Suche

clear
755 Ergebnisse, ab 711
Weekly Report 2 / 2008

German Emigration: Not a Permanent Loss of University Graduates

In 2006 about 155 000 Germans left their country - more than ever before apart from the postwar wave of emigration in the 1950s. However, many recent German emigrants return to their home country. Although the question of why this rise has occurred is now arousing much attention from the general public and in research, comprehensive analyses have not so far been possible owing to the lack of an adequate ...

2008| Claudia Diehl, Steffen Mau, Jürgen Schupp
DIW Wochenbericht 44 / 2007

Zuwanderungen aus Mittel- und Osteuropa trotz Arbeitsmarktbarrieren deutlich gestiegen

Für Arbeitskräfte aus den mittel- und osteuropäischen Beitrittsländern der Europäischen Union (EU) sind die Möglichkeiten, in Deutschland einer Beschäftigung nachzugehen, stark eingeschränkt. Dennoch kam es nach der EU-Osterweiterung von 2004 zu einem deutlichen Anstieg der Zuwanderungen aus den neuen Mitgliedstaaten. Offenkundig sind die restriktiven Zuwanderungsregelungen unterlaufen worden. Vor ...

2007| Karl Brenke, Klaus F. Zimmermann
DIW Wochenbericht 5 / 2008

Auswanderung von Deutschen: kein dauerhafter Verlust von Hochschulabsolventen

Im Jahr 2006 haben etwa 155 000 Deutsche ihr Land verlassen - mehr als je zuvor, sieht man einmal von der Auswanderungswelle der Nachkriegszeit in den 50er Jahren ab. Allerdings kehren auch viele Deutsche in ihre Heimat zurück. Obwohl die Frage nach den Ursachen für diesen Anstieg mittlerweile in das Blickfeld einer breiten Öffentlichkeit sowie der Wissenschaft gerückt ist, scheiterten umfassende Analysen ...

2008| Claudia Diehl, Steffen Mau, Jürgen Schupp
DIW Wochenbericht 5 / 2005

Einkommensarmut bei Zuwanderern überdurchschnittlich gestiegen: Armut häufig mit Unterversorgung in anderen Lebensbereichen gekoppelt

Die ökonomische Lage der in Deutschland lebenden Bevölkerung mit Migrationshintergrund hat sich von 1998 bis 2003 relativ verschlechtert; unter den Zuwanderern ist der Anteil der in Armut Lebenden überdurchschnittlich gestiegen. Besonders hoch ist die Betroffenheit von Armut bei den Älteren und Jüngeren. Das vom DIW Berlin in Zusammenarbeit mit Infratest Sozialforschung erhobene Soziooekonomische Panel ...

2005| Ingrid Tucci, Gert G. Wagner
DIW Wochenbericht 22 / 2005

EU-Osterweiterung: Übergangsfristen führen zur Umlenkung der Migration nach Großbritannien und Irland

Im Zuge der Osterweiterung der Europäischen Union (EU) wurde die Entscheidung über die Anwendung von Übergangsfristen für die Arbeitnehmerfreizügigkeit an die einzelnen Nationalstaaten delegiert. Dies hat dazu geführt, dass eine Minderheit der alten EU-Mitglieder ihre Arbeitsmärkte unter Auflagen (Dänemark, Großbritannien und Irland) oder vollständig (Schweden) geöffnet hat, während die Mehrheit - ...

2005| Herbert Brücker
SOEPpapers 417 / 2011

Self-Employment and Geographical Mobility in Germany

Little is known about the individual location behaviour of self-employed entrepreneurs. This paper investigates the geographical mobility behaviour of self-employed entrepreneurs, as compared to employees, thereby shedding new light onto the place embeddedness of self-employment. It examines whether self-employed entrepreneurs are "rooted" in place and also whether those who are more rooted in place ...

2011| Darja Reuschke
SOEPpapers 410 / 2011

Residential Segregation and Immigrants' Satisfaction with the Neighborhood in Germany

Using data from the German Socio-Economic Panel, this study examines the relationship between immigrant residential segregation and immigrants' satisfaction with the neighborhood. The estimates show that immigrants living in segregated areas are less satisfied with the neighborhood. This is consistent with the hypothesis that housing discrimination rather than self-selection plays an important role ...

2011| Verena Dill, Uwe Jirjahn, Georgi Tsertvadze
Monographien

High-Skilled Immigration Policy in Europe

Bonn: IZA, 2010, 40 S.
(Discussion Paper Series / Forschungsinstitut zur Zukunft der Arbeit ; 5399)
| Martin Kahanec, Klaus F. Zimmermann
Diskussionspapiere 1096 / 2011

High-Skilled Immigration Policy in Europe

Whether Europe will be able to stand up to its internal and external challenges crucially depends on its ability to manage its internal mobility and inflows of international migrants. Using a unique expert opinion survey, we document that Europe needs skilled migrants, and skill mismatch is to be expected. A review of current immigration policies shows that despite a number of positive recent developments ...

2011| Martin Kahanec, Klaus F. Zimmermann
SOEPpapers 354 / 2011

Remittances and Gender: Theoretical Considerations and Empirical Evidence

In this paper, we focus on network- and gender-specific determinants of remittances, which are often explained theoretically by way of intra-family contracts. We develop a basic formal concept that includes aspects of the transnational network and derive hypotheses from it. For our empirical investigation, we use data from the German Socio-Economic Panel Study (SOEP) for the years 2001-2006. Our findings ...

2011| Elke Holst, Andrea Schäfer, Mechthild Schrooten
755 Ergebnisse, ab 711