Wie zufrieden sind Migranten mit ihrem Leben? Diskriminierungserfahrungen und soziale Integration

Aufsätze in sonstigen Zeitschriften 21.4 / 2014

Ingrid Tucci, Philipp Eisnecker, Herbert Brücker

In: IAB-Kurzbericht (2014), 21.1, S. 30-36

Abstract

Migration stellt die betroffenen Personen vor zahlreiche Herausforderungen. Dazu gehört nicht nur die Arbeitsmarktintegration oder der Erwerb von Sprachkompetenz. Sie müssen auch neue soziale Kontakte in einem fremden Lebensumfeld aufbauen. Mit der IAB-SOEP-Migrationsstichprobe kann die soziale Integration von Migrantinnen und Migranten vertieft untersucht werden. Dabei spielen auch Integrationshemmnisse und Diskriminierungserfahrungen eine zentrale Rolle. Die Ergebnisse zeigen, dass die Lebenszufriedenheit von Migranten, aber auch ihre Identifikation mit Deutschland neben strukturellen Faktoren wie Erwerbsstatus und Einkommen maßgeblich von der sozialen Integration beeinflusst werden.

Philipp Eisnecker

Wissenschaftlicher Mitarbeiter in der Infrastruktureinrichtung Sozio-oekonomisches Panel

Herbert Brücker

Wissenschaftlicher Mitarbeiter