DIW Wochenbericht

About the DIW Wochenbericht

Every week, the DIW Wochenbericht features one or two politically relevant research studies. Concise and up-to-date, these include clearly presented data compilations and incisive comments. The reports are scientifically founded as well as easily understood. The DIW Wochenbericht is in German but offers abstracts in English.

Selected articles of the DIW Wochenbericht are published in English in
DIW Weekly Report.

Ordering and Prices

Subscriptions to the Wochenbericht are available for 179.90 EUR, and we offer special conditions for students (49.90 EUR). Trial subscriptions are available for 14,90 EUR for six issues. Single issues can be ordered for 7 EUR. All prices include sales tax and shipping within Germany. Prices for international subscriptions vary. Agencies receive 12.5% discount.

9571 results, from 1
DIW Wochenbericht 8 / 2020

Weiterhin deutliche Unterschiede im Spendenverhalten zwischen Ost- und Westdeutschland: Interview

2020| Jürgen Schupp, Erich Wittenberg
DIW Wochenbericht 8 / 2020

Das Spendenvolumen in Deutschland betrug im Jahr 2017 rund zehn Milliarden Euro und ist seit 2009 deutlich gestiegen

Umfragen der Langzeitstudie Sozio-oekonomisches Panel (SOEP) zeigen, dass Privatpersonen ab 16 Jahren in Deutschland im Jahr 2017 fast zehn Milliarden Euro spendeten. Das Spendenvolumen ist im Vergleich zum Jahr 2009 wesentlich angestiegen. Die Höhe

2020| Zbignev Gricevic, Karsten Schulz-Sandhof, Jürgen Schupp
DIW Wochenbericht 8 / 2020

Complete Issue

2020
DIW Wochenbericht 7 / 2020

Mindestlohn hat deutlichen Einfluss auf Entwicklung der Lohnungleichheit: Interview

2020| Markus M. Grabka, Erich Wittenberg
DIW Wochenbericht 7 / 2020

Lohnungleichheit in Deutschland sinkt

In den vergangenen zehn Jahren erlebte Deutschland einen Beschäftigungsrekord nach dem anderen. Nach einer langen Phase rückläufiger oder stagnierender Reallöhne stiegen die vereinbarten Bruttostundenlöhne in den Jahren 2013 bis 2018 den Daten des ..

2020| Alexandra Fedorets, Markus M. Grabka, Carsten Schröder, Johannes Seebauer
DIW Wochenbericht 7 / 2020

Complete Issue

2020
DIW Wochenbericht 6 / 2020

Wie der Brexit die deutsche Wirtschaft belastet: Kommentar

2020| Marcel Fratzscher
DIW Wochenbericht 6 / 2020

Der Faktor Angst kann schnell um sich greifen: Interview

2020| Max Hanisch, Erich Wittenberg
DIW Wochenbericht 6 / 2020

Iran, Russland, Hongkong: Geopolitische Risiken belasten deutsche Wirtschaft

Globale geopolitische Risiken sind in den letzten Jahren gestiegen. Jüngstes Beispiel ist die sich verschärfende Auseinandersetzung zwischen den USA und dem Iran. Diese Risiken wirken sich auch auf die deutsche Volkswirtschaft aus: Ihr unerwarteter .

2020| Max Hanisch
DIW Wochenbericht 6 / 2020

Complete Issue

2020
DIW Wochenbericht 5 / 2020

Ein europäischer grüner Deal mit vielen Facetten: Kommentar

2020| Karsten Neuhoff
DIW Wochenbericht 5 / 2020

Gesundheitliche Unterstützung für Geflüchtete muss sich weiter verbessern: Interview

2020| Maria Metzing, Erich Wittenberg
DIW Wochenbericht 5 / 2020

Psychische und körperliche Gesundheit von Geflüchteten im Vergleich zu anderen Bevölkerungsgruppen

Die individuelle gesundheitliche Situation ist eine wichtige Voraussetzung für Integration und Teilhabe an der Gesellschaft. In diesem Bericht wird untersucht, inwiefern in Deutschland Unterschiede in der gesundheitlichen Situation nach ...

2020| Maria Metzing, Diana Schacht, Antonia Scherz
DIW Wochenbericht 5 / 2020

Complete Issue

2020
DIW Wochenbericht 4 / 2020

Wer echte Investitionen will, muss die Schwarze Null aufgeben: Kommentar

2020| Marcel Fratzscher
DIW Wochenbericht 4 / 2020

Weg zur Geschlechterparität in Spitzenpositionen ist nach wie vor weit: Interview

2020| Katharina Wrohlich, Vikki Schaefer
DIW Wochenbericht 4 / 2020

Mehr Frauen in Aufsichtsräten: Hinweise für Strahlkraft der Geschlechterquote auf Vorstände verdichten sich

Die verbindliche Geschlechterquote für Aufsichtsräte wirkt: Insbesondere in den an sie gebundenen Unternehmen ist der Frauenanteil im Kontrollgremium in den vergangenen Jahren deutlich gestiegen. Doch wie sieht es mit der erhofften Strahlkraft der ..

2020| Anja Kirsch, Katharina Wrohlich
DIW Wochenbericht 4 / 2020

Frauenanteile in Spitzengremien großer Unternehmen steigen – abgesehen von Aufsichtsräten im Finanzsektor

Die Frauenanteile in den Vorständen großer Unternehmen in Deutschland sind im vergangenen Jahr etwas stärker gestiegen als in den Jahren zuvor. Die 200 umsatzstärksten Unternehmen knackten erstmals die Zehn-Prozent-Marke: 14 Vorstandsposten mehr als

2020| Anja Kirsch, Katharina Wrohlich
9571 results, from 1