Frühkindliche Bildung und spätere kognitive und nichtkognitive Fähigkeiten: deutsche und internationale Evidenz

Vierteljahrshefte zur Wirtschaftsforschung 3 / 2010, S. 99-120

Martin Schlotter, Ludger Wößmann

Abstract

Dieser Artikel präsentiert Ergebnisse mehrerer international vergleichender und deutscher mikroökonometrischer Untersuchungen zum Zusammenhang zwischen frühkindlicher Bildung und späteren kognitiven und nichtkognitiven Fähigkeiten anhand der TIMSS-, PISA-, IGLU- und DJI-Kinderpanel- Datensatze. Die teils neue Evidenz belegt, dass der Besuch frühkindlicher Bildungseinrichtungen meist positiv mit späteren kognitiven und sozialen Kompetenzen zusammenhängt. Die international vergleichende Evidenz zu kognitiven Fähigkeiten deutet insbesondere auf eine große Bedeutung für die Chancengleichheit sowie auf die Wichtigkeit von Qualitäts- und Wettbewerbsaspekten in frühkindlichen Bildungssystemen hin. Deutschland-spezifische Analysen legen die Bedeutung des vor der Schule erreichten Kompetenzniveaus nahe, wohingegen die Evidenz zu den Effekten der zumeist als Betreuungseinrichtungen konzipierten deutschen Kindergärten weniger eindeutig ist. Weitere Evidenz belegt, dass ein früheres Eintrittsalter in den Kindergarten Kinder durchsetzungsfähiger macht und sie leichter Freundschaften schließen lässt.

Preschool Education and Later Cognitive and Non-Cognitive Skills: German and International Evidence - We present international and German evidence on the association between preschool education and later cognitive and non-cognitive skills based on data from TIMSS, PISA, PIRLS, and the DJI Children Longitudinal Study. The results show that attending preschool institutions is mostly positively associated with later cognitive and social outcomes. The international evidence on cognitive skills indicates a particular relevance for equality of opportunity, as well as the importance of aspects of quality and competition in preschool systems. German results suggest the relevance of competence levels achieved before school, whereas evidence on the effects of German Kindergarten attendance is ambiguous. Additional German evidence shows a positive effect of a younger preschool entrance age on children's assertiveness and ability to form friendships.

Themen: Familie, Bildung



JEL-Classification: I20;J13;J24
Keywords: Early Childhood Education, Preschool, Cognitive Skills, Non-Cognitive Skills, International Comparison, TIMSS, PISA
DOI:
https://doi.org/10.3790/vjh.79.3.99
Frei zugängliche Version: (econstor)
http://hdl.handle.net/10419/99614