Die Fiskalunion ist mehr als ein Versicherungsprodukt: Kommentar von Philipp Engler

Kommentar vom 29. November 2017

Eine Versicherung kauft man nicht ohne weiteres. Ihre Funktionsweise ist komplex und ihre Nützlichkeit schwer zu durchschauen. Weniger komplex ist die Anschaffung der meisten Güter: Deren Nützlichkeit ist meist einfach zu ermessen, die Kaufentscheidung fällt umso leichter. Ähnlich verhält es sich mit einer „Fiskalunion“ im Euroraum. Sie ist sowohl ein hochkomplexes Versicherungsprodukt als auch ein Rahmen zur Bereitstellung öffentlicher Güter. Um den Europäerinnen und Europäern die „Versicherung“ schmackhaft zu machen, müssen die Güter, zu denen sie Zugang gewinnen, in den Vordergrund gestellt werden. [...]

Downloads

Philipp Engler

Wissenschaftlicher Mitarbeiter in der Abteilung Makroökonomie