die Veroeffentlichung der Ergebnisse aus der Erhebung 1993 ist in Vorbereitung. Auftraggeber beider Erhebungen war die Bundesanstalt fuer Strassenwesen.

[2] Bei den getrennten Berechnungen fuer alte und neue Bundeslaender beziehen sich die Angaben zu Fahrleistungen und Verbrauchswerten immer auf die in dem jeweiligen Gebietsteil zugelassenen Kraftfahrzeuge (Inlaenderkonzept), sie sind nicht generell identisch mit den entsprechenden Werten innerhalb der Gebietsteile (Inlandskonzept).

[3] Die durchschnittliche Fahrleistung 1994 liegt allerdings deutlich unter der Groessenordnung, die entsprechend dem laengerfristigen Trend zu erwarten gewesen waere. Ursache hierfuer ist die am 1.1.1994 in Kraft getretene Mineraloelsteuererhoehung (vor allem fuer Vergaserkraftstoff), die zu einer Verringerung der Pkw-Nutzung gefuehrt hat.

[4] Bei mehreren Pkw in einem Haushalt ist die mittlere Fahrleistung in der Regel geringer als bei Vorhandensein nur eines Pkw.

[5] Der Bestand ist erst vom 1.1.1994 an vollstaendig in der amtlichen Statistik erfasst; die Zahlen fuer 1991 bis 1993 sind DIW-Schaetzungen.

[6] Lediglich bei Nutzfahrzeugen spielte der Verbrauch als Kostenfaktor eine Rolle.

[7] Ab 1996/97 gelten neue Normverbrauchsvorschriften (EURichtlinie 80/1268/EWG in der Fassung 93/116/EG); der Stadtverkehrszyklus wird beibehalten, die Konstantfahrten werden durch einen Ueberlandzyklus mit einer Hoechstgeschwindigkeit von 120 km/h ersetzt. Der Stadtverkehr erhaelt ein hoeheres Gewicht. Ausserdem werden die Zyklen nicht, wie zuvor, mit betriebswarmem Motor gefahren, sondern beziehen den Kaltstart ein. Alle drei Veraenderungen fuehren dazu, dass die neuen Normverbrauchswerte deutlich hoeher sind als die bisherigen; nach ersten Informationen kann die Differenz bis zu 30 vH betragen. Damit naehern sich die Normwerte sehr stark den Testwerten an.

[8] Rainer Hopf, Jutta Kloas, Heilwig Rieke, Martin Schmied und Franz Wittke (DIW); Klaus Lindner und Dieter Merten (Institut fuer Energetik, Leipzig): Effizienz von Massnahmen zur Verbrauchseinschraenkung bei Mineraloelversorgungsstoerungen. Berlin 1996; die Veroeffentlichung der Ergebnisse ist vorgesehen.

[9] Vgl. hierzu auch: Ziel der CO2-Minderung durch steigenden Energieverbrauch im Verkehrsbereich gefaehrdet. Bearb.: Hartmut Kuhfeld. In: Wochenbericht des DIW, Nr. 10/95. Energieverbrauch und CO2-Emissionen in Deutschland in der ersten Haelfte der neunziger Jahre. Bearb.: Hans-Joachim Ziesing. In: Wochenbericht des DIW, Nr. 4/96.

[10] Diese Reduktionsrate ergibt sich aus der relativen Uebertragung des Einsparzieles von 25 vH im Zeitraum 1990 bis 2005 auf den Zeitraum 1994 bis 2005.

-------------------------------------------------------------------------------

Tabelle 1

Entwicklung der Fahrleistungen und des Kraftstoffverbrauches (1) der

Kraftfahrzeuge mit Otto-Motor in den Jahren 1970 bis 1990

Bundesrepublik Deutschland

-------------------------------------------------------------------------------

Einheit 1970 1975 1980

Mofas,Mokicks,Mopeds (2)

Bestand (3) 1000 1 318 2 149 2 674

Durchschnittliche Fahrleistung (4) 1000 km 3,5 3,2 2,8

Gesamtfahrleistung Mill. km 4 612 6 771 7 586

Durchschnittlicher Verbrauch je 100 km Liter 2,0 2,0 2,0

Verbrauch insgesamt Mill. l 92 135 152

Kraftraeder (5)

Bestand (3) 1000 379 455 738

Durchschnittliche Fahrleistung (4) 1000 km 5,0 4,8 4,5

Gesamtfahrleistung Mill. km 1 893 2 164 3 342

Durchschnittlicher Verbrauch je 100 km Liter 3,7 3,7 4,2

Verbrauch insgesamt Mill. l 70 80 140

Personen - und Kombinationskraftwagen

Bestand (3) 1000 13 506 17 254 22 053

Durchschnittliche Fahrleistung (4) 1000 km 15,0 14,2 13,2

Gesamtfahrleistung Mill. km 202 084 245 683 290 300

Durchschnittlicher Verbrauch je 100 km Liter 9,6 10,0 10,2

Verbrauch insgesamt Mill. l 19 420 24 527 29 523

Kraftomnibusse (6)

Bestand (3) 1000 2 2 2

Durchschnittliche Fahrleistung (4) 1000 km 16,5 16,3 16,1

Gesamtfahrleistung Mill. km 33 39 34

Durchschnittlicher Verbrauch je 100 km Liter 17,9 18,3 18,8

Verbrauch insgesamt Mill. l 6 7 6

Gewoehnliche Zugmaschinen (7)

Bestand (3) 1000 8 11 14

Durchschnittliche Fahrleistung (4) 1000 km 9,0 7,8 6,7

Gesamtfahrleistung Mill. km 72 89 93

Durchschnittlicher Verbrauch je 100 km Liter 17,9 18,3 18,8

Verbrauch insgesamt Mill. l 13 16 17

Lastkraftwagen (8)

Bestand (3) 1000 483 491 539

Durchschnittliche Fahrleistung (4) 1000 km 16,0 16,5 17,0

Gesamtfahrleistung Mill. km 7 728 8 090 9 155

Durchschnittlicher Verbrauch je 100 km Liter 13,4 14,0 14,6

Verbrauch insgesamt Mill. l 1 036 1 131 1 337

Uebrige Kraftfahrzeuge (9)

Bestand (3) 1000 34 62 106

Durchschnittliche Fahrleistung (4) 1000 km 8,0 8,2 8,4

Gesamtfahrleistung Mill. km 270 506 894

Durchschnittlicher Verbrauch je 100 km Liter 17,9 18,3 18,8

Verbrauch insgesamt Mill. l 48 93 168

Kraftfahrzeuge insgesamt

Gesamtfahrleistung Mill. km 216 692 263 341 311 403

Verbrauch insgesamt Mill. l 20 685 25 990 31 343

Umrechnungsfaktor l/t 1 350 1 338 1 332

Gesamtverbrauch 1000 t 15 322 19 430 23 531

-------------------------------------------------------------------------------

-------------------------------------------------------------------------------

Einheit 1985 1986 1987

Mofas,Mokicks,Mopeds (2)

Bestand (3) 1000 1 842 1 596 1 411

Durchschnittliche Fahrleistung (4) 1000 km 2,6 2,5 2,4

Gesamtfahrleistung Mill. km 4 705 3 993 3 456

Durchschnittlicher Verbrauch je 100 km Liter 2,0 2,0 2,0

Verbrauch insgesamt Mill. l 94 80 69

Kraftraeder (5)

Bestand (3) 1000 1 407 1 412 1 391

Durchschnittliche Fahrleistung (4) 1000 km 4,3 4,3 4,2

Gesamtfahrleistung Mill. km 6 061 6 021 5 874

Durchschnittlicher Verbrauch je 100 km Liter 4,2 4,3 4,3

Verbrauch insgesamt Mill. l 255 259 253

Personen - und Kombinationskraftwagen

Bestand (3) 1000 23 503 23 950 24 408

Durchschnittliche Fahrleistung (4) 1000 km 12,2 12,6 12,9

Gesamtfahrleistung Mill. km 286 099 301 030 315 772

Durchschnittlicher Verbrauch je 100 km Liter 10,2 10,2 10,1

Verbrauch insgesamt Mill. l 29 095 30 614 31 818

Kraftomnibusse (6)

Bestand (3) 1000 1 1 1

Durchschnittliche Fahrleistung (4) 1000 km 15,9 15,9 15,8

Gesamtfahrleistung Mill. km 21 17 16

Durchschnittlicher Verbrauch je 100 km Liter 18,5 18,4 18,4

Verbrauch insgesamt Mill. l 4 3 3

Gewoehnliche Zugmaschinen (7)

Bestand (3) 1000 14 14 14

Durchschnittliche Fahrleistung (4) 1000 km 5,8 5,6 5,5

Gesamtfahrleistung Mill. km 82 78 75

Durchschnittlicher Verbrauch je 100 km Liter 18,5 18,4 18,4

Verbrauch insgesamt Mill. l 15 14 14

Lastkraftwagen (8)

Bestand (3) 1000 456 430 405

Durchschnittliche Fahrleistung (4) 1000 km 13,7 13,1 12,5

Gesamtfahrleistung Mill. km 6 241 5 631 5 082

Durchschnittlicher Verbrauch je 100 km Liter 14,0 13,9 13,8

Verbrauch insgesamt Mill. l 876 784 702

Uebrige Kraftfahrzeuge (9)

Bestand (3) 1000 156 160 162

Durchschnittliche Fahrleistung (4) 1000 km 8,7 8,7 8,8

Gesamtfahrleistung Mill. km 1 356 1 397 1 420

Durchschnittlicher Verbrauch je 100 km Liter 18,5 18,4 18,4

Verbrauch insgesamt Mill. l 251 257 261

Kraftfahrzeuge insgesamt

Gesamtfahrleistung Mill. km 304 565 318 167 331 694

Verbrauch insgesamt Mill. l 30 590 32 012 33 120

Umrechnungsfaktor l/t 1 333 1 335 1 333

Gesamtverbrauch 1000 t 22 941 23 973 24 845

-------------------------------------------------------------------------------

-------------------------------------------------------------------------------

Einheit 1988 1989 1990 (*)

Mofas,Mokicks,Mopeds (2)

Bestand (3) 1000 1 322 1 253 1 193

Durchschnittliche Fahrleistung (4) 1000 km 2,4 2,3 2,3

Gesamtfahrleistung Mill. km 3 172 2 944 2 727

Durchschnittlicher Verbrauch je 100 km Liter 2,0 2,0 2,0

Verbrauch insgesamt Mill. l 63 59 55

Kraftraeder (5)

Bestand (3) 1000 1 372 1 378 1 414

Durchschnittliche Fahrleistung (4) 1000 km 4,2 4,1 4,1

Gesamtfahrleistung Mill. km 5 738 5 708 5 861

Durchschnittlicher Verbrauch je 100 km Liter 4,4 4,4 4,5

Verbrauch insgesamt Mill. l 252 251 264

Personen - und Kombinationskraftwagen

Bestand (3) 1000 25 028 25 753 26 562

Durchschnittliche Fahrleistung (4) 1000 km 13,3 13,2 13,3

Gesamtfahrleistung Mill. km 331 938 339 650 354 371

Durchschnittlicher Verbrauch je 100 km Liter 10,0 9,8 9,7

Verbrauch insgesamt Mill. l 33 138 33 274 34 461

Kraftomnibusse (6)

Bestand (3) 1000 1 1 1

Durchschnittliche Fahrleistung (4) 1000 km 15,8 15,7 15,7

Gesamtfahrleistung Mill. km 16 13 11

Durchschnittlicher Verbrauch je 100 km Liter 18,3 18,3 18,2

Verbrauch insgesamt Mill. l 3 2 2

Gewoehnliche Zugmaschinen (7)

Bestand (3) 1000 13 13 13

Durchschnittliche Fahrleistung (4) 1000 km 5,3 5,1 5,0

Gesamtfahrleistung Mill. km 71 66 63

Durchschnittlicher Verbrauch je 100 km Liter 18,3 18,3 18,2

Verbrauch insgesamt Mill. l 13 12 11

Lastkraftwagen (8)

Bestand (3) 1000 377 357 341

Durchschnittliche Fahrleistung (4) 1000 km 12,0 11,5 11,0

Gesamtfahrleistung Mill. km 4 529 4 105 3 736

Durchschnittlicher Verbrauch je 100 km Liter 13,7 13,6 13,5

Verbrauch insgesamt Mill. l 621 559 504

Uebrige Kraftfahrzeuge (9)

Bestand (3) 1000 163 163 163

Durchschnittliche Fahrleistung (4) 1000 km 8,8 8,9 8,9

Gesamtfahrleistung Mill. km 1 433 1 442 1 443

Durchschnittlicher Verbrauch je 100 km Liter 18,3 18,3 18,2

Verbrauch insgesamt Mill. l 263 263 263

Kraftfahrzeuge insgesamt

Gesamtfahrleistung Mill. km 346 896 353 927 368 212

Verbrauch insgesamt Mill. l 34 353 34 420 35 560

Umrechnungsfaktor l/t 1 330 1 335 1 335

Gesamtverbrauch 1000 t 25 829 25 776 26 639

-------------------------------------------------------------------------------

(1) Vergaserkraftstoff (Normal- und Superbenzin).

(2) Einschliesslich Krankenfahrstuehle.

(3) Einschliesslich voruebergehend abgemeldeter Fahrzeuge; Stand jeweils

1.Juli des Jahres.

(4) Fuer den Bestand einschliesslich voruebergehend abgemeldeter Fahrzeuge.

(5) Einschliesslich Leicht - und Kleinkraftraeder.

(6) Einschliesslich O-Busse.

(7) Einschliesslich Ackerschlepper und Geraetetraeger;ohne Landwirtschaft.

(8) Mit Normal - und Spezialaufbau.

(9) Wohnmobile, Krankenwagen, Feuerwehrfahrzeuge, Strassenreinigungs- und

Arbeitsmaschinen u.ae.; einschliesslich zulassungsfreier selbstfahrender

Arbeitsmaschinen ohne Fahrzeugbrief mit amtlichem Kennzeichen.

(*) Gebietsstand vor dem 3.10.1990.

Quellen: Bundesanstalt fuer Strassenwesen; Institut fuer angewandte Verkehrs-

und Tourismusforschung; Kraftfahrt-Bundesamt; Mineraloelwirtschaftsverband;

Vereinigte Motor - Verlage; Berechnungen des DIW.

===============================================================================

-------------------------------------------------------------------------------

Tabelle 2

Entwicklung der Fahrleistungen und des Kraftstoffverbrauchs (1) der

Kraftfahrzeuge mit Diesel-Motor in den Jahren 1970 bis 1990

Bundesrepublik Deutschland

-------------------------------------------------------------------------------

Einheit 1970 1975 1980

Personen - und Kombinationskraftwagen

Bestand (2) 1000 435 644 1 138

Durchschnittliche Fahrleistung (3) 1000 km 24,5 22,9 21,1

Gesamtfahrleistung Mill. km 10 650 14 774 24 014

Durchschnittlicher Verbrauch je 100 km Liter 8,6 8,9 9,1

Verbrauch insgesamt Mill. l 914 1 310 2 173

Kraftomnibusse (4)

Bestand (2) 1000 45 58 68

Durchschnittliche Fahrleistung (3) 1000 km 47,9 46,8 45,2

Gesamtfahrleistung Mill. km 2 163 2 710 3 084

Durchschnittlicher Verbrauch je 100 km Liter 31,3 31,9 32,5

Verbrauch insgesamt Mill. l 677 864 1 001

Gewoehnliche Zugmaschinen (5)

Bestand (2) 1000 48 66 97

Durchschnittliche Fahrleistung (3) 1000 km 6,0 5,6 5,3

Gesamtfahrleistung Mill. km 290 375 515

Durchschnittlicher Verbrauch je 100 km Liter 35,2 35,9 36,3

Verbrauch insgesamt Mill. l 102 134 187

Sattelzugmaschinen

Bestand (2) 1000 35 45 60

Durchschnittliche Fahrleistung (3) 1000 km 56,5 59,7 66,5

Gesamtfahrleistung Mill. km 1 955 2 692 4 010

Durchschnittlicher Verbrauch je 100 km Liter 39,4 39,8 39,1

Verbrauch insgesamt Mill. l 770 1 072 1 568

Lastkraftwagen (6)

Bestand (2) 1000 545 631 739

Durchschnittliche Fahrleistung (3) 1000 km 33,9 27,7 32,5

Gesamtfahrleistung Mill. km 18 478 17 480 23 969

Durchschnittlicher Verbrauch je 100 km Liter 25,2 25,5 27,4

Verbrauch insgesamt Mill. l 4 657 4 457 6 568

Uebrige Kraftfahrzeuge (7)

Bestand (2) 1000 61 67 93

Durchschnittliche Fahrleistung (3) 1000 km 10,0 10,6 11,2

Gesamtfahrleistung Mill. km 615 711 1 036

Durchschnittlicher Verbrauch je 100 km Liter 31,2 30,3 29,3

Verbrauch insgesamt Mill. l 192 215 304

Kraftfahrzeuge insgesamt

Gesamtfahrleistung Mill. km 34 152 38 743 56 629

Verbrauch insgesamt (8) Mill. l 7 312 8 052 11 801

Korrekturposten (9) Mill. l 120 505 45

Umrechnungsfaktor l/t 1 176 1 212 1 199

Gesamtverbrauch (10) 1000 t 6 320 7 060 9 880

-------------------------------------------------------------------------------

-------------------------------------------------------------------------------

Einheit 1985 1986 1987

Personen - und Kombinationskraftwagen

Bestand (2) 1000 2 341 2 967 3 501

Durchschnittliche Fahrleistung (3) 1000 km 19,8 19,7 19,4

Gesamtfahrleistung Mill. km 46 352 58 463 67 992

Durchschnittlicher Verbrauch je 100 km Liter 8,2 7,9 7,7

Verbrauch insgesamt Mill. l 3 806 4 636 5 265

Kraftomnibusse (4)

Bestand (2) 1000 68 68 69

Durchschnittliche Fahrleistung (3) 1000 km 45,6 45,5 45,5

Gesamtfahrleistung Mill. km 3 102 3 101 3 150

Durchschnittlicher Verbrauch je 100 km Liter 32,3 32,2 32,1

Verbrauch insgesamt Mill. l 1 003 998 1 010

Gewoehnliche Zugmaschinen (5)

Bestand (2) 1000 144 162 189

Durchschnittliche Fahrleistung (3) 1000 km 5,0 4,9 4,9

Gesamtfahrleistung Mill. km 717 801 919

Durchschnittlicher Verbrauch je 100 km Liter 36,0 35,7 35,3

Verbrauch insgesamt Mill. l 258 286 325

Sattelzugmaschinen

Bestand (2) 1000 64 66 69

Durchschnittliche Fahrleistung (3) 1000 km 68,3 69,4 70,6

Gesamtfahrleistung Mill. km 4 351 4 611 4 900

Durchschnittlicher Verbrauch je 100 km Liter 38,3 38,1 37,9

Verbrauch insgesamt Mill. l 1 666 1 755 1 857

Lastkraftwagen (6)

Bestand (2) 1000 826 865 902

Durchschnittliche Fahrleistung (3) 1000 km 28,6 28,8 27,7

Gesamtfahrleistung Mill. km 23 622 24 929 25 010

Durchschnittlicher Verbrauch je 100 km Liter 26,5 26,1 25,8

Verbrauch insgesamt Mill. l 6 260 6 506 6 453

Uebrige Kraftfahrzeuge (7)

Bestand (2) 1000 155 174 193

Durchschnittliche Fahrleistung (3) 1000 km 11,8 12,0 12,1

Gesamtfahrleistung Mill. km 1 829 2 075 2 337

Durchschnittlicher Verbrauch je 100 km Liter 28,5 28,3 28,1

Verbrauch insgesamt Mill. l 520 587 657

Kraftfahrzeuge insgesamt

Gesamtfahrleistung Mill. km 79 973 93 979 104 308

Verbrauch insgesamt (8) Mill. l 13 513 14 769 15 567

Korrekturposten (9) Mill. l 400 314 244

Umrechnungsfaktor l/t 1 195 1 198 1 199

Gesamtverbrauch (10) 1000 t 11 645 12 594 13 186

-------------------------------------------------------------------------------

-------------------------------------------------------------------------------

Einheit 1988 1989 1990 (*)

Personen - und Kombinationskraftwagen

Bestand (2) 1000 3 851 4 003 4 122

Durchschnittliche Fahrleistung (3) 1000 km 19,2 18,9 18,7

Gesamtfahrleistung Mill. km 73 809 75 777 77 117

Durchschnittlicher Verbrauch je 100 km Liter 7,7 7,7 7,8

Verbrauch insgesamt Mill. l 5 716 5 868 6 015

Kraftomnibusse (4)

Bestand (2) 1000 69 69 70

Durchschnittliche Fahrleistung (3) 1000 km 45,8 46,6 46,9

Gesamtfahrleistung Mill. km 3 167 3 236 3 266

Durchschnittlicher Verbrauch je 100 km Liter 31,9 31,8 31,7

Verbrauch insgesamt Mill. l 1 012 1 030 1 035

Gewoehnliche Zugmaschinen (5)

Bestand (2) 1000 219 253 291

Durchschnittliche Fahrleistung (3) 1000 km 4,8 4,8 4,7

Gesamtfahrleistung Mill. km 1 055 1 205 1 381

Durchschnittlicher Verbrauch je 100 km Liter 35,0 34,7 34,4

Verbrauch insgesamt Mill. l 370 418 475

Sattelzugmaschinen

Bestand (2) 1000 72 74 78

Durchschnittliche Fahrleistung (3) 1000 km 71,8 73,0 74,2

Gesamtfahrleistung Mill. km 5 161 5 422 5 801

Durchschnittlicher Verbrauch je 100 km Liter 37,7 37,6 37,4

Verbrauch insgesamt Mill. l 1 947 2 037 2 170

Lastkraftwagen (6)

Bestand (2) 1000 945 988 1 048

Durchschnittliche Fahrleistung (3) 1000 km 28,5 27,1 28,0

Gesamtfahrleistung Mill. km 26 933 26 751 29 335

Durchschnittlicher Verbrauch je 100 km Liter 25,4 24,9 24,5

Verbrauch insgesamt Mill. l 6 841 6 673 7 173

Uebrige Kraftfahrzeuge (7)

Bestand (2) 1000 217 243 272

Durchschnittliche Fahrleistung (3) 1000 km 12,2 12,4 12,5

Gesamtfahrleistung Mill. km 2 650 3 001 3 387

Durchschnittlicher Verbrauch je 100 km Liter 27,9 27,8 27,6

Verbrauch insgesamt Mill. l 740 833 935

Kraftfahrzeuge insgesamt

Gesamtfahrleistung Mill. km 112 775 115 393 120 287

Verbrauch insgesamt (8) Mill. l 16 626 16 860 17 803

Korrekturposten (9) Mill. l -182 323 678

Umrechnungsfaktor l/t 1 198 1 198 1 201

Gesamtverbrauch (10) 1000 t 13 726 14 348 15 395

-------------------------------------------------------------------------------

(1) Dieselkraftstoff. (2) Einschliesslich voruebergehend abgemeldeter

Fahrzeuge; Stand jeweils 1. Juli des Jahres. (3) Fuer den Bestand

einschliesslich voruebergehend abgemeldeter Fahrzeuge. (4) Einschliesslich

O-Busse. (5) Einschliesslich Ackerschlepper und Geraetetraeger; ohne

Landwirtschaft. (6) Mit Normal - und Spezialaufbau. (7) Wohnmobile,

Krankenwagen, Feuerwehrfahrzeuge, Strassenreinigungs- und

Arbeitsmaschinen u.ae.; einschliesslich zulassungsfreier selbstfahrender

Arbeitsmaschinen ohne Fahrzeugbrief mit amtlichem Kennzeichen. (8) Ohne

Korrekturposten. (9) Saldo des DK - Verbrauches im grenzueberschreitenden

Gueterkraftverkehr sowie Umwidmung DK/HEL. (10) Einschliesslich

Korrekturposten.

(*) Gebietsstand vor dem 3.10.1990.

Quellen: Bundesanstalt fuer Strassenwesen; Institut fuer angewandte Verkehrs-

und Tourismusforschung; Kraftfahrt-Bundesamt; Mineraloelwirtschaftsverband;

Vereinigte Motor - Verlage; Berechnungen des DIW.

===============================================================================

-------------------------------------------------------------------------------

Tabelle 3

Entwicklung der Fahrleistungen und des Kraftstoffverbrauches (1) der

Kraftfahrzeuge mit Otto-Motor in den Jahren 1991 bis 1994

-------------------------------------------------------------------------------

Alte Bundeslaender

Einheit 1991 1992 1993 1994

Mofas,Mokicks,Mopeds (2)

Bestand (3) 1000 1 106 1 048 988 974

Durchschnittliche Fahrleistung (4) 1000 km 2,3 2,3 2,3 2,3

Gesamtfahrleistung Mill. km 2 543 2 410 2 272 2 240

Durchschnittlicher Verbrauch je

100 km Liter 2,0 2,0 2,0 2,0

Verbrauch insgesamt Mill. l 51 48 45 45

Kraftraeder (5)

Bestand (3) 1000 1 481 1 597 1 752 1 913

Durchschnittliche Fahrleistung (4) 1000 km 4,0 4,0 3,9 3,9

Gesamtfahrleistung Mill. km 5 923 6 387 6 752 7 462

Durchschnittlicher Verbrauch

je 100 km Liter 4,6 4,6 4,6 4,6

Verbrauch insgesamt Mill. l 272 294 311 343

Personen - und Kombinationskraftwagen

Bestand (3) 1000 27 072 27 556 27 991 28 215

Durchschnittliche Fahrleistung (4) 1000 km 13,3 13,1 12,8 12,2

Gesamtfahrleistung Mill. km 359 096 360 102 358 353 344 552

Durchschnittlicher Verbrauch

je 100 km Liter 9,6 9,6 9,6 9,4

Verbrauch insgesamt Mill. l 34 574 34 437 34 304 32 491

Kraftomnibusse (6)

Bestand (3) 1000 1 1 1 0

Durchschnittliche Fahrleistung (4) 1000 km 14,9 14,2 13,4 13,4

Gesamtfahrleistung Mill. km 9 7 7 6

Durchschnittlicher Verbrauch

je 100 km Liter 18,1 18,1 18,0 18,0

Verbrauch insgesamt Mill. l 2 1 1 1

Gewoehnliche Zugmaschinen (7)

Bestand (3) 1000 12 12 12 11

Durchschnittliche Fahrleistung (4) 1000 km 4,0 3,0 2,1 2,1

Gesamtfahrleistung Mill. km 49 36 25 24

Durchschnittlicher Verbrauch

je 100 km Liter 18,1 18,1 18,0 18,0

Verbrauch insgesamt Mill. l 9 6 5 4

Lastkraftwagen (8)

Bestand (3) 1000 320 305 289 273

Durchschnittliche Fahrleistung (4) 1000 km 12,5 12,0 11,7 12,0

Gesamtfahrleistung Mill. km 3 999 3 655 3 396 3 281

Durchschnittlicher Verbrauch

je 100 km Liter 13,3 13,1 13,0 13,0

Verbrauch insgesamt Mill. l 532 479 441 427

Uebrige Kraftfahrzeuge (9)

Bestand (3) 1000 160 157 154 149

Durchschnittliche Fahrleistung (4) 1000 km 8,7 8,5 8,4 8,4

Gesamtfahrleistung Mill. km 1 390 1 336 1 294 1 254

Durchschnittlicher Verbrauch

je 100 km Liter 18,1 18,1 18,0 18,0

Verbrauch insgesamt Mill. l 252 242 233 226

Kraftfahrzeuge insgesamt

Gesamtfahrleistung Mill. km 373 009 373 933 372 099 358 819

Verbrauch insgesamt Mill. l 35 691 35 507 35 340* 33 537**

Umrechnungsfaktor l/t 1 335 1 335 1 337 1 339

Gesamtverbrauch 1000 t 26 735 26 597 26 432* 25 042**

-------------------------------------------------------------------------------

-------------------------------------------------------------------------------

Neue Bundeslaender

Einheit 1991 1992 1993 1994

Mofas,Mokicks,Mopeds (2)

Bestand (3) 1000 945 915 703 693

Durchschnittliche Fahrleistung (4) 1000 km 2,5 2,4 2,3 2,3

Gesamtfahrleistung Mill. km 2 362 2 196 1 616 1 593

Durchschnittlicher Verbrauch je 100 km Liter 2,0 2,0 2,0 2,0

Verbrauch insgesamt Mill. l 47 44 32 32

Kraftraeder (5)

Bestand (3) 1000 650 325 150 170

Durchschnittliche Fahrleistung (4) 1000 km 4,2 4,2 4,1 4,1

Gesamtfahrleistung Mill. km 2 730 1 365 611 697

Durchschnittlicher Verbrauch je 100 km Liter 4,3 4,3 4,3 3,8

Verbrauch insgesamt Mill. l 117 59 26 26

Personen - und Kombinationskraftwagen

Bestand (3) 1000 5 360 5 660 5 813 6 193

Durchschnittliche Fahrleistung (4) 1000 km 10,7 11,2 11,7 10,9

Gesamtfahrleistung Mill. km 57 227 63 548 67 852 67 772

Durchschnittlicher Verbrauch je 100 km Liter 8,8 8,6 8,4 8,6

Verbrauch insgesamt Mill. l 5 036 5 465 5 676 5 801

Kraftomnibusse (6)

Bestand (3) 1000 . 1 1 1

Durchschnittliche Fahrleistung (4) 1000 km . 10,0 9,5 9,5

Gesamtfahrleistung Mill. km . 6 9 6

Durchschnittlicher Verbrauch je 100 km Liter . 18,0 18,0 18,0

Verbrauch insgesamt Mill. l . 1 2 1

Gewoehnliche Zugmaschinen (7)

Bestand (3) 1000 . 0 1 1

Durchschnittliche Fahrleistung (4) 1000 km . 2,5 2,4 2,3

Gesamtfahrleistung Mill. km . 1 1 2

Durchschnittlicher Verbrauch je 100 km Liter . 18,0 18,0 18,0

Verbrauch insgesamt Mill. l . 0 0 0

Lastkraftwagen (8)

Bestand (3) 1000 105 75 79 85

Durchschnittliche Fahrleistung (4) 1000 km 11,0 11,0 10,8 11,0

Gesamtfahrleistung Mill. km 1 155 825 856 935

Durchschnittlicher Verbrauch je 100 km Liter 13,0 13,0 13,0 13,0

Verbrauch insgesamt Mill. l 150 107 111 122

Uebrige Kraftfahrzeuge (9)

Bestand (3) 1000 38 30 15 16

Durchschnittliche Fahrleistung (4) 1000 km 7,0 7,0 7,3 7,3

Gesamtfahrleistung Mill. km 266 210 106 118

Durchschnittlicher Verbrauch je 100 km Liter 17,0 18,0 20,0 20,0

Verbrauch insgesamt Mill. l 45 38 21 24

Kraftfahrzeuge insgesamt

Gesamtfahrleistung Mill. km 63 740 68 150 71 051 71 122

Verbrauch insgesamt Mill. l 5 396 5 714 5 869* 6 006**

Umrechnungsfaktor l/t 1 340 1 339 1 340 1 341

Gesamtverbrauch 1000 t 4 027 4 267 4 380* 4 477**

-------------------------------------------------------------------------------

(1) Vergaserkraftstoff (Normal- und Superbenzin). (2) Einschliesslich

Krankenfahrstuehle. (3) Einschliesslich voruebergehend abgemeldeter Fahrzeuge;

Stand jeweils 1.Juli des Jahres. (4) Fuer den Bestand einschliesslich

voruebergehend abgemeldeter Fahrzeuge. (5) Einschliesslich Leicht - und

Kleinkraftraeder. (6) Einschliesslich O-Busse. (7) Einschliesslich

Ackerschlepper und Geraetetraeger; ohne Landwirtschaft. (8) Mit Normal - und

Spezialaufbau. (9) Wohnmobile, Krankenwagen, Feuerwehrfahrzeuge,

Strassenreinigungs- und Arbeitsmaschinen u.ae.; einschliesslich zulassungs-

freier selbstfahrender Arbeitsmaschinen ohne Fahrzeugbrief mit amtlichem

Kennzeichen.

* Abzueglich vorgezogener Kaeufe aufgrund der Mineraloelsteuererhoehung zum

1.1.1994.

** Zuzueglich vorgezogener Kaeufe aufgrund der Mineraloelsteuererhoehung zum

1.1.1994.

Quellen: Bundesanstalt fuer Strassenwesen; Institut fuer angewandte Verkehrs-

und Tourismusforschung; Kraftfahrt-Bundesamt; Mineraloelwirtschaftsverband;

Vereinigte Motor - Verlage; Berechnungen des DIW.

===============================================================================

-------------------------------------------------------------------------------

Tabelle 4

Entwicklung der Fahrleistungen und des Kraftstoffverbrauches (1) der

Kraftfahrzeuge mit Diesel-Motor in den Jahren 1991 bis 1994

-------------------------------------------------------------------------------

Alte Bundeslaender

Einheit 1991 1992 1993 1994

Personen - und Kombinationskraftwage

Bestand (2) 1000 4 250 4 451 4 661 4 870

Durchschnittliche Fahrleistung (3) 1000 km 18,4 18,1 17,8 17,2

Gesamtfahrleistung Mill. km 78 196 80 569 83 001 83 755

Durchschnittlicher Verbrauch

je 100 km Liter 7,7 7,8 7,8 7,7

Verbrauch insgesamt Mill. l 5 982 6 244 6 474 6 432

Kraftomnibusse (4)

Bestand (2) 1000 69 69 71 71

Durchschnittliche Fahrleistung (3) 1000 km 46,0 45,0 44,1 43,5

Gesamtfahrleistung Mill. km 3 174 3 123 3 126 3 102

Durchschnittlicher Verbrauch

je 100 km Liter 31,6 31,6 31,5 31,5

Verbrauch insgesamt Mill. l 1 001 985 985 977

Gewoehnliche Zugmaschinen (5)

Bestand (2) 1000 328 365 401 441

Durchschnittliche Fahrleistung (3) 1000 km 4,5 4,4 4,2 4,2

Gesamtfahrleistung Mill. km 1 475 1 605 1 670 1 854

Durchschnittlicher Verbrauch

je 100 km Liter 34,2 34,1 34,0 34,0

Verbrauch insgesamt Mill. l 504 547 568 630

Sattelzugmaschinen

Bestand (2) 1000 83 88 89 89

Durchschnittliche Fahrleistung (3) 1000 km 83,7 77,0 71,7 75,0

Gesamtfahrleistung Mill. km 6 930 6 746 6 399 6 690

Durchschnittlicher Verbrauch

je 100 km Liter 37,8 37,4 37,2 37,2

Verbrauch insgesamt Mill. l 2 616 2 520 2 380 2 489

Lastkraftwagen (6)

Bestand (2) 1000 1 120 1 244 1 301 1 351

Durchschnittliche Fahrleistung (3) 1000 km 32,1 29,7 26,7 27,8

Gesamtfahrleistung Mill. km 35 907 36 990 34 720 37 604

Durchschnittlicher Verbrauch

je 100 km Liter 24,8 24,6 24,5 24,4

Verbrauch insgesamt Mill. l 8 887 9 081 8 506 9 175

Uebrige Kraftfahrzeuge (7)

Bestand (2) 1000 303 336 363 385

Durchschnittliche Fahrleistung (3) 1000 km 12,6 12,7 12,8 12,8

Gesamtfahrleistung Mill. km 3 818 4 261 4 638 4 927

Durchschnittlicher Verbrauch

je 100 km Liter 27,5 27,4 27,3 27,2

Verbrauch insgesamt Mill. l 1 048 1 165 1 266 1 340

Kraftfahrzeuge insgesamt

Gesamtfahrleistung Mill. km 129 500 133 294 133 554 137 932

Verbrauch insgesamt (8) Mill. l 20 038 20 542 20 179* 21 044**

Korrekturposten (9) Mill. l 740 697 898 990

Umrechnungsfaktor l/t 1 199 1 203 1 199 1 198

Gesamtverbrauch (10) 1000 t 17 329 17 654 17 579* 18 397**

-------------------------------------------------------------------------------

-------------------------------------------------------------------------------

Neue Bundeslaender

Einheit 1991 1992 1993 1994

Personen - und Kombinationskraftwage

Bestand (2) 1000 90 280 427 489

Durchschnittliche Fahrleistung (3) 1000 km 21,0 20,5 20,2 19,7

Gesamtfahrleistung Mill. km 1 890 5 740 8 617 9 625

Durchschnittlicher Verbrauch

je 100 km Liter 7,4 7,4 7,4 7,3

Verbrauch insgesamt Mill. l 140 425 638 705

Kraftomnibusse (4)

Bestand (2) 1000 20 18 17 16

Durchschnittliche Fahrleistung (3) 1000 km 42,0 41,0 39,4 38,7

Gesamtfahrleistung Mill. km 840 754 665 623

Durchschnittlicher Verbrauch

je 100 km Liter 30,0 29,5 29,0 29,0

Verbrauch insgesamt Mill. l 252 223 193 181

Gewoehnliche Zugmaschinen (5)

Bestand (2) 1000 30 45 56 63

Durchschnittliche Fahrleistung (3) 1000 km 6,0 6,0 5,8 5,8

Gesamtfahrleistung Mill. km 180 268 322 363

Durchschnittlicher Verbrauch

je 100 km Liter 34,0 34,0 34,0 34,0

Verbrauch insgesamt Mill. l 61 91 109 123

Sattelzugmaschinen

Bestand (2) 1000 17 25 31 32

Durchschnittliche Fahrleistung (3) 1000 km 80,0 80,0 81,6 85,0

Gesamtfahrleistung Mill. km 1 360 2 000 2 530 2 686

Durchschnittlicher Verbrauch

je 100 km Liter 35,0 36,0 37,0 37,0

Verbrauch insgesamt Mill. l 476 720 936 994

Lastkraftwagen (6)

Bestand (2) 1000 115 225 351 405

Durchschnittliche Fahrleistung (3) 1000 km 20,0 22,0 23,1 22,7

Gesamtfahrleistung Mill. km 2 300 4 948 8 120 9 188

Durchschnittlicher Verbrauch

je 100 km Liter 20,0 22,0 23,6 23,7

Verbrauch insgesamt Mill. l 460 1 089 1 913 2 178

Uebrige Kraftfahrzeuge (7)

Bestand (2) 1000 112 70 40 46

Durchschnittliche Fahrleistung (3) 1000 km 12,5 12,5 12,3 12,3

Gesamtfahrleistung Mill. km 1 400 875 497 562

Durchschnittlicher Verbrauch

je 100 km Liter 30,0 29,5 29,0 28,8

Verbrauch insgesamt Mill. l 420 258 144 162

Kraftfahrzeuge insgesamt

Gesamtfahrleistung Mill. km 7 970 14 585 20 751 23 048

Verbrauch insgesamt (8) Mill. l 1 809 2 805 3 933* 4 342**

Korrekturposten (9) Mill. l - --

Umrechnungsfaktor l/t 1 199 1 203 1 199 1 198

Gesamtverbrauch (10) 1000 t 1 509 2 332 3 280* 3 626**

-------------------------------------------------------------------------------

(1) Dieselkraftstoff. (2) Einschliesslich voruebergehend abgemeldeter

Fahrzeuge; Stand jeweils 1. Juli des Jahres. (3) Fuer den Bestand

einschliesslich voruebergehend abgemeldeter Fahrzeuge. (4) Einschliesslich

O-Busse. (5) Einschliesslich Ackerschlepper und Geraetetraeger; ohne

Landwirtschaft. (6) Mit Normal - und Spezialaufbau. (7) Wohnmobile,

Krankenwagen, Feuerwehrfahrzeuge, Strassenreinigungs- und Arbeitsmaschinen

u.ae.; einschliesslich zulassungsfreier selbstfahrender Arbeitsmaschinen ohne

Fahrzeugbrief mit amtlichem Kennzeichen. (8) Ohne Korrekturposten. (9) Saldo

des DK - Verbrauches im grenzueberschreitenden Gueterkraftverkehr sowie

Umwidmung DK/HEL. (10) Einschliesslich Korrekturposten.

* Abzueglich vorgezogener Kaeufe aufgrund der Mineraloelsteuererhoehung zum

1.1.1994.

** Zuzueglich vorgezogener Kaeufe aufgrund der Mineraloelsteuererhoehung zum

1.1.1994.

Quellen: Bundesanstalt fuer Strassenwesen; Institut fuer angewandte Verkehrs-

und Tourismusforschung; Kraftfahrt-Bundesamt; Mineraloelwirtschaftsverband;

Vereinigte Motor - Verlage; Berechnungen des DIW.

===============================================================================

-------------------------------------------------------------------------------

Tabelle 5

Entwicklung und Vergleich von DIN- und Test-Kraftstoffverbrauchswerten

fuer die Neuzulassungen von Pkw (1)

-------------------------------------------------------------------------------

Alte Bundeslaender

Jahr 1980 1981 1982 1983 1984 1985 1986 1987

Fahrzeuge mit Otto-Motor

Neuzulassungen

in 1000 2 230 1 995 1 830 2 156 2 072 1 848 2 053 2 348

Hubraum in ccm Anteile der Hubraumklassen (vH)

bis 999 8,0 9,0 7,1 7,5 8,8 9,3 9,9 7,0

1000 - 1499 40,1 41,2 41,2 35,8 32,5 32,5 32,5 30,7

1500 - 1999 38,2 37,1 39,1 44,4 46,9 43,9 43,9 49,4

2000 u. mehr 13,7 12,7 12,6 12,3 11,8 14,3 13,7 12,9

Insgesamt 100,0 100,0 100,0 100,0 100,0 100,0 100,0 100,0

DIN-Verbrauchswerte (l/100 Km)

bis 999 7,1 7,0 7,0 6,8 6,6 6,4 6,2 6,2

1000 - 1499 8,1 7,9 7,6 7,6 7,0 6,9 6,9 6,9

1500 - 1999 9,2 8,9 8,7 8,3 8,0 7,9 8,0 8,0

2000 u. mehr 11,4 10,9 10,6 10,3 9,8 9,6 9,6 9,7

Insgesamt 8,9 8,6 8,3 8,2 7,7 7,7 7,6 7,7

Test-Verbrauchswerte (l/100 Km)

bis 999 7,6 7,4 7,3 7,6 7,0 7,1 7,1 7,0

1000 - 1499 9,2 9,1 8,9 8,6 8,3 8,3 8,1 8,0

1500 - 1999 10,9 10,9 10,6 10,0 9,7 9,7 9,7 9,4

2000 u. mehr 14,0 13,7 13,3 12,9 12,4 11,8 11,7 11,8

Insgesamt 10,4 10,3 10,0 9,6 9,3 9,3 9,1 9,1

Differenz Test- und DIN-Verbrauchswerte (vH)

bis 999 6 5 4 11 6 11 14 13

1000 - 1499 14 16 17 13 19 20 18 16

1500 - 1999 19 23 22 20 21 23 21 18

2000 u. mehr 23 26 26 25 27 23 21 21

Insgesamt 16 19 20 17 21 21 20 18

Fahrzeuge mit Diesel-Motor

Neuzulassungen

in 1000 196 335 326 271 322 531 776 568

Hubraum in ccm Anteile der Hubraumklassen (vH)

bis 999 - - - - - 0,0 0,0 -

1000 - 1499 27,2 - - - - 0,6 0,8 1,6

1500 - 1999 36,5 72,4 74,6 74,2 81,4 82,7 77,7 72,7

2000 u. mehr 36,3 27,6 25,4 25,8 18,6 16,7 21,5 25,7

Insgesamt 100,0 100,0 100,0 100,0 100,0 100,0 100,0 100,0

DIN-Verbrauchswerte (l/100 Km)

bis 999 - - - - - 5,1 5,1 -

1000 - 1499 6,6 - - - - 5,8 5,8 5,6

1500 - 1999 8,0 6,8 6,7 6,5 6,1 5,9 5,8 5,9

2000 u. mehr 9,4 8,5 8,5 8,3 8,0 8,0 7,6 8,0

Insgesamt 8,2 7,2 7,1 7,0 6,5 6,3 6,2 6,4

Test-Verbrauchswerte (l/100 Km)

bis 999 - - - - - 5,6 5,6 -

1000 - 1499 6,5 - - - - 6,3 6,3 6,3

1500 - 1999 8,4 6,9 7,3 6,8 6,8 6,7 6,8 6,7

2000 u. mehr 10,7 10,1 10,2 9,8 9,2 9,1 8,6 9,1

Insgesamt 8,8 7,8 8,0 7,7 7,3 7,2 7,2 7,4

Differenz Test- und DIN-Verbrauchswerte (vH)

bis 999 - - - - - 10 10 -

1000 - 1499 -1 - - - - 8 8 12

1500 - 1999 5 2 9 5 12 14 17 14

2000 u. mehr 14 19 20 18 15 14 13 13

Insgesamt 7 9 13 9 12 14 16 15

-------------------------------------------------------------------------------

-------------------------------------------------------------------------------

BRD insgesamt

Jahr 1988 1989 1990 1991 1992 1993 1994

Fahrzeuge mit Otto-Motor

Neuzulassungen

in 1000 2 426 2 538 2 703 2 984 3 341 2 718 2 665

Hubraum in ccm Anteile der Hubraumklassen (vH)

bis 999 5,9 5,1 4,2 4,0 3,6 4,6 3,9

1000 - 1499 27,8 26,8 27,9 27,8 31,0 28,9 29,4

1500 - 1999 52,2 55,0 55,5 54,8 52,9 54,2 55,3

2000 u. mehr 14,1 13,1 12,4 13,4 12,5 12,3 11,4

Insgesamt 100,0 100,0 100,0 100,0 100,0 100,0 100,0

DIN-Verbrauchswerte (l/100 Km)

bis 999 6,1 6,0 6,0 6,0 6,0 5,9 5,8

1000 - 1499 6,9 6,9 7,0 6,8 6,8 6,6 6,5

1500 - 1999 8,1 8,3 8,2 8,3 8,1 8,0 7,9

2000 u. mehr 10,0 10,3 10,5 10,4 10,5 10,5 10,3

Insgesamt 7,9 8,1 8,0 8,1 7,9 7,8 7,7

Test-Verbrauchswerte (l/100 Km)

bis 999 6,9 6,7 6,6 6,8 6,8 6,5 6,5

1000 - 1499 7,7 7,6 7,7 7,7 7,8 7,7 7,5

1500 - 1999 9,0 9,4 9,3 9,3 9,3 9,1 9,1

2000 u. mehr 11,7 11,9 12,0 12,1 11,9 11,8 11,7

Insgesamt 8,9 9,1 9,1 9,1 9,1 9,0 8,8

Differenz Test- und DIN-Verbrauchswerte (vH)

bis 999 13 12 10 14 14 10 12

1000 - 1499 12 10 9 14 15 17 15

1500 - 1999 11 14 14 12 15 14 15

2000 u. mehr 17 16 15 17 14 12 14

Insgesamt 12 13 14 13 15 15 14

Fahrzeuge mit Diesel-Motor

Neuzulassungen

in 1000 382 294 338 445 589 477 544

Hubraum in ccm Anteile der Hubraumklassen (vH)

bis 999 - - - - - - -

1000 - 1499 1,0 1,2 0,4 2,8 3,1 3,5 2,1

1500 - 1999 69,2 62,6 65,2 61,0 61,8 59,0 62,7

2000 u. mehr 29,8 36,2 34,4 36,2 35,1 37,5 35,2

Insgesamt 100,0 100,0 100,0 100,0 100,0 100,0 100,0

DIN-Verbrauchswerte (l/100 Km)

bis 999 - - - - - - -

1000 - 1499 5,6 5,0 4,6 5,0 5,0 4,9 4,9

1500 - 1999 6,0 6,3 6,3 6,4 6,3 6,2 5,8

2000 u. mehr 7,9 8,7 8,6 8,4 8,1 8,1 7,7

Insgesamt 6,5 7,1 7,1 7,1 6,9 6,9 6,5

Test-Verbrauchswerte (l/100 Km)

bis 999 - - - - - - -

1000 - 1499 6,1 5,9 4,9 5,2 5,3 5,2 5,3

1500 - 1999 6,6 7,1 7,2 7,3 7,0 7,1 6,6

2000 u. mehr 8,7 10,2 9,6 9,7 9,6 9,9 9,1

Insgesamt 7,3 8,1 8,0 8,1 7,8 8,1 7,5

Differenz Test- und DIN-Verbrauchswerte (vH)

bis 999 - - - - - - -

1000 - 1499 8 18 5 4 6 6 8

1500 - 1999 10 13 14 14 11 15 14

2000 u. mehr 10 17 12 16 19 22 18

Insgesamt 12 14 13 14 14 17 15

-------------------------------------------------------------------------------

(1) Personen- und Kombinationskraftwagen.

Quellen: Kraftfahrt-Bundesamt; Vereinigte Motor-Verlage; VDA; VDIK;

Berechnungen des DIW.

===============================================================================

-------------------------------------------------------------------------------

Tabelle 6

Entwicklung der Kraftstoffverbrauchswerte fuer den PKW-Bestand (1)

-------------------------------------------------------------------------------

Alte Bundeslaender

Jahr 1980 1981 1982 1983 1984 1985 1986 1987 1988

Fahrzeuge mit Otto-Motor

Bestand (2) in 1000 22054 22413 22487 22742 23184 23504 23950 24407 25027

Hubraum in ccm Anteile der Hubraumklassen (vH)

bis 999 8,6 8,5 8,4 8,3 8,2 8,3 8,4 8,0 8,0

1000 bis 1499 40,2 39,9 39,7 39,5 38,8 38,0 37,2 37,6 36,1

1500 bis 1999 40,6 40,8 40,7 40,9 41,5 42,0 42,7 42,5 44,0

2000 und mehr 10,6 10,8 11,2 11,3 11,5 11,7 11,7 11,9 11,9

Insgesamt 100,0 100,0 100,0 100,0 100,0 100,0 100,0 100,0 100,0

Kraftstoffverbrauchswerte (l/100 km) (3)

bis 999 7,5 7,2 7,2 7,2 7,3 7,3 7,3 7,3 7,2

1000 bis 1499 9,1 9,1 9,1 9,1 9,1 9,1 9,1 9,1 8,9

1500 bis 1999 11,0 10,8 11,0 10,9 10,8 10,7 10,7 10,6 10,4

2000 und mehr 13,9 13,8 13,9 13,8 13,8 13,8 13,6 13,4 13,2

Insgesamt 10,2 10,2 10,2 10,2 10,2 10,2 10,2 10,1 10,0

Fahrzeuge mit Diesel-Motor

Bestand (2) in 1000 1138 1317 1618 1838 2034 2341 2967 3501 3851

Hubraum in ccm Anteile der Hubraumklassen (vH)

bis 999 - - - - - 0,0 0,0 0,0 0,0

1000 bis 1499 17,3 16,3 13,0 10,6 9,5 8,3 8,2 8,4 5,0

1500 bis 1999 47,7 44,1 51,1 54,4 56,8 60,7 61,7 65,1 68,2

2000 und mehr 35,0 39,6 35,9 35,0 33,7 31,0 30,1 26,5 26,8

Insgesamt 100,0 100,0 100,0 100,0 100,0 100,0 100,0 100,0 100,0

Kraftstoffverbrauchswerte (l/100 km) (3)

bis 999 - - - - - 5,6 5,6 5,6 5,6

1000 bis 1499 6,5 6,6 6,6 6,6 6,6 6,6 6,3 6,2 6,5

1500 bis 1999 9,1 8,5 8,0 7,8 7,7 7,5 7,3 7,2 7,1

2000 und mehr 10,4 9,9 10,0 10,1 10,1 10,0 9,8 9,7 9,6

Insgesamt 9,1 8,8 8,5 8,5 8,4 8,2 7,9 7,7 7,7

-------------------------------------------------------------------------------

-------------------------------------------------------------------------------

Alte Bundeslaender NBL Insg.

Jahr 1989 1990 1991 1992 1993 1994 1994 1994

Fahrzeuge mit Otto-Motor

Bestand (2) in 1000 25752 26563 27072 27556 27991 28215 6192 34407

Hubraum in ccm Anteile der Hubraumklassen (vH)

bis 999 8,1 7,6 7,6 7,1 6,9 6,6 22,0 9,4

1000 bis 1499 35,0 34,1 33,6 32,9 31,4 31,0 39,9 32,6

1500 bis 1999 44,9 46,0 46,4 46,6 48,4 49,2 35,3 46,7

2000 und mehr 12,0 12,3 12,4 13,4 13,3 13,2 2,8 11,3

Insgesamt 100,0 100,0 100,0 100,0 100,0 100,0 100,0 100,0

Kraftstoffverbrauchswerte (l/100 km) (3)

bis 999 7,2 7,2 7,1 7,0 7,0 6,9 7,5 7,2

1000 bis 1499 8,9 8,8 8,7 8,5 8,4 8,3 8,3 8,3

1500 bis 1999 10,1 10,1 10,0 9,8 9,7 9,7 9,2 9,6

2000 und mehr 13,1 12,9 12,7 12,5 12,5 12,4 11,8 12,4

Insgesamt 9,8 9,7 9,6 9,5 9,5 9,4 8,6 9,3

Fahrzeuge mit Diesel-Motor

Bestand (2) in 1000 4003 4122 4250 4451 4661 4869 489 5358

Hubraum in ccm Anteile der Hubraumklassen (vH)

bis 999 0,0 0,0 0,0 0,0 0,0 0,0 0,0 0,0

1000 bis 1499 4,5 3,9 3,2 3,0 2,7 2,4 4,8 2,6

1500 bis 1999 68,7 67,4 69,2 69,5 67,7 67,4 73,1 67,9

2000 und mehr 26,8 28,7 27,6 27,5 29,6 30,2 22,1 29,5

Insgesamt 100,0 100,0 100,0 100,0 100,0 100,0 100,0 100,0

Kraftstoffverbrauchswerte (l/100 km) (3)

bis 999 5,6 5,6 5,6 5,6 5,6 5,6 5,6 5,6

1000 bis 1499 6,5 6,5 6,5 6,4 6,2 6,0 5,6 5,9

1500 bis 1999 7,1 7,1 7,1 7,2 7,0 7,0 6,8 7,0

2000 und mehr 9,7 9,7 9,4 9,5 9,6 9,3 9,5 9,3

Insgesamt 7,7 7,8 7,7 7,8 7,7 7,7 7,3 7,6

-------------------------------------------------------------------------------

(1) Personen- und Kombinationskraftwagen.

(2) Jeweils 1.Juli des Jahres, einschliesslich vorruebergehend abgemeldeter

Fahrzeuge.

(3) Durchschnitt aus Testverbrauchswerten.

Quellen: Kraftfahrt-Bundesamt; Vereinigte Motor-Verlage; Berechnungen des DIW.

===============================================================================


DIW Berlin

Wochenbericht 14/96