"Ein großer Teil der Hilfebedürftigen unter Hartz IV ist gar nicht arbeitslos": Interview mit Karl Brenke

Interview vom 22. August 2018

Herr Brenke, die Zahl der Arbeitslosen ist in den vergangenen Jahren gesunken. Wie hat sich die Zahl der Hartz-IV-Empfängerinnen und -Empfänger entwickelt?

Die Zahl der Hilfebedürftigen ist insgesamt in etwa gleich geblieben. Aber es gab eine Strukturverschiebung innerhalb der Empfänger von Hartz IV. Und zwar ist die Zahl der Arbeitslosen deutlich gesunken. Dafür hat die Zahl derjenigen zugenommen, die zwar erwerbsfähig, aber nicht arbeitslos sind. Das hat mehrere Gründe. Zum Teil sind es Personen, die gesundheitlich eingeschränkt sind, zum Teil ist es aber auch die Zahl der Aufstocker, die sich ebenfalls nicht verändert hat. Hervorzuheben ist, dass die Zahl der Arbeitslosen bei Hartz IV schneller gesunken ist als die Zahl der Arbeitslosen insgesamt, also auch schneller als die Zahl der Arbeitslosen, die Arbeitslosengeld I bekommen.

Downloads

  • Interview DIW Wochenbericht Nr. 34/2018 (PDF, 116.86 KB)
  • O-Ton von Karl Brenke
    Ein großer Teil der Hilfebedürftigen unter Hartz IV ist gar nicht arbeitslos - Interview mit Karl Brenke