Suche

clear
589 Ergebnisse, ab 41
Medienbeitrag

Für eine neue Mietsteuer

Dieser Text von Claus Michelsen und Stefan Bach ist am 1. Juli 2019 als Gastbeitrag in der Süddeutschen Zeitung erschienen. Wer kennt heute noch die Hauszinssteuer? Vom Jahr 1924 an wurde sie auf Mieterträge erhoben, um die Immobilienbesitzer zu belasten, deren Schulden durch die Hyperinflation 1923 verschwunden waren. Quasi im Gegenzug mussten sie die gesparten Zinsen als ...

01.07.2019| Stefan Bach, Claus Michelsen
Pressemitteilung

Wohnkosten sind für immer mehr ältere Menschen in Deutschland eine Belastung

Wohnkosten sind seit 1996 stark gestiegen, insbesondere für Mieterinnen und Mieter – Zwei Drittel der älteren Mieterhaushalte geben über 30 Prozent ihres Einkommens für Wohnen aus, 1996 waren es 38 Prozent – Insbesondere Alleinlebende sind von hoher Belastung durch Wohnkosten betroffen

03.07.2019
Pressemitteilung

Increasing numbers of older individuals in Germany burdened by housing costs

Housing costs have risen sharply since 1996, especially for renters - Two thirds of older renting households spend over 30 percent of their income on rent compared with 38 percent in 1996 – People living alone in particular are affected by high housing costs

03.07.2019
Zeitungs- und Blogbeiträge

Enteignungen sind nicht notwendig

In: Die Zeit (03.05.2019), [Online-Artikel] | Marcel Fratzscher
Externe referierte Aufsätze

The Preservation of Historic Districts - Is It Worth It?

I investigate the welfare effect of conservation areas that preserve historic districts by regulating development. Such regulation may improve the quality of life but does so by reducing housing productivity—that is, the efficiency with which inputs (land and non-land) are converted into housing services. Using a unique panel dataset for English cities and an instrumental variable approach, I find ...

In: Journal of Economic Geography 19 (2019), 2, S. 433-464 | Sevrin Waights
DIW Wochenbericht 1/2 / 2020

Bauwirtschaft wichtige Stütze der Konjunktur – Investitionsförderung beginnt zu wirken

Die Bauwirtschaft wird mehr und mehr zur Stütze der Konjunktur in Deutschland. Für die kommenden beiden Jahre weist die Bauvolumenrechnung des DIW Berlin auf eine reale Ausweitung der Bauleistungen um jeweils rund drei Prozent hin. In nominaler Rechnung dürften die Umsätze des Baugewerbes und seiner angrenzenden Bereiche um rund 6,5 Prozent im Jahr 2020 und knapp sechs Prozent im darauffolgenden Jahr ...

2020| Martin Gornig, Claus Michelsen, Laura Pagenhardt
DIW Wochenbericht 1/2 / 2020

Die Nachfrage nach Wohnungsbauten bleibt die Stütze der Baukonjunktur: Interview

2020| Claus Michelsen, Erich Wittenberg
589 Ergebnisse, ab 41