Direkt zum Inhalt

Dieses Mal ist alles anders! Coronakrise und KMU-Finanzierung - Neue Vierteljahrshefte zur Wirtschaftsforschung 2/2021

Publikation vom 6. Januar 2022

Das Auftreten des Sars-CoV-2-Virus (inzwischen unter der Bezeichnung „Coronavirus“ bekannt) hat die globale Wirtschaft empfindlich in Unordnung gebracht. Es stellt einen geradezu lehrbuchmäßigen exogenen Schock dar, den die ökonomischen Akteure nunmehr als bis dato unbekannte Nebenbedingung in ihren individuellen Plänen berücksichtigen  sollten. Folgerichtig sind nach einer kurzen „Schockstarre“ in vielen Volkswirtschaften (mehr oder weniger) hektische Anpassungsmaßnahmen eingeleitet worden, deren finale  Auswirkungen zum großen Teil noch nicht hinreichend präzise beurteilt werden können. Insbesondere für kleine und mittlere Unternehmen (KMU) in Deutschland haben sich die  Rahmenbedingungen nachgerade dramatisch geändert, nicht zuletzt im Hinblick auf die dauerhafte Sicherstellung ihrer stabilen (Fremd‐) Finanzierung.

Die vorliegende Ausgabe 02/2021 der DIW-Vierteljahrshefte zur Wirtschaftsforschung präsentiert den ersten Teil einer kursorischen Bestandsaufnahme der „neuen“ (insbesondere) makroökonomischen Verhältnisse in Deutschland zum Redaktionsschluss im Sommer 2021. Die nachfolgende Ausgabe 03/2021 der Vierteljahrshefte zur Wirtschaftsforschung wird das Gesamtbild um die primär realwirtschaftliche Perspektive erweitern.

Die neuen Vierteljahrshefte zur Wirtschaftsforschung 2/2021 beinhalten folgende fünf Aufsätze:

Die Vierteljahrshefte erscheinen bei Duncker & Humblot.

Die Ausgabe umfasst Beiträge von:

  • Horst Gischer, Bernhard Herz, Christoph Kaserer, Dorothea Schäfer
    Editorial: Dieses Mal ist alles anders! Coronakrise und KMU-Finanzierung
  • Dorothea Schäfer
    "This Time is Different“?
  • Fritzi Köhler-Geib, Volker Zimmermann
    Die Auswirkungen der Coronapandemie auf die finanzielle Lage unterschiedlicher Gruppen von mittelständischen Unternehmen und deren Folgen für den Kreditzugang
  • Karl-Peter Schackmann-Fallis, André Sonntag
    Unternehmenskreditgeschäft der Sparkassen – ein stabilisierendes Element in der Coronakrise : Branchen- und regionalspezifische Implikationen
  • Andreas Bley, Martin Micheli
    Genossenschaftsbanken – Solides Kreditwachstum während der Coronapandemie
  • Matthias Kowallik
    Die Coronapandemie hinterlässt Spuren – die Kernherausforderungen sind jedoch erheblicher
keyboard_arrow_up