Direkt zum Inhalt

Dominika Kalinowska stellt erfolgreich ihre Dissertation vor

Personalie vom 30. April 2010

Dominika Kalinowska, seit April 2004 Mitarbeiterin der Abteilung Energie, Verkehr, Umwelt, hat erfolgreich ihre Dissertation „Integrated passenger transport policy assessment within a computable general equilibrium framework" an der Technischen Universität Berlin abgeschlossen. Im Rahmen der Arbeit konnte zudem die Kooperation zwischen der Abteilung und ihrem Forschungsprofessor Karl Steininger von der Universität Graz auch für die Zukunft intensiviert werden. Die Dissertation integriert die Personenverkehrsnachfrage differenziert nach Haushaltskategorien in ein berechenbares allgemeines Gleichgewichtsmodell (CGE) für Deutschland und analysiert die Auswirkungen von Maßnahmen wie Pkw-Straßennutzungsgebühren. Wichtiges Ergebnis der Arbeit ist, dass die Umverteilungseffekte einer Pkw-Straßennutzungsgebühr je nach Haushaltskategorie unterschiedlich sind und dass die oft befürchtete Regressivität einer Pkw-Maut durch eine adäquate Ausgestaltung der Einnahmenverwendung kompensiert werden kann, was die Akzeptanz der Maßnahme innerhalb der Bevölkerung begünstigen würde. Dr. Kalinowska arbeitet am DIW Berlin hauptsächlich auf dem Gebiet der Verkehrsforschung. Die Weiterführung ihrer CGE-Modellierungsarbeiten stärkt darüber hinaus die Verbindung von verkehrs- mit umwelt- und energieökonomischen Analysen.

 

keyboard_arrow_up