Bericht , Nachricht vom 01.07.2019

Call for Proposals: Externe Forschungsfragen für die 4. Welle der IAB-BAMF-SOEP-Befragung Geflüchteter in Deutschland

Deadline: 30.09.2019 für die Datenerhebung im Sommer/Herbst 2020.

Nutzen Sie die seit 4 Jahren laufende IAB-BAMF-SOEP-Befragung Geflüchteter für eigene Forschungsfragen.

Im Rahmen der IAB-BAMF-SOEP-Befragung Geflüchteter wird erneut in beschränktem Umfang externen Forscherinnen und Forschern die Möglichkeit eingeräumt, eigene Fragen einzureichen. Vertiefende Forschungsfragen zu einem breiten Themenspektrum können berücksichtigt werden, unter anderem:

  • Integrationsverläufe
  • Spracherwerb
  • Bildung
  • Zugehörigkeit
  • Survey Methodologie

Wir bieten Forscherinnen und Forscher weltweit erneut die Möglichkeit, die IAB-BAMF-SOEP-Befragung Geflüchteter für ihre Forschungsvorhaben zu nutzen (siehe Projektbeschreibung und die Fragebögen 2017). Die Evaluierung der Einreichungen wird auch 2019 in einem kompetitiven und begutachtenden Verfahren um die „besten“ Forschungsfragen erfolgen.

Folgende Kriterien werden hier berücksichtigt:

  • Wissenschaftliche Exzellenz
  • Grad der Innovation im Kontext der vorhandenen Fragebögen
  • Relevanz für ein breites Spektrum von Datennutzenden
  • Anwendbarkeit und Integrationsfähigkeit im Rahmen einer Haushaltsbefragung
  • Fragen mit geringem Beantwortungsaufwand (1 oder 2 zusätzliche Minuten) werden bevorzugt.
  • Fragen müssen für die Befragten auch mit unterschiedlichem Bildungshintergrund verständlich sein.
  • Fragen müssen die Privatsphäre der Befragten respektieren.

Durch die bereits vorgenommene Verknüpfung der Befragungsdaten mit den Integrierten Erwerbsbiografien (IEB) des IAB ergeben sich insbesondere für die Forschung zur Arbeitsmarktintegration und anderen Aspekten der strukturellen Integration große Analysepotenziale.

Im Jahr 2021 werden die von der Nutzendengemeinschaft eingebrachten Fragen und Daten der nationalen wie internationalen Forschungsgemeinschaft im nutzerfreundlichen Format über die Forschungsdatenzentren des SOEP, IAB und BAMF faktisch anonymisiert zugänglich gemacht. Weiterhin wird die Geflüchtetenbefragung mit den bestehenden IAB-SOEP-Migrationsstichproben und auch den SOEP-Stichproben der Jahre 1984 bis 2020 in einen gemeinsamen Gewichtungs- und Hochrechnungsrahmen integriert. Vergleichende Analysen von Geflüchteten mit anderen MigrantInnen und mit in Deutschland geborenen Personen sind somit niedrigschwellig umsetzbar, wobei die Umsetzung der neuen Indikatoren ausschließlich in der IAB-BAMF-SOEP-Stichprobe Geflüchteter erfolgen wird.

In der ersten Welle der IAB-BAMF-SOEP-Befragung von Geflüchteten (2016) haben 4.465 erwachsene Geflüchtete in 3.289 Haushalten teilgenommen. Im Rahmen der Stichprobenziehung wurde unter anderem ein besonderes Augenmerk auf geflüchtete Familien gelegt, um deren besondere Situation abbilden zu können. Im Mai 2017 erfolgte eine Vergrößerung und Auffrischung der Stichprobe um 1.500 Haushalte. Im Jahr 2018 wurden 3.911 Geflüchtete über 18 Jahren in 3.030 Haushalten befragt, die in den Jahren 2013-2016 als Asylsuchende nach Deutschland eingereist sind.

Das Frageprogramm wird zweisprachig auf den CAPI-Laptops dargestellt. Insgesamt stehen neben Deutsch sechs weitere Sprachen zur Verfügung: Englisch, Arabisch, Farsi, Paschtu, Kurmandschi und Urdu.

Deadlines

Interessierte ForscherInnen sollten sich bis spätestens 30. August 2019 mit dem SOEP Survey Management in Verbindung setzen und ihr Vorhaben kurz darstellen. Wird das Vorhaben survey-methodisch als durchführbar erachtet, folgt das offizielle Bewerbungsverfahren. Die Bewerbung muss bis spätestens 30.09.2019 eingehen.

Senden Sie uns Ihre Bewerbung!

Bewerbungen sind auf Englisch zu richten an .

Kontakt

Wenn Sie weitere Fragen haben, kontaktieren Sie bitte Valeriia Heidemann ().

Siehe auch:
Regulations on How to Submit a Proposal for IAB-BAMF-SOEP Survey of Refugees | PDF, 17.4 KB