Verbriefungen sind tot - lang leben Verbriefungen?

DIW Wochenbericht 35 / 2011, S. 2-11

Georg Erber

get_appDownload (PDF  245 KB)

get_appGesamtausgabe/ Whole Issue (PDF  464 KB)

Abstract

Nachdem 2008 die Finanzmärkte weltweit einbrachen, wurde in Verbriefungen eine der Hauptursachen für den Flächenbrand gesehen. Der Verbriefungsmarkt trocknete aus, weil das Vertrauen in dieses Finanzinstrument verloren gegangen war. Damals attestierte man der Finanzinnovation Verbriefung keine Zukunft mehr. Knapp drei Jahre nach dem Finanz-GAU wird jedoch deutlich: Gerade in den USA hat sich der Verbriefungsmarkt trotz seiner nach wie vor bestehenden systemischen Risiken wieder erholt. Immer noch fehlen ein einheitlicher Regulierungsrahmen und verbindliche Transparenz. Aus der Finanzkrise 2008 wurde kaum etwas gelernt.

Themen: Finanzmärkte



JEL-Classification: G21;G24;G28
Keywords: securitization, financial market crisis, ratings