Suche

clear
362 Ergebnisse, ab 11
DIW Wochenbericht 11 / 2019

Home-Office: Nicht in der Bequemlichkeit verharren: Kommentar

2019| Karl Brenke
Zeitungs- und Blogbeiträge

Nicht in Bequemlichkeit verharren!

In: Der Tagesspiegel (05.03.2019), [Online-Artikel] | Karl Brenke
Audio

Sommergrundlinien : Interview mit Claus Michelsen

11.06.2020| Wochenberichtsinterview
DIW Wochenbericht 25 / 2019

Mehr Ökonominnen braucht das Land! Kommentar

2019| Kerstin Bernoth, Franziska Bremus, Geraldine Dany-Knedlik, Stephanie Ettmeier
Dossiers

Corona-Pandemic

Researchers at DIW Berlin are taking a closer look at the economic effects of the ongoing 2020 coronavirus pandemic. Here you can find all DIW Berlin publications on the consequences of the pandemic, which are leaving deep marks on not only the global and German economies, but also on society itself.

17.06.2020
DIW Weekly Report 33 / 2019

Productivity Growth in Decline despite Increasing Workforce Qualifications

After developing at an increasingly slower pace over the decades, labor productivity in Germany has recently stagnated. This is in contrast to the development of the workforce’s qualifications, which have been growing steadily due to rapid academicization. These phenomena can be found in other developed countries and are often attributed to sectoral change. Indeed, the shift of economic activity towards ...

2019| Karl Brenke
DIW Wochenbericht 33 / 2019

Produktivitätswachstum sinkt trotz steigendem Qualifikationsniveau der Erwerbstätigen

Die Arbeitsproduktivität hat in der Bundesrepublik gesamtwirtschaftlich über die Jahrzehnte immer langsamer zugelegt; zuletzt hat sie nur noch stagniert. Das steht in Kontrast zum steigenden Qualifikationsniveau der Arbeitskräfte infolge einer rasanten Akademisierung. Beides sind Phänomene, die auch in anderen entwickelten Ländern zu beobachten sind. Mitunter wird als Ursache auf den sektoralen Wandel ...

2019| Karl Brenke
Dossiers

Dossier Corona-Pandemie

Die Auswirkungen der Maßnahmen, um die Corona-Pandemie einzudämmen, sind vielfältig. Forscherinnen und Forscher des DIW Berlin untersuchen nicht nur konjunkturelle Folgen, sondern nehmen auch die übrigen Bereiche des Lebens in den Blick, zum Beispiel die Löhne derjenigen – zumeist Frauen – die systemrelevante Jobs haben, die Auswirkungen auf den Mietmarkt...

03.07.2020
Statement

Überfälliger Baustein einer modernen Arbeitszeitpolitik

Das Bundeskabinett hat heute den Gesetzentwurf zur sogenannten Brückenteilzeit, also dem Rückkehrrecht von einer Teilzeit- in eine Vollzeitstelle, beschlossen. Der Ökonom Kai-Uwe Müller, wissenschaftlicher Mitarbeiter in der Abteilung Staat des DIW Berlin, äußert sich dazu wie folgt:

13.06.2018| Kai-Uwe Müller
Pressemitteilung

Zuwanderung aus anderen EU-Ländern hat Deutschland seit 2011 zusätzliches Wirtschaftswachstum beschert

Seit dem Jahr 2011 sind über fünf Millionen Zuwanderer aus anderen EU-Ländern nach Deutschland eingewandert – DIW-Simulation zeigt, dass diese Zuwanderung das BIP-Wachstum um durchschnittlich 0,2 Prozentpunkte pro Jahr erhöht hat – Es muss mehr für qualifikationsgerechte Erwerbschancen getan werden, zum Beispiel über bessere Anerkennung ausländischer Abschlüsse Die ...

31.10.2018
362 Ergebnisse, ab 11