Stellenangebot

25.03.2019

Die Abteilung Makroökonomie sucht zur Mitarbeit im DFG geförderten Forschungsprojekt „Creating Expectations “ zum 1. Juni 2019

zwei studentische Hilfskräfte (w/m/div)
für 10 Wochenstunden

Aufgaben

  • Mitarbeit bei Datenrecherchen im Rahmen eines Forschungsprojekts zur Untersuchung der Rolle von fiskalpolitischen Erwartungen im Zusammenhang mit dem deutschen Wirtschaftsaufschwung in den 1930er Jahren;
  • Unterstützung bei der Datenaufbereitung;
  • Ggfs. empirische Analysen.

Anforderungen

  • Studium der Geschichts- oder Wirtschaftswissenschaften.
  • Ausgeprägtes Interesse an wirtschaftshistorischen Themen.
  • Geübter Umgang mit Microsoft Office.
  • Sehr gute Deutschkenntnisse, insbesondere Lesen von Frakturschrift.

Wir bieten

  • die Mitwirkung bei empirischen Forschungsprojekten,
  • die Möglichkeit, Ihre Studieninhalte in der praxisnahen Anwendung vertiefen zu können,
  • ideale Rahmenbedingungen für das Verfassen einer Bachelor- oder Masterarbeit und
  • Mitarbeit in einem motivierten Team bei flexibler Arbeitszeitgestaltung.

Die Vorlage einer gültigen Immatrikulationsbescheinigung ist erforderlich.

Wir wertschätzen Vielfalt und begrüßen daher alle Bewerbungen – unabhängig von Geschlecht, Behinderung, Nationalität oder ethnischer und sozialer Herkunft.

Bitte bewerben Sie sich bis zum 5. Mai 2019 online mit den üblichen Unterlagen (Bewerbungsschreiben, tabellarischer Lebenslauf, Abitur- und Arbeitszeugnisse, Vordiplom/Bachelorabschluss, soweit vorhanden) unter Angabe der
Kennziffer MAK-1-19-ST.

Auskünfte zum Arbeitsgebiet erhalten Sie bei Stephanie Ettmeier.

 



Bitte bewerben Sie sich ausschließlich hier Online! / Please apply only online!

Das DIW Berlin (Deutsches Institut für Wirtschaftsforschung) ist seit 1925 eines der führenden Wirtschaftsforschungsinstitute in Deutschland. Es erforscht wirtschafts- und sozialwissenschaftliche Zusammenhänge in gesellschaftlich relevanten Themenfeldern und berät auf dieser Grundlage Politik und Gesellschaft. Das Institut ist national und international vernetzt, stellt weltweit genutzte Forschungsinfrastruktur bereit und fördert den wissenschaftlichen Nachwuchs. Das DIW Berlin ist unabhängig und wird als Mitglied der Leibniz-Gemeinschaft überwiegend aus öffentlichen Mitteln finanziert.