IAB-SOEP-MIG 2014 - Datensatzinformation

Die IAB-SOEP-Migrationsstichprobe ist ein gemeinsames Projekt des Instituts für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB) und des Sozio-oekonomischen Panels (SOEP) am Deutschen Institut für Wirtschaftsforschung (DIW Berlin).

Das Projekt hat zum Ziel, Einschränkungen von vorherigen Datensätzen zu überwinden, indem eine Stichprobe gezogen wird, die die Veränderungen in der Struktur der Migration nach Deutschland seit 1995 berücksichtigt. Der Datensatz ist zugleich eine zusätzliche Stichprobe für die SOEP-Core-Studie, er entspricht aus diesem Grund komplett den Strukturen des SOEP (identische Fragebögen, angereichert um Fragen zur Migrations-Situation der Befragten). Die Studie öffnet neue Perspektiven für die Migrationsforschung und verschafft Einblicke in die Lebenssituation von (neuen) Migrant_innen in Deutschland.

Die Daten wurden vollständig in die SOEP-Core-Daten integriert (seit SOEP v31), so dass dort der Anteil an Migrantinnen und Migranten, der zur Analyse zur Verfügung steht, deutlich erhöht wurde.

Datensatzinformation

Titel: IAB-SOEP-Migrationsstichprobe (M1), Daten der Jahre 2013-2014
DOI: 10.5684/soep.iab-soep-mig.2014
Veröffentlichungsdatum: 27.11.2015
Primärforscher: Herbert Brücker, Jürgen Schupp

Co-Primärforscher_innen: Martin Kroh, Ingrid Tucci, Jan Goebel, Simone Bartsch, Parvati Trübswetter

An der Bereitstellung des Scientific Use Files beteiligte Mitarbeiter_innen: Klaudia Erhardt, Alexandra Fedorets, Markus Grabka, Marco Giesselmann, Peter Krause, Simon Kühne, Maximilian Priem, David Richter, Paul Schmelzer, Christian Schmitt, Daniel Schnitzlein, Carsten Schröder, Knut Wenzig

Datenerhebung: TNS Infratest Sozialforschung GmbH.

Erhebungszeitraum: 2014

Wenn Sie mit diesen Daten veröffentlichen, muss folgendes Paper zitiert werden:

Herbert Brücker, Martin Kroh, Simone Bartsch, Jan Goebel, Simon Kühne, Elisabeth Liebau, Parvati Trübswetter, Ingrid Tucci & Jürgen Schupp (2014): The new IAB-SOEP Migration Sample: an introduction into the methodology and the contents. SOEP Survey Paper 216, Series C. Berlin, Nürnberg: DIW Berlin.