DIW Berlin: Suche

Suche

clear
2200 Ergebnisse, ab 2091
Weitere Aufsätze

Impact of ICT and Human Skills on the European Financial Intermediation Sector

In: Morten Balling, Ernest Gnan, Frank Lierman, Jean-Pierre Schoder (Eds.) , Productivity in the Financial Services Sector
S. 183-199
SUERF Study ; 2009/4
| Georg Erber, Reinhard Madlener
DIW Wochenbericht 38 / 2001

Inflationsunterschiede im Euroraum: muss die EZB ihr Stabilitätsziel revidieren?

Die Inflationsunterschiede zwischen den Ländern des Euroraums haben sich nach einem beispiellosen Konvergenzprozess im Vorfeld der Währungsunion zuletzt wieder vergrößert. Die Abweichung zwischen der höchsten und der niedrigsten Teuerungsrate betrug im August dieses Jahres mehr als 3 Prozentpunkte, nach nur 0,6 Prozentpunkten im Jahre 1997. Zur Erklärung wird häufig darauf verwiesen, dass es in

2001| Katja Rietzler, Kirsten Lommatzsch
Externe referierte Aufsätze

Quality of Life in Rural Areas: Processes of Divergence and Convergence

In Germany, processes can be observed that have long been out of keeping with the principle of equality of opportunity. Unemployment is concentrated in the structurally weak peripheral areas, in Eastern Germany in particular; emigration of young and better-educated people to the West is not diminishing, but contrary to expectation is again on the increase; aging processes have set in already, and

In: Social Indicators Research 83 (2007), 2, S. 283-307 | Annette Spellerberg, Denis Huschka, Roland Habich
Monographien

Regional Measures of Human Capital in the European Union

The accumulation of the human capital stock plays a key role to explain the macroeconomic performance across regions. However, despite the strong theoretical support for this claim, empirical evidence has been not very convincing, probably because of the low quality of the data. This paper provides a robustness analysis of alternative measures of human capital available at the level of EU NUTS1

Bonn: IZA, 2009, 29 S.
(Discussion Paper Series / Forschungsinstitut zur Zukunft der Arbeit ; 3919)
| Christian Dreger, Georg Erber, Daniela Glocker
Externe referierte Aufsätze

Armut von Erwerbstätigen im europäischen Vergleich: Erwerbseinkommen und Umverteilung

In Europe, there are significant differences in the extent and in the structure of in-work poverty. Based on a comparison of 20 countries the present study analyses to what extent this is due to the differences in the institutional framework conditions of a given country. The analyses are based on micro data from the EU Statistics on Income and Living Conditions (EU-SILC) of 2006 and macro data

In: Kölner Zeitschrift für Soziologie und Sozialpsychologie 62 (2010), 1, S. 1-30 | Henning Lohmann
DIW Wochenbericht 26 / 2002

Probleme des internationalen Vergleichs industrieller Entwicklungen im europäischen Kontext

Im Rahmen des europäischen Binnenmarktes stellt sich die Frage, wie sich die deutsche Industrie im Vergleich zu der anderer großer EU-Länder entwickelt. Welche Indikatoren sind zur Messung der relativen Position der Industrie und ihrer Zweige unter konjunkturellen und strukturellen Aspekten im europäischen Rahmen geeignet? In diesem Bericht werden Indikatoren wie der Produktionsindex und die reale

2002| Dorothea Lucke, Jörg-Peter Weiß
DIW Wochenbericht 41 / 2002

Italien: Nach Euro-Kraftakt steht reformpolitische Wende noch aus

Mit beeindruckenden finanzpolitischen Konsolidierungsbemühungen hat es Italien - trotz extrem hoher Defizite zu Beginn der 90er Jahre - geschafft, die Maastricht-Kriterien zu erfüllen und von Beginn an Mitglied des Euroraums zu sein. Skeptiker weisen indes auf weiterhin bestehende finanzpolitische Probleme hin und heben hervor, dass Italien die Vorgaben des Konsolidierungsprogramms seit einiger

2002| Joachim Volz
DIW Wochenbericht 31 / 2004

Der Strommarkt in Europa: zwischen Liberalisierung und Klimaschutz: Zukunftschancen für die deutsche Energiewirtschaft

Der europäische Strommarkt steht vor zwei wesentlichen Herausforderungen: Wettbewerb und Klimaschutz. Die Liberalisierung des Stromsektors in Europa hat seit der Einführung der Direktive der Europäischen Kommission im Jahre 1997 zu einem verstärkten Wettbewerb zwischen den Stromanbietern geführt. Die 2003 verabschiedete Richtlinie des Europäischen Rates für den Handel mit Emissionsrechten zielt

2004| Claudia Kemfert
Monographien

Child Mortality, Income and Adult Height

Cambridge : National Bureau of Economic Research, 2007, 36 S.
(NBER Working Paper Series ; 12966)
| Carlos Bozzoli, Angus S. Deaton, Climent Quintana-Domeque
Vierteljahrshefte zur Wirtschaftsforschung 1 / 2000

Inflationsprognosen für den Euro-Raum: wie gut sind P*-Modelle?

Dieser Beitrag diskutiert die Grundlagen des P*-Ansatzes und vergleicht seine Prognoseleistung mit derjenigen nicht-monetärer Inflationsindikatoren für den Euro-Raum. Die Relevanz der Quantitätstheorie, die Stabilität der Geldnachfrage und die Rolle von Geldmengen im Transmissionsmechanismus werden auf theoretischer Ebene für das P*-Konzept diskutiert. Es zeigt sich, dass es vor allem eine

2000| Jan Gottschalk, Susanne Bröck
2200 Ergebnisse, ab 2091