Direkt zum Inhalt

Auszubildende zum/r Fachangestellte*n für Markt- und Sozialforschung (FAMS) (m/w/div)

Stellenangebot vom 13. Februar 2023

Kennziffer

SOEP-5-23

Position

Auszubildende zum/r Fachangestellte*n für Markt- und Sozialforschung (FAMS) (m/w/div)

Bewerbungsfrist

30.04.2023 23:59

Die am DIW Berlin angesiedelte forschungsbasierte Infrastruktureinrichtung Sozio-oekonomische Panel (SOEP) ist eine der größten und am längsten laufenden multidisziplinären Panelstudien weltweit, für die derzeit jährlich etwa 30.000 Menschen in knapp 15.000 Haushalten befragt werden. Das SOEP hat den Anspruch den gesellschaftlichen Wandel zu erfassen und steht somit immer neuen und vielfältigen Themen- und Aufgabenfelder gegenüber. Seine Datenerhebung und -generierung folgt dem Konzept des Survey bzw. Data Life Cycle.

Wir suchen zum 1. September 2023

Auszubildende zum/r Fachangestellte*n für Markt- und Sozialforschung (FAMS) (m/w/div)

Die duale Ausbildung findet sowohl am Arbeitsplatz im SOEP als auch in der Berufsschule statt. Zudem ist vorgesehen, dass Sie während der Ausbildungszeit bei einem unserer zahlreichen Kooperationspartner Einblick in die Arbeitsweise anderer vergleichbarer Forschungseinrichtungen gewinnen und dort ein Praktikum absolvieren. Weiterhin wird im Rahmen der rechtlichen Möglichkeiten ein Auslandspraktikum unterstützt.

Die Ausbildung dauert drei Jahre mit der Option einer Verkürzung. Eine Ausbildung in Teilzeit ist möglich. Die Ausbildungsvergütung orientiert sich am Tarifvertrag für Auszubildende des öffentlichen Dienstes (TVAöD), der u.a. eine Jahressonderzahlung vorsieht.

Ausbildungsinhalte

Als FAMS-Auszubildende*r gehören Sie zum SOEP-Team und werden frühzeitig an die Forschungsaktivitäten herangeführt. In enger Zusammenarbeit mit den Wissenschaftler*innen lernen Sie verschiedene Analysemöglichkeiten und vor allem Methoden zur quantitativen Datenerhebung, -aufbereitung und -auswertung kennen. Darüber hinaus werden Sie bei der Fragebogenentwicklung einbezogen sowie bei der Durchführung und Auswertung der SOEP-Nutzerumfrage.

Anforderungen

  • Bevorzugt allgemeine oder fachgebundene Hochschulreife bzw. ein gleichwertiger Schulabschluss
  • Analytisches Denkvermögen und hohe Zahlenaffinität
  • Sorgfältiges und gewissenhaftes Arbeiten
  • Engagement und ein hoher Qualitätsanspruch
  • Spaß an der Arbeit am PC, bevorzugt Kenntnisse in Excel o.ä.
  • Gute Kenntnisse in Englisch

Wir bieten

  • Mitarbeit in einem sympathischen und dynamischen Team mit flachen Hierarchien
  • Flexible Arbeitszeiten an einem Ausbildungsplatz in der Mitte Berlins mit sehr guter Anbindung an den ÖPNV
  • Einjährige Weiterbeschäftigung in Voll- oder Teilzeit

Abwechslungsreiche Projekte zu gesellschaftlich und wirtschaftlich relevanten Themen, wie z.B. die Befragung von Geflüchteten aus der Ukraine

Wir wertschätzen Vielfalt und begrüßen daher alle Bewerbungen – unabhängig von Geschlecht, Behinderung, Nationalität oder ethnischer und sozialer Herkunft. Wenn Ihnen unser Stellenangebot gefällt, freuen wir uns über Ihre Bewerbung.

Bitte bewerben Sie sich online bis zum 30.4.2023 mit aussagekräftigen Unterlagen unter Angabe der Kennziffer SOEP-5-23.

Ein Einstellungstest findet am 10.05.2023 statt. Die Vorstellungsgespräche sind am 25.5.2023 und 26.5.2023 geplant.

Weitere Informationen über das DIW Berlin finden Sie auf unserer Homepage unter www.diw.de. Auskünfte zum Ausbildungsplatz erhalten Sie von Selin Kara (skara@diw.de). Bei Fragen zur Bewerbung wenden Sie sich gern an recruiting@diw.de.

Andrea Jonat
Andrea Jonat

Recruiting und Ausbildung in der Abteilung Personal und Organisation

Selin Kara

Fachangestellte für Markt- und Sozialforschung (FAMS) in der Infrastruktureinrichtung Sozio-oekonomisches Panel

DIW Berlin


Das DIW Berlin (Deutsches Institut für Wirtschaftsforschung) ist seit 1925 eines der führenden Wirtschaftsforschungsinstitute in Deutschland. Es erforscht wirtschafts- und sozialwissenschaftliche Zusammenhänge in gesellschaftlich relevanten Themenfeldern und berät auf dieser Grundlage Politik und Gesellschaft. Das Institut ist national und international vernetzt, stellt weltweit genutzte Forschungsinfrastruktur bereit und fördert den wissenschaftlichen Nachwuchs. Das DIW Berlin ist unabhängig und wird als Mitglied der Leibniz-Gemeinschaft überwiegend aus öffentlichen Mitteln finanziert.

keyboard_arrow_up