Suche

clear
1182 Ergebnisse, ab 1161
Monographien

The Inflation Target of the ECB: Does the Balassa-Samuelson Effect Matter?

Florenz: EUI, 2004, 31 S.
(EUI Working Papers: RSCAS ; 2004/19)
| Kirsten Lommatzsch, Silke Tober
DIW Wochenbericht 35 / 2007

Finanzmarktentwicklung, Immobilienpreise und Konsum

Im Euroraum und vor allem in Deutschland hat sich die Konjunktur seit dem Boom der "New Economy" lange Zeit nur verhalten entwickelt. Ein wesentlicher Grund dafür war die schwache Dynamik der Binnennachfrage, insbesondere der Konsumausgaben der privaten Haushalte. Sie haben in Deutschland in den vergangenen Jahren praktisch stagniert. Parallel dazu hat die Sparneigung zugenommen. In diesem Beitrag ...

2007| Christian Dreger, Jiri Slacalek
Vierteljahrshefte zur Wirtschaftsforschung 4 / 2007

Anhaltende Divergenz bei Inflations- und Lohnentwicklung in der Eurozone: Gefahr für die Währungsunion?

Dieser Aufsatz untersucht, inwieweit die jüngste Debatte um mögliche Divergenzen in der Eurozone tatsächlich einen Grund zur Besorgnis aufzählt. Dabei wird argumentiert, dass die häufig übliche Definition von Divergenzen als die Veränderung der Standardabweichung bei Inflation und Wirtschaftswachstum um den Euro-Mittelwert zu kurz greift, da diese Definition nicht die Persistenz in der Entwicklung ...

2007| Sebastian Dullien, Ulrich Fritsche
DIW Wochenbericht 47 / 2010

Konjunkturprogramme: Stabilisierung der Bauwirtschaft gelungen, befürchtete Einbrüche bleiben aus

Die große Koalition hat Ende 2008 und Anfang 2009 zwei große Konjunkturpakete auf den Weg gebracht. Sie sollten insbesondere durch Stimulierung der Bauwirtschaft den Einbrüchen in der Industrie entgegenwirken. Zunächst waren ihre expansiven Impulse gering. Erst 2010 entfalteten die Konjunkturprogramme in der Bauwirtschaft ihre volle Wirkung. Ein Teil der Wachstumsimpulse im öffentlichen Bau hat zu ...

2010| Martin Gornig, Hendrik Hagedorn
Vierteljahrshefte zur Wirtschaftsforschung 3 / 2002

Stabilisierungspolitik in Euroland

2002| Michael Pflüger, Ulrich Fritsche
Monographien

Time-Varying Nairu and Real Interest Rates in the Euro Area

Brussels [u.a.]: ENEPRI, 2003, 26 S.
(Working Papers / European Network of Economic Policy Research Institutes ; 24)
| Camille Logeay, Silke Tober
Diskussionspapiere 351 / 2003

Time-varying Nairu and Real Interest Rates in the Euro Area

This paper analyses the Nairu in the Euro Area and the influence that monetary policy had on its development. Using the Kalman-filter technique we find that the Nairu has varied considerably since the early seventies. The Kalman-filter technique is applied here for the first time using explicit exogenous variables. In particular real interest rates were found to explain a quarter of the increase in ...

2003| Camille Logeay, Silke Tober
DIW Berlin - Politikberatung kompakt 8 / 2005

Auswirkungen von länderspezifischen Differenzen in der Lohn-, Preisniveau- und Produktivitätsentwicklung auf Wachstum und Beschäftigung in den Ländern des Euroraums: Endbericht ; Forschungsprojekt im Auftrag des Bundesministers für Wirtschaft und Arbeit

2005| Ulrich Fritsche, Camille Logeay, Kirsten Lommatzsch, Katja Rietzler, Sabine Stephan, Rudolf Zwiener unter Mitarb. von Cansel Kiziltepe, Christian Proano-Acosta
Monographien

Explaining the Time-Varying Nairu in the Euro Area

Luxembourg: Eurostat, 2004, 16 S.
(4th Eurostat and DG ECFIN Colloquium on Modern Tools for Business Cycle Analysis : Growth and Cycle in the Euro-Zone)
| Camille Logeay, Silke Tober
Diskussionspapiere 978 / 2010

Unemployment and Portfolio Choice: Does Persistence Matter?

We use a life cycle model of consumption and portfolio choice to study the effects of social security on the investment decisions of households for the European case. Our model is mainly based on the one developed by Cocco, Gomes, and Maenhout (2005). We extend it by unemployment risk using Markov chains to model the transition between different employment states. In contrast to most models in the ...

2010| Vladimir Kuzin, Franziska Bremus
1182 Ergebnisse, ab 1161