Suche

clear
1080 Ergebnisse, ab 31
Weitere Aufsätze

Sozioökonomische Auswirkungen der COVID-19-Pandemie

In: Emily Lines (Hrsg.) , Post-Pandemic Populations : Die soziodemografischen Folgen der COVID-19-Pandemie in Deutschland
Berlin : Population Europe
S. 64-76
Population and Policy Discussion Paper ; 13
| Markus M. Grabka, Carsten Schröder
Externe referierte Aufsätze

Urban Green Is More than the Absence of City: Structural and Functional Neural Basis of Urbanicity and Green Space in the Neighbourhood of Older Adults

The relationship between urbanization, the brain, and human mental health is subject to intensive debate in the current scientific literature. Particularly, since mood and anxiety disorders as well as schizophrenia are known to be more frequent in urban compared to rural regions.Here, we investigated the association between cerebral signatures, mental health and land use indicators (Urban Fabric and ...

In: Landscape and Urban Planning 214 (2021), 104196, 8 S. | Simone Kühn, Sandra Düzel, Anna Mascherek, Peter Eibich, Christian Krekel, Jens Kolbe, Jan Goebel, Jürgen Gallinat, Gert G. Wagner, Ulman Lindenberger
Blog Marcel Fratzscher

Unfähig, gegen das Unbekannte zu kämpfen

Pandemie und Klimakrise haben eine wesentliche Gemeinsamkeit: Sie müssen bekämpft werden, bevor die Auswirkung zu spüren sind. Doch diese Einsicht fehlt vielen Menschen. Stellen Sie sich das folgende Szenario vor: Die Corona-Pandemie endet nicht sehr bald, so wie wir es uns wünschen, sondern Mutationen machen das Coronavirus endemisch, also dauerhaft in unserem Leben. Ähnlich ...

02.08.2021| Marcel Fratzscher
Externe referierte Aufsätze

Cohort Profile: Follow-up of a Berlin Aging Study II (Base-II) Subsample As Part of the Gendage Study

Purpose The study ‘Sex- and gender-sensitive prevention of cardiovascular and metabolic disease in older adults in Germany’, the GendAge study, focuses on major risk factors for cardiovascular and metabolic diseases and on the development of major outcomes from intermediate phenotypes in the context of sex and gender differences. It is based on a follow-up examination of a subsample (older group) of ...

In: BMJ Open 11 (2021), e045576, 11 S. | Ilja Demuth, Verena Banszerus, Johanna Drewelies, Sandra Düzel, Ute Seeland, Dominik Spira, Esther Tse, Julian Braun, Elisabeth Steinhagen-Thiessen, Lars Bertram, Andreas Thiel, Ulman Lindenberger, Vera Regitz-Zagrosek, Denis Gerstorf, Gert G. Wagner (et al.)
Weitere Aufsätze

Gut geschützt im Betrieb? Arbeitsschutz in der Corona-Pandemie aus Sicht der Beschäftigten

In: baua: Bericht kompakt (2021), Mai, | Sophie-Charlotte Meyer, Swantje Robelski, Anita Tisch, Sabine Sommer, Carsten Schröder
Zeitungs- und Blogbeiträge

Unfähig, gegen das Unbekannte zu kämpfen

In: Die Zeit (23.07.2021), [Online-Artikel] | Marcel Fratzscher
DIW aktuell ; 68 : Sonderausgaben zur Bundestagswahl 2021 / 2021

Die globalisierte deutsche Wirtschaft: Im Wahlkampf vernachlässigt!

Die deutsche Wirtschaft ist stark globalisiert. Insofern hat Deutschland ein besonders großes Interesse an einer florierenden internationalen Wirtschaft, deren Zukunft jedoch aufgrund sich wandelnder Akteure und ihrer Rollen in Frage steht. In einem deutlichen Kontrast zur Bedeutung für den deutschen Wohlstand steht die Bedeutung des Themas in den Programmen der größeren Parteien zur Bundestagswahl ...

2021| Lukas Boer, Lukas Menkhoff
Zeitungs- und Blogbeiträge

Die privat bereitgestellte Pflege braucht sichere Rahmenbedingungen

In: Die Zeit (02.07.2021), [Online-Artikel] | Peter Haan, Julia Schmieder
Medienbeitrag

Die privat bereitgestellte Pflege braucht sichere Rahmenbedingungen

Pflege ist für viele Familien weder zu stemmen noch zu bezahlen. Es braucht einen rechtlichen Rahmen für die häusliche 24-Stunden-Pflege und Ideen für ihre Finanzierung. Dieser Gastbeitrag erschien am 2. Juli 2021 auf Zeit Online. Auch in der häuslichen 24-Stunden-Pflege muss der Mindestlohn bezahlt werden – das hat kürzlich das Bundesarbeitsgericht (BAG) geurteilt. ...

02.07.2021| Peter Haan, Julia Schmieder
1080 Ergebnisse, ab 31
keyboard_arrow_up