Beschäftigung und Entwicklung in Entwicklungsländern: eine Bestandsaufnahme dessen, was uns die Forschung lehren kann

Vierteljahrshefte zur Wirtschaftsforschung 3 / 2012, S. 23-32

Gary S. Fields

Abstract

Das Beschäftigungsproblem betrifft neben 200 Millionen Arbeitslosen auch über 900 Millionen prekär Beschäftigte oder Working Poor. Um zur Lösung dieser Probleme beizutragen, müssen die Geber klare Zielsetzungen verfolgen und versuchen möglichen Zielkonflikten zu begegnen. Entscheidungen über Maßnahmen zur Förderung von Beschäftigung sollten auf Grundlage ihrer gesamtgesellschaftlichen Kosten und Nutzen getroffen werden und nicht darauf beruhend, ob sie in einem Sektor - möglicherweise auf Kosten anderer Sektoren - geringen Nutzen bringen. Voraussetzung dafür ist die Bereitschaft, informierte Entscheidungen zu treffen und von erfolgreichen Beispielen zu lernen. Im letzten Teil des Aufsatzes werden beispielhaft Strategien zur Förderung von Wachstum und Beschäftigung diskutiert und deren jeweilige Vorund Nachteile herausgestellt.

Apart from the 200 Million unemployed, the problem of employment also affects more than 900 Million precariously employed workers or working poor. To contribute to possible solutions to these problems, donors need to pursue clear objectives and try to handle potential trade-offs. Decisions on policies promoting employment should not be based on their low benefits for one particular sector-possibly at the expense of other sectors-but rather on the costs and benefits for society as a whole. This would imply the willingness to make informed decisions and learn from successful examples. The final part of the paper discusses country experiences and examples of strategies fostering growth and employment and identifies the respective advantages and downsides.



JEL-Classification: J8;J21;J48
Keywords: Employment, working poor, labor market policy
DOI:
https://doi.org/10.3790/vjh.81.3.23
Frei zugängliche Version: (econstor)
http://hdl.handle.net/10419/99714