DIW Berlin: Suche

Suche

clear
1984 Ergebnisse, ab 1
Pressemitteilung

Bundesländervergleich erneuerbare Energien: Schleswig-Holstein und Baden-Württemberg sind Vorreiter

Schleswig-Holstein und Baden-Württemberg sind führende Bundesländer im Bereich erneuerbarer Energien – 6. jährlicher Bundesländervergleich vom DIW Berlin und das Zentrum für Sonnenenergie- und Wasserstoff-Forschung Baden-Württemberg (ZSW) im Auftrag von und in Kooperation mit der Agentur für Erneuerbare Energien (AEE) –  Analyse bewertet auf

27.11.2019
DIW Wochenbericht 48 / 2019

Sechster Bundesländervergleich erneuerbare Energien: Schleswig-Holstein und Baden- Württemberg an der Spitze

Um seine Klimaziele zu erreichen, muss Deutschland die Energieversorgung zügig auf erneuerbare Energien umstellen. Viele Weichenstellungen hierfür werden auf Ebene der Bundespolitik getroffen. Daneben gibt es auch für die Bundesländer vielfältige ...

2019| Wolf-Peter Schill, Jochen Diekmann, Andreas Püttner
Pressemitteilung

Europäische Reduktionsziele für CO2-Emissionen müssen von 40 auf 60 Prozent erhöht werden

Einhaltung der Pariser Klimaschutzziele erfordert höhere Emissionsreduktionsziele in Europa für 2030 – Modellrechnungen zeigen Szenarien, mit denen verschärftes Klimaschutzziel kostenideal erreicht werden kann –­ Anzustrebender Energiemix benötigt zeitnahen und massiven Ausbau erneuerbarer Energien – Atomkraft und CO2-Abscheidetechnologien werden für

09.10.2019
Diskussionspapiere 1779 / 2019

Nuclear Decommissioning after the German Nuclear Phase-Out: An Integrated View on New Regulations and Nuclear Logistics

With Germany’s nuclear phase-out, 23 reactors need to be dismantled in the near future. Initiated by the dire financial situation of the affected utilities in 2014, a major discourse on ensuring financial liability led to a redistribution of ...

2019| Tim Scherwath, Ben Wealer, Roman Mendelevitch
Bericht

Weiterhin dringender Reformbedarf im ukrainischen Energiesektor

von Lars Handrich, Nadiya Mankovska und Petra Opitz Die Ukraine erlebt seit zehn Jahren einen wirtschaftlichen Niedergang, der durch internationale Finanzhilfen abgefedert wird. Seit 20 Jahren drängen westliche Geber auf marktwirtschaftliche Reformen im Energiesektor, die von der Ukraine immer wieder verschleppt oder nur halbherzig umgesetzt wurden. So ist das Land nach wie vor die ...

06.02.2019| Lars Handrich
Zeitungs- und Blogbeiträge

Die Energiewende ist ein Friedensprojekt! - was die Energiewende jenseits einer nachhaltigen Stromversorgung leisten kann

In: Portal der Politikwissenschaft (30.04.2019), [Online-Artikel] | Claudia Kemfert, Jörg Radtke
Zeitungs- und Blogbeiträge

Falsch verkabelt

In: Die Zeit (15.08.2019), S. 25 | Claudia Kemfert
Statements

Die ausgeschriebenen Windenergiemengen müssen mindestens verdoppelt werden

Den Ausbau der Windenergie in Deutschland kommentiert Claudia Kemfert, Leiterin der Abteilung Energie, Verkehr und Umwelt am DIW Berlin, anlässlich des heutigen Windgipfels wie folgt: 

04.09.2019| Claudia Kemfert
Pressemitteilung

Atomenergie ist gefährlich und marktwirtschaftlich nicht wettbewerbsfähig

Untersuchung der Rentabilität von Atomkraftwerken mittels eines betriebswirtschaftlichen Investitionsmodells –Atomenergie ist marktwirtschaftlich nicht wettbewerbsfähig - Atomkraft ist zudem nicht sicher, Narrativ der „sauberen Energiequellen“ darf kein Gehör finden Die Stromproduktion in Atomkraftwerken ist gefährlich und zudem marktwirtschaftlich nicht ...

24.07.2019
Diskussionspapiere 1813 / 2019

Do Energy Efficiency Networks Save Energy? Evidence from German Plant-Level Data

In energy efficiency networks, groups of firms exchange experiences on energy conservation in regular meetings over several years. The companies implement energy efficiency measures in order to reach commonly agreed energy savings and CO2 reduction .

2019| Jan Stede
1984 Ergebnisse, ab 1