Suche

clear
761 Ergebnisse, ab 1
Externe referierte Aufsätze

Social Status Concerns and the Political Economy of Publicly Provided Private Goods

We analyse the political economy of the public provision of private goods when individuals care about their social status. Status concerns motivate richer individuals to vote for the public provision of goods they themselves buy in markets: a higher provision level attracts more individuals to the public sector, enhancing the social exclusivity of market purchases. Majority voting may lead to a public ...

In: The Economic Journal (2020), im Ersch. [online first: 2020-06-18] | Jana Friedrichsen, Tobias König, Tobias Lausen
Vierteljahrshefte zur Wirtschaftsforschung 1 / 2020

Debt – Blessing or Curse? Editorial

2020| Peter Hennecke, Doris Neuberger, Dorothea Schäfer
Blog Marcel Fratzscher

Die schwarze Null schützt nicht die künftigen Generationen

Dieser Beitrag ist am 13. Dezember 2019 im Tagesspiegel erschienen. Das Hinterfragen der schwarzen Null durch Finanzminister Olaf Scholz könnte einen wichtigen Richtungswechsel der Bundesregierung ankündigen oder den Konflikt der großen Koalition weiter anheizen. Selten war die politische Unsicherheit über die Handlungsfähigkeit einer Bundesregierung größer als ...

17.12.2019| Marcel Fratzscher
Pressemitteilung

30 Jahre nach dem Mauerfall: Neue Länder bleiben finanzschwach

Trotz umfangreicher Zahlungen im Länderfinanzausgleich: Wirtschafts- und Finanzkraft der Länder noch immer sehr heterogen – Demografische Entwicklung wird ostdeutsche Flächenländer in kommenden drei Jahrzehnten besonders stark treffen – Gleichwertige Lebensverhältnisse immer schwerer zu erreichen 30 Jahre nach dem Fall der Mauer sind die neuen Länder noch ...

23.10.2019
Blog Marcel Fratzscher

Wer echte Investitionen will, muss die schwarze Null aufgeben

Der Staat nimmt mächtig Geld ein, was also tun? Steuern senken führt jedenfalls nicht zu mehr Investitionen. Und noch mehr Schuldenabbau ist gerade gar nicht wichtig. , Kolumne Dieser Beitrag ist am 17. Januar 2020 in der ZEIT ONLINE–Kolumne Fratzschers Verteilungsfragen erschienen. Hier finden Sie alle Beiträge von Marcel Fratzscher., Die jüngst bekannt gewordenen Überschüsse ...

17.01.2020| Marcel Fratzscher
Vierteljahrshefte zur Wirtschaftsforschung 4 / 2019

Schulden – Segen oder Fluch?

2019| Peter Hennecke, Doris Neuberger, Dorothea Schäfer
Vierteljahrshefte zur Wirtschaftsforschung 4 / 2019

Die Schulden und die ökonomische Logik

Kein Thema stiftet mehr Verwirrung auf der Welt als das der „Schulden“. Bei keinem Thema gibt es größeren Aufklärungsbedarf, weil kein Thema für die Wirtschaftspolitik und insbesondere für die europäische Wirtschaftspolitik von größerer Bedeutung ist. Überall ist von Überschuldung die Rede, ohne dass gesagt wird, wessen Schulden gemeint sind und wer bei wem verschuldet ist, also um wessen Vermögen ...

2019| Heiner Flassbeck
Vierteljahrshefte zur Wirtschaftsforschung 4 / 2019

Staatsverschuldung aus Bürgersicht: ein Forschungsüberblick

Aufgrund der seit langem geführten Debatte um das Für und Wider der Nutzung des Politikinstruments der Staatsverschuldung wissen wir recht viel darüber, was Experten (z. B. Finanzpolitiker/ -wissenschaftler) von Haushaltskonsolidierung, Deficit-Spending oder Verschuldungsgrenzen halten. Dagegen finden sich in der Literatur zur Politischen Ökonomie der Staatsverschuldung relativ wenige empirische Studien, ...

2019| Karsten Mause
Monographien

How Effective Are Bank Levies in Reducing Leverage Given the Debt Bias of Corporate Income Taxation?

To finance resolution funds, the regulatory toolkit has been expanded in many countries by bank levies. In addition, these levies are often designed to reduce incentives for banks to rely excessively on wholesale funding resulting in high leverage ratios. At the same time, corporate income taxation biases banks’ capital structure towards debt financing in light of the deductibility of interest on debt. ...

Vienna: SUERF, 2020, 6 S.
(SUERF Policy Briefs ; 21/2020)
| Franziska Bremus, Kirsten Schmidt, Lena Tonzer
Blog Marcel Fratzscher

Eine rapide Erholung wäre eine gefährliche Illusion

Der Wirtschaftseinbruch ist dramatisch und viele Risiken liegen noch vor uns. Doch aus dem bisherigen Krisenverlauf lassen sich Lehren ziehen. Die deutsche Wirtschaft ist im zweiten Quartal dieses Jahres um zehn Prozent geschrumpft. Dies ist eine dramatische Zahl – zuletzt gab es während der Weltwirtschaftskrise Anfang der 1930er Jahre einen so starken Einbruch. Viele sehen die Entwicklung ...

03.08.2020| Marcel Fratzscher
761 Ergebnisse, ab 1