Stellenangebot

09.01.2017

Die im DIW Berlin angesiedelte forschungsbasierte Infrastruktureinrichtung
Sozio-oekonomisches Panel (SOEP) sucht ab sofort 

Vier Studentische Hilfskräfte (w/m)
für jeweils 10 Wochenstunden 

Ihre Aufgabe ist die Mitwirkung bei der Datenaufbereitung und Stichprobengewichtung sowie die Unterstützung quantitativer Analysen sozialwissenschaftlicher Fragestellungen im Rahmen des Sozio-oekonomischen Panels. Dabei lernen Sie das umfassende Angebot der SOEP-Daten in seiner ganzen Breite kennen.

Als ideale/-r BewerberIn studieren Sie ein Fach mit sozialwissenschaftlichem Schwerpunkt (Soziologie, Politikwissenschaft, Ökonomie etc.) und haben:

  • Grundlegende Kenntnisse der Statistik und im Umgang mit quantitativen Befragungsdaten
  • Gute Kenntnisse im Umgang mit STATA oder R
  • Interesse an statistischen Analysen von Paneldaten

Wir bieten

  • Die Mitwirkung bei empirisch orientierten Forschungsarbeiten
  • Die Möglichkeit, Studieninhalte in der praxisnahen Anwendung vertiefen zu können
  • Die Mitarbeit in einem kleinen multidisziplinären Team bei flexibler Arbeitszeitgestaltung
  • Flache Hierarchien und abwechslungsreiche Aufgaben


Die Vorlage einer gültigen Immatrikulationsbescheinigung ist erforderlich.

Das DIW Berlin ist der beruflichen Chancengleichheit von Frauen und Männern verpflichtet. Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Eignung vorrangig berücksichtigt.

Bitte bewerben Sie sich bis zum 12. Februar 2017 online mit den üblichen Unterlagen (Bewerbungsschreiben, tabellarischer Lebenslauf, Zeugniskopien, Referenzen) unter Angabe der Kennziffer SOEP-1-17-ST. Weitere Informationen über das DIW Berlin bzw. das SOEP finden Sie auf unserer Homepage unter www.diw.de/soep. Auskünfte zum Arbeitsgebiet erhalten Sie von Martin Kroh (mkroh@diw.de). 



Bitte bewerben Sie sich ausschließlich hier Online! / Please apply only online!

Das Deutsche Institut für Wirtschaftsforschung (DIW Berlin) ist eines der führenden deutschen Wirtschaftsforschungsinstitute. Seine Kernaufgaben sind anwendungsorientierte Grundlagenforschung, wirtschaftspolitische Beratung und das Bereitstellen von Forschungsinfrastruktur. Als unabhängiges Institut dient es ausschließlich gemeinnützigen Zwecken und wird als Mitglied der Leibniz-Gemeinschaft überwiegend aus öffentlichen Mitteln finanziert. Das DIW Berlin arbeitet eng mit den Universitäten Berlins und Brandenburgs zusammen und ist Teil der internationalen Forschungsgemeinschaft.