Suche

clear
105 Ergebnisse, ab 91
DIW Wochenbericht 36 / 2014

Sichere Anleihen für die Währungsunion: Stärkung des Bailout-Verbots durch ein stabileres Finanzsystem

Die Kosten einer Staatspleite innerhalb der Eurozone sind aufgrund der Auswirkungen auf das Finanzsystem unkalkulierbar. Über Ansteckungseffekte besteht die Gefahr einer tiefen Rezession in der gesamten Währungsunion. Dies zwingt die Euro-Mitgliedstaaten in Krisenzeiten zu kostspieligen Rettungsmaßnahmen. Von der Rettungspolitik in der jüngsten Krise ging das Signal aus, die Staatsschulden im Euroraum ...

2014| Philipp Engler, Christoph Große Steffen
Diskussionspapiere 1333 / 2013

Credit Rating Agency Announcements and the Eurozone Sovereign Debt Crisis

This paper studies the impact of credit rating agency (CRA) announcements on the value of the Euro and the yields of French, Italian, German and Spanish long-term sovereign bonds during the culmination of the Eurozone debt crisis in 2011-2012. The employed GARCH models show that CRA downgrade announcements negatively affected the value of the Euro currency and also increased its volatility. Downgrading ...

2013| Christopher F. Baum, Margarita Karpava, Dorothea Schäfer, Andreas Stephan
DIW Economic Bulletin 9 / 2014

GDP-Linked Loans for Greece

Greece is standing at a crossroads. The need for a third rescue package has now become a critical issue. The Greek government is calling for another de facto-public debt restructuring. An alternative option presented here would be to convert existing GLF loans into GDP-linked loans. Interest payments would then be linked to the development of Greece’s GDP. First, this would reduce the likelihood of ...

2014| Marcel Fratzscher, Christoph Große Steffen, Malte Rieth
DIW Wochenbericht 31/32 / 2014

BIP-indexierte Kredite für Griechenland

Griechenland steht am Scheideweg. Die Frage eines dritten Hilfsprogramms ist akut. Die griechische Regierung fordert einen weiteren – de facto öffentlichen – Schuldenschnitt. Eine andere Option wäre, öffentliche Kredite in BIP-indexierte Kredite umzuwandeln. Die Zinszahlungen wären dann an die Entwicklung des griechischen Bruttoinlandsprodukts gekoppelt. Dies würde erstens die Wahrscheinlichkeit einer ...

2014| Marcel Fratzscher, Christoph Große Steffen, Malte Rieth
DIW Economic Bulletin 5 / 2014

Low Base Interest Rates: An Opportunity in the Euro Debt Crisis

Member states of the euro area have been struggling with the legacies of the severe financial and economic crisis for four years now. But debt ratios are still rising. Negative primary balances, low growth, and low inflation do not allow for a recovery similar to the one in the US after the Second World War. Between 1946 and 1953, the US was able to almost halve its debt with no haircuts. The crisis ...

2014| Marius Kokert, Dorothea Schäfer, Andreas Stephan
DIW Wochenbericht 7 / 2014

Niedriger Leitzins: eine Chance in der Euro-Schuldenkrise

Seit vier Jahren kämpfen die Staaten des Euroraums gegen die Hinterlassenschaften der schweren Finanz- und Wirtschaftskrise an. Aber noch immer steigen die Schuldenquoten. Für die Krisenstaaten des Euroraums wurde zwar mit Rettungspaketen und Niedrigzinsen "Zeit erkauft". Aber solange sich die anderen Einflussgrößen nicht positiver entwickeln, bleibt es ungewiss, ob die momentane Beruhigung der Euro-Verschuldungskrise ...

2014| Marius Kokert, Dorothea Schäfer, Andreas Stephan
105 Ergebnisse, ab 91