"Brexit-Votum ist Gift für die Investitionstätigkeit in Deutschland": sieben Fragen an Ferdinand Fichtner

Interview vom 8. September 2016

Herr Fichtner, die wirtschaftliche Entwicklung in  Deutschland zeigte sich zuletzt insgesamt stabil. Wird  das auch in Zukunft so bleiben?

Im Vergleich zum Sommer mussten wir unsere Prognose für nächstes Jahr deutlich zurücknehmen, weil wir davon ausgehen, dass die Brexit-Entscheidung ganz maßgeblich das Wachstum dämpfen wird. Dieses Jahr weisen wir eine etwas höhere  Wachstumsrate aus, weil wir mit etwas mehr Schwung ins Jahr 2016 gestartet sind, aber nächstes Jahr 2017 müssen wir die Wachstumsrate von 1,4 Prozent im Sommer zurücknehmen auf ein Prozent. [...]

Das Interview mit Ferdinand Fichtner ist aus dem Wochenbericht des DIW Berlin Nr. 36/2016. Hier gibt es das Interview als pdf-Dokument (PDF, 138.57 KB) und als

O-Ton von Ferdinand Fichtner
Brexit-Votum ist Gift für die Investitionstätigkeit in Deutschland - Sieben Fragen an Ferdinand Fichtner
.

Weitere Podcasts

Weitere Wochenberichte