DIW-Energieökonomin Claudia Kemfert in den Sachverständigenrat für Umweltfragen berufen

Pressemitteilung vom 28. April 2016

Claudia Kemfert, Leiterin der Abteilung Energie, Verkehr, Umwelt am Deutschen Institut für Wirtschaftsforschung (DIW Berlin), ist von der Bundesregierung in den Sachverständigenrat für Umweltfragen (SRU) berufen worden. Der Sachverständigenrat berät die Politik seit 1971 in wichtigen Umweltfragen und soll ihr umfassende und zielgerichtete Handlungsempfehlungen geben. „Die Berufung von Prof. Claudia Kemfert in den Sachverständigenrat für Umweltfragen des Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit ist eine Auszeichnung für ihre exzellente Arbeit und eine Bestätigung für den Fokus auf Themen der nachhaltigen Wirtschaftspolitik des DIW Berlin“, erklärt DIW-Präsident Marcel Fratzscher.

„Die heutige Umweltpolitik steht vor großen Herausforderungen, insbesondere die Klimaschutzpolitik und der damit verbundene Wandel bringen enorme – nicht nur wirtschaftliche – Chancen“, sagt Claudia Kemfert. „Der Sachverständigenrat hat eine lange Tradition. Ich freue mich auf die spannenden Aufgaben.“

Bis 2020 ist das Gremium nun mit sieben renommierten ForscherInnen aus verschiedenen Disziplinen besetzt. Sie sollen das nächste Hauptgutachten in vier Jahren übergeben. Weitere Mitglieder des SRU sind Claudia Hornberg von der Universität Bielefeld, Wolfgang Lucht vom Potsdam Institute for Climate Impact Research, Lamia Messari-Becker von der Universität Siegen, Vera Susanne Rotter von der Technischen Universität Berlin, Christian Calliess von der Freien Universität Berlin und Manfred Niekisch von der Goethe-Universität Frankfurt/Main.