Suche

clear
931 Ergebnisse, ab 911
Vierteljahrshefte zur Wirtschaftsforschung 1 / 2007

Die Weiterentwicklung des europäischen Emissionshandels nach 2012

In Europa ist innerhalb kurzer Zeit der weltweit größte Emissionshandel eingeführt worden. Politik, Behörden und Wirtschaft haben mit dem 2005 begonnenen CO2-Handel bereits wichtige Erfahrungen gesammelt. Mit der Erstellung der nationalen Zuteilungspläne und deren Prüfung durch die Europäische Kommission wird gegenwärtig die zweite Handelsperiode 2008-2012 vorbereitet, die zugleich die Verpflichtungsperiode ...

2007| Peter Zapfel
Vierteljahrshefte zur Wirtschaftsforschung 1 / 2007

Fragen der künftigen Entwicklung des europäischen Handelssystems für Emissionsrechte

Der Beitrag gibt einen bewertenden Überblick über die mögliche Weiterentwicklung des europäischen Handelssystems für Emissionsrechte. Dazu wird zunächst der allgemeine Rahmen dargestellt, in den das europäische System eingebettet ist, wobei denkbare Szenarien für das internationale Klimaschutzregime nach Auslaufen des Kyoto-Protokolls 2012 diskutiert werden. Im Anschluss werden Fragen zu wesentlichen ...

2007| Jürgen Hogrefe, Jörg Jasper, Uwe Knickrehm, Felix Würtenberger
Vierteljahrshefte zur Wirtschaftsforschung 1 / 2007

Emissionshandel und Anreizmechanismen: Auswirkungen verschiedener Allokationsverfahren auf Produktionsweise und Investitionsverhalten von Unternehmen

Der Emissionshandel zeigt nur dann die erwünschte Wirkung, wenn das marktgerechte CO2-Preissignal zu Veränderungen beim Angebots- und Nachfrageverhalten in der Volkswirtschaft führt. Die damit verbundenen Preiseffekte sind - obwohl im betriebswirtschaftlichen Einzelfall möglicherweise unerwünscht - systemimmanent und müssen bestehen bleiben. Dadurch können Nachteile insbesondere für die europäische ...

2007| Henning Rentz
DIW Wochenbericht 16 / 2005

Klimaschutz im deutschen Strommarkt: Chancen für Kohletechnologien durch CO2-Abscheidung und -Speicherung?

Der deutsche Strommarkt steht vor zwei großen Herausforderungen: Wettbewerb und Klimaschutz. Die Liberalisierung des Stromsektors in Europa gemäß den Richtlinien zum Binnenmarkt führt zu verstärktem Wettbewerb zwischen den Stromanbietern, und der Anfang 2005 begonnene Handel mit Emissionsrechten zielt auf die Verringerung des Ausstoßes von Kohlendioxid. Damit haben diejenigen Stromanbieter einen Wettbewerbsvorteil, ...

2005| Claudia Kemfert, Katja Schumacher
Externe referierte Aufsätze

Refunding ETS Proceeds to Spur the Diffusion of Renewable Energies: An Analysis Based on the Dynamic Oligopolistic Electricity Market Model EMELIE

We use a quantitative electricity market model to analyze the welfare effects of refunding a share of the emission trading proceeds to support renewable energy technologies that are subject to experience effects. We compare effects of supporting renewable energies under both perfect and oligopolistic competition with competitive fringe firms and emission trading regimes that achieve 70 and 80% emission ...

In: Utilities Policy 19 (2011), 1, S. 33-41 | Thure Traber, Claudia Kemfert
Diskussionspapiere 951 / 2009

Refunding ETS-Proceeds to Spur the Diffusion of Renewable Energies: An Analysis Based on the Dynamic Oligopolistic Electricity Market Model EMELIE

We use a quantitative electricity market model to analyze the welfare effects of refunding a share of the emission trading proceeds to support renewable energy technologies that are subject to experience effects. We compare effects of supporting renewable energies under both perfect and oligopolistic competition with competitive fringe firms and emission trading regimes that achieve 70 and 80 percent ...

2009| Thure Traber, Claudia Kemfert
Diskussionspapiere 913 / 2009

Europe's Twenties: A Study Using the WIATEC Model

In this paper, we use a computable general equilibrium model (WIATEC) to study the potential impact of implementing Europe's 20-20-20 climate policy. The results show that the economic costs of implementing the policy are only moderate and within the range of recent empirical evidence. Furthermore, they also indicate that there is a possibility that the existing allocations to the Europena sectors ...

2009| Claudia Kemfert, Hans Kremers, Truong Truong
DIW Wochenbericht 48 / 2010

Erneuerbare Energien: Brandenburg im Ländervergleich weiter vorn - Thüringen holt auf

Die Energiewirtschaft befindet sich in einem gravierenden Umbau. Erneuerbare Energien expandieren stark. Längerfristig könnten sie zur Hauptquelle der Energieversorgung werden und damit wesentlich zum Klimaschutz, zur Schonung erschöpfbarer Ressourcen und zur Versorgungssicherheit beitragen. Die Bundesländer spielen bei der Weiterentwicklung erneuerbarer Energien eine wichtige Rolle. Sie setzen eigene ...

2010| Jochen Diekmann, Felix Groba
Externe referierte Aufsätze

How Emission Certificate Allocations Distort Fossil Investments: The German Example

Despite political activities to foster a low-carbon energy transition, Germany currently sees a considerable number of new coal power plants being added to its power mix. There are several possible drivers for this "dash for coal", but it is widely accepted that windfall profits gained through free allocation of ETS certificates play an important role. Yet the quantification of allocation-related investment ...

In: Energy Policy 39 (2011), 4, S. 1975-1987 | Michael Pahle, Lin Fan, Wolf-Peter Schill
931 Ergebnisse, ab 911