Stellenangebot

18.04.2019

Die forschungsbasierte Infrastruktureinrichtung Sozio-oekonomisches Panel (SOEP) im DIW Berlin sucht zum 1. September 2019 eine/-n

Auszubildende/n zur/zum Fachangestellten
für Markt- und Sozialforschung (FAMS)

Die duale Ausbildung findet sowohl am Arbeitsplatz im SOEP als auch in der Berufsschule statt. Zudem ist vorgesehen, dass Sie während der Ausbildungszeit bei einem unserer zahlreichen Kooperationspartner Einblick in die Arbeitsweise anderer vergleichbarer Forschungseinrichtungen gewinnen und dort ein Praktikum absolvieren.

Aufgaben

Als FAMS-Auszubildende/r gehören Sie zum SOEP-Team und werden frühzeitig an die Forschungsaktivitäten herangeführt. In enger Zusammenarbeit mit den Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern lernen Sie verschiedene Analysemöglichkeiten und vor allem Methoden zur quantitativen Datenerhebung, -aufbereitung und -auswertung kennen. Darüber hinaus werden Sie bei der Fragebogenentwicklung einbezogen sowie bei der Durchführung und Auswertung der SOEP-Nutzerumfrage.

Anforderungen

  • Bevorzugt allgemeine oder fachgebundene Hochschulreife bzw. ein gleichwertiger Schulabschluss
  • Gute bis sehr gute Kenntnisse in Mathematik
  • Gute Kenntnisse in Englisch

Die Ausbildung dauert in der Regel drei Jahre. Die Ausbildungsvergütung orientiert sich am Tarifvertrag für Auszubildende des öffentlichen Dienstes (TVAöD).

Wir wertschätzen Vielfalt und begrüßen daher alle Bewerbungen – unabhängig von Geschlecht, Behinderung, Nationalität oder ethnischer und sozialer Herkunft.

Bitte bewerben Sie sich online bis 10. Mai 2019 mit aussagekräftigen Unterlagen unter Angabe der Kennziffer SOEP-7-19.

 Auskünfte zum Arbeitsgebiet erhalten Sie unter recruiting@diw.de.



Bitte bewerben Sie sich ausschließlich hier Online! / Please apply only online!

Das DIW Berlin (Deutsches Institut für Wirtschaftsforschung) ist seit 1925 eines der führenden Wirtschaftsforschungsinstitute in Deutschland. Es erforscht wirtschafts- und sozialwissenschaftliche Zusammenhänge in gesellschaftlich relevanten Themenfeldern und berät auf dieser Grundlage Politik und Gesellschaft. Das Institut ist national und international vernetzt, stellt weltweit genutzte Forschungsinfrastruktur bereit und fördert den wissenschaftlichen Nachwuchs. Das DIW Berlin ist unabhängig und wird als Mitglied der Leibniz-Gemeinschaft überwiegend aus öffentlichen Mitteln finanziert.