Kommentar , Nachricht vom 24.01.2018

Die leere Liste der Steueroasen: Kommentar von Jakob Miethe

Johnny (Copyright)  Weltkarte Welt Weltkarten
Copyright: Johnny

Schon die im Dezember von der EU veröffentliche „schwarze Liste“ von nicht-kooperativen Steueroasen sorgte mit ihren mageren 17 Einträgen für Stirnrunzeln. Nicht vertreten waren Luxemburg, die Niederlande und Irland, die bei der Steuervermeidung internationaler Unternehmen eine zentrale Rolle spielen. So wurde Irland von der EU Kommission vor dem Europäischen Gerichtshof dazu verklagt, Steuerschulden von Apple einzutreiben, und verschleppt dies bis heute. Neben Zypern fehlte von Anfang an Malta, wo im Oktober 2017 die Journalistin Daphne Caruana Galizia, die die Verstrickungen ihrer Regierung in die Panama Papers sowie ihre Kontakte zur organisierten Kriminalität untersucht hatte, am helllichten Tage mit einer Autobombe ermordet wurde. Diese fünf Länder hätten sicherlich eine Erwähnung verdient. [...]

Der vollständige Kommentar von Jakob Miethe im DIW Wochenbericht 4/2018 | PDF, 0.85 MB