Psychische Gesundheit und Lebensqualität von Zuwanderern und deren Nachkommen im SOEP in den Jahren 1984-2016

Aufsätze referiert extern - Web of Science 9/10 / 2016

Elisabeth Liebau

In: Psychotherapie, Psychosomatik, Medizinische Psychologie 66 (2016), 9/10, S. 393-396

Abstract

Das Sozio-ökonomische Panel hält für die Erforschung der psychischen Gesundheit und Lebensqualität von Zuwanderern ein großes Analysepotenzial bereit. Der Beitrag beleuchtet sowohl die Güte der Stichprobenziehung, die Zusammensetzung und den Umfang von Personen mit Migrationshintergrund in dieser Datengrundlage, als auch die für das Thema psychische Gesundheit und Lebensqualität zur Verfügung stehenden Indikatoren darin. Der abschließende Überblick zur bislang bestehenden Literatur sowie der zukünftig zur Verfügung stehenden Teilstichprobe der Geflüchteten unterstreicht, dass das Analysepotenzial des SOEP hinsichtlich der adressierten Fragestellung noch nicht annähernd ausgeschöpft ist.

The Socio-Economic Panel (SOEP) has outstanding analytical potential for research on immigrants’ mental health and quality of life. This article examines the quality of sampling, the composition and percentage of respondents in the SOEP sample with an immigrant background, and the indicators available in the SOEP on topics of mental health and quality of life. The concluding overview of the existing literature on these topics and of the SOEP’s new refugee sub-sample underscores that the SOEP's potential for addressing these questions is far from exhausted.

Elisabeth Liebau

Wissenschaftliche Mitarbeiterin in der Infrastruktureinrichtung Sozio-oekonomisches Panel



Keywords: SOEP, migrants, mental health, quality of life;SOEP, Migranten, psychische Gesundheit, Lebensqualität
DOI:
http://dx.doi.org/10.1055/s-0042-116439