Publikationen des DIW Berlin

Kontakt:

Vierteljahrshefte zur Wirtschaftsforschung

2 / 2017 Does EMU Require CMU? Jürgen Schaaf S. 21-39

Aufsatz Download (Verlag) | PDF

Abstract:

Every initiative that potentially increases the effectiveness of monetary policy is welcome. The European Union’s Capital Markets Union (CMU) project is potentially a point in case, even though monetary policy is not a policy target of CMU. Increasingly developed capital markets in the EU are neither sufficient nor necessary conditions for the effective conduct of monetary policy. Credibility of the central bank, a wellfunctioning and flexible operational framework, as well as appropriate, targeted instruments compatible with the respective financing structures are more important. Still, more efficient pricing, risk-sharing, and more independence from the banking sector could increase the effectiveness of monetary policy in the euro area, possibly easing potential technical restrictions in crisis times and in an environment of very low interest rates. Moreover, the indirect benefits from more diversified funding sources in general, and capital markets-based funding in particular, also speak in favor of promoting the CMU from a monetary policy perspective.

Jede Initiative, die die Wirksamkeit der Geldpolitik erhöht, ist grundsätzlich begrüßenswert. Das Projekt Kapitalmarktunion (Capital Markets Union, CMU) der Europäischen Union ist potenziell eine solche Initiative, wenngleich Geldpolitik kein Ziel der CMU ist. Zunehmend entwickelte Kapitalmärkte in der EU sind weder hinreichende noch notwendige Bedingungen für eine wirksame Durchführung der Geldpolitik im Eurowährungsgebiet. Die Glaubwürdigkeit der Zentralbank, ein funktionierender und flexibler operativer Rahmen sowie geeignete, zielgerichtete Instrumente, die mit den jeweiligen Finanzierungsstrukturen kompatibel sind, sind weitaus wichtiger. Dennoch könnten effizientere Preisgestaltung, Risikoteilung und eine höhere Unabhängigkeit vom Bankensektor die Wirksamkeit der Geldpolitik im Euroraum erhöhen und es erleichtern, mögliche technische Einschränkungen in Krisenzeiten sowie in einem Umfeld sehr niedriger Zinsen zu überwinden. Darüber hinaus sprechen die indirekten Vorteile diversifizierter Finanzierungsquellen im Allgemeinen und kapitalmarktbasierter Finanzierung im Besonderen für die Förderung der CMU auch aus einer geldpolitischen Perspektive.

JEL-Classification:

E;F;G

Keywords:

Monetary policy, Capital Markets Union, euro area