Pressemitteilung/Press Release

Pressemitteilung vom 28.08.2012

DIW-Chef begrüßt Vorschlag für neuen Sachverständigenrat zu Wohlstand und Lebensqualität

Funshooter (Copyright)  Glücklich Glücklichsein Glückliche
Copyright: Funshooter

Die Mitglieder der Expertenkommission des „Zukunftsdialogs der Bundeskanzlerin“ haben heute Angela Merkel ihren Abschlussbericht übergeben. Darin wird u.a. die Schaffung eines Sachverständigenrates empfohlen, der sich mit Fragen des Wohlstands und der Lebensqualität befassen soll. Gert. G. Wagner, Vorstandsvorsitzender des DIW Berlin und sachverständiges Mitglied der Enquete-Kommission "Wachstum, Wohlstand, Lebensqualität" begrüßt diese Empfehlung: "Der von der Bundeskanzlerin organisierte "Zukunftsdialog" ist sicherlich eine Konkurrenzveranstaltung zur Enquete-Kommission des Bundestages "Wachstum, Wohlstand. Lebensqualität". Persönlich finde ich das gut, denn durch Diskussion und gegebenenfalls auch Streit werden wichtige Zukunftsthemen öffentlich besser wahrgenommen. Deswegen wäre es auch gut, wenn der beim Zukunftsdialog gemachte Expertenvorschlag zur Einrichtung eines "Sachverständigenrates für Wohlstand und Lebensqualität" aufgegriffen wird. Dadurch würde inhaltlich und öffentlich ein Gegengewicht zum Wirtschafts-Sachverständigenrat - den sogenannten "Fünf Weisen" - geschaffen."

Links

Webseite des Zukunftsdialogs

Deutsches Institut für Wirtschaftsforschung (DIW Berlin)

Das DIW Berlin (Deutsches Institut für Wirtschaftsforschung) ist seit 1925 eines der führenden Wirtschaftsforschungsinstitute in Deutschland. Es erforscht wirtschafts- und sozialwissenschaftliche Zusammenhänge in gesellschaftlich relevanten Themenfeldern und berät auf dieser Grundlage Politik und Gesellschaft. Das Institut ist national und international vernetzt, stellt weltweit genutzte Forschungsinfrastruktur bereit und fördert den wissenschaftlichen Nachwuchs. Das DIW Berlin ist unabhängig und wird als Mitglied der Leibniz-Gemeinschaft überwiegend aus öffentlichen Mitteln finanziert.

Weitere Pressemitteilungen finden Sie hier.

Pressestelle DIW Berlin

TelefonMobilE-Mail
Renate Bogdanovic+49-30-897 89-249+49-174-319-3131
Claudia Cohnen-Beck+49-30-897 89-252+49-174-314-9583
Sebastian Kollmann+49-30-897 89-250+49-162-105-2159
Mathilde Richter+49-30-897 89-152+49-172-154-0646

Referentin Kommunikation Sozio-oekonomisches Panel (SOEP)

TelefonE-Mail
Monika Wimmer+49-30-897 89-251

Die Weiterverwertung des oben angezeigten Bildmaterials ist nicht gestattet. Angezeigte Abbildungen und Tabellen sind zur Veröffentlichung freigegeben. Falls Sie die Rohdaten benötigen, wenden Sie sich bitte an die Pressestelle des DIW Berlin.