Leben in der ehemaligen DDR - Datensatzinformation

Zusatzfragebogen im Rahmen der Befragung LEBEN IN DEUTSCHLAND 2018

Mit der Erstellung des Datensatzes wurden zwei Intentionen verfolgt. Zum einen die Validierung des Datensatzes „Potsdam Grievance Statistic File (PGSF) - Eingabestatistiken der DDR zwischen 1970 und 1989" (Krawietz et al., 2018) und zum anderen eine retrospektive Befragung ehemaliger Bürgerinnen und Bürger der DDR zur DDR aus heutiger Sicht. Themenschwerpunkte des Datensatzes sind:

  • Leben und Lebenszufriedenheit in der DDR
  • Beiteiligung am gesellschaftlichen und politischen Leben
  • Mobilitätsverhalten und -absichten, Flucht
  • Erfahrungen mit Kontrolle, Überwachung und Inhaftierung
  • Berufsbranche und Erwerbsstatus: 1989

Referenz:
Krawietz, Marian, Kohler, Ulrich, Class, Fabian, & Albrecht, Sophia (2018). The Potsdam Grievance Statistic File (PGSF) - Eingabestatistiken der DDR zwischen 1970 und 1989. GESIS Datenarchiv, Köln. ZA6413 Datenfile Version 1.1.0 (2018),doi:10.4232/1.12993.

Datensatzinformation

Titel: Leben in der ehemaligen DDR (SOEP), Daten für das Jahr 2018

DOI: 10.5684/soep.ddr18
Erhebungszeitraum: 2018
Veröffentlichungsdatum: 02.11.2019
PrimärforscherInnen: Sophia Albrecht (Universität Potsdam), Fabian Class (Universität Potsdam), Jan Goebel (DIW Berlin), Ulrich Kohler (Universität Potsdam), Marian Krawietz (Universität Potsdam)

Datenerhebung: Kantar Deutschland GmbH

Population: Personen die vor 1972 geboren wurden und bis 1989 in der DDR gelebt haben und seit 2018 an der Befragung „Leben in Deutschland“ teilnehmen.

Auswahlverfahren: Alle Samples des SOEP werden mittels mehrstufiger Stichprobenziehung, die regional gebündelt sind, gezogen. Die Befragten (Haushalte) werden per random-walk ausgesucht. 

Erhebungsverfahren: Selbstauszufüllender Papierfragebogen

Eckdaten:

Ebene: Personen
Observationen: 2315
Variablen: 132

Dokumentation:

Weitere Informationen und Dokumentationen finden Sie  auf der Seite von SOEP-Core v35.