Suche

clear
92 Ergebnisse, ab 11
DIW aktuell

Wechselkurse als Corona-Barometer: Wie Währungsschwankungen die Krise spiegeln

Die Corona-Pandemie führt seit Beginn des Jahres zu einer schweren Krise der Weltwirtschaft, die sich – wie jede Krise – auch an den Devisenmärkten zeigt. Der Preis der dort gehandelten nationalen Währungen spiegelt die Stärke der jeweiligen Volkswirtschaft. Die großen Veränderungen der Wechselkurse seit Januar zeigen, wie die Volkswirtschaften in der...

06.05.2020| Lukas Boer, Lukas Menkhoff
Pressemitteilung

Geopolitische Risiken belasten deutsche Wirtschaft

Geopolitische Risiken zuletzt stark gestiegen – Deutsche Volkswirtschaft ist aufgrund ihrer starken Verflechtung mit dem Ausland von geopolitischen Schocks betroffen - Effekte sind allerdings überschaubar – Bessere ökonomische und politische Vernetzung Deutschlands europa- und weltweit könnte Auswirkungen externer Schocks abfedern Nach der Tötung des iranischen Generals ...

05.02.2020
Weitere Aufsätze

Antizyklischer Kapitalpuffer aktiviert - zu spät, zu wenig und dennoch richtig

In Deutschland wurde erstmals der antizyklische Eigenkapitalpuffer für Banken aktiviert. Die Eigenkapitalanforderungen wurden um den kleinstmöglichen Schritt erhöht. Außerdem erfolgt die Umsetzung im Vergleich zu anderen europäischen Ländern relativ spät. Dieses Muster der kleinen und späten Umsetzung kann eine Folge des institutionellen Rahmens mit drei zuständigen Institutionen sein. Die übrigen ...

In: Wirtschaftsdienst 99 (2019), 11, S. 784-788 | Horst Gischer, Bernhard Herz, Lukas Menkhoff
Forschungsprojekt

Financial inclusion of migrants in Germany.

The large numbers of refugees that arrived in Germany over the last few years, has raised the question about how migrants adjust to life in Germany and how easy it is for migrants to integrate into society. One important part of integration is financial integration or financial inclusion. In its simplest form this means both access and use of basic back accounts. In this project we study financial...

Abgeschlossenes Projekt| Weltwirtschaft
Forschungsprojekt

"Verhaltensverzerrungen, Finanzbildung und Kreditentscheidungen" im Rahmen des SFB/TRR190 Rationalität und Wettbewerb: Die ökonomische Leistungsfähigkeit von Individuen und Unternehmen

Kompetenz bei Finanzentscheidungen wird zunehmend wichtig. Allerdings treffen die meisten Menschen in diesem Bereich suboptimale Entscheidungen. Das Projekt untersucht die Hypothese, dass solche schlechten Entscheidungen durch Verhaltensverzerrungen mit verursacht werden und wie diese Entscheidungen mit Finanzkompetenz interagieren. Im Einzelnen wird das Projekt die Wirkung von (i) verzerrten...

Aktuelles Projekt| Weltwirtschaft
Forschungsprojekt

"Behavioral Biases, Financial Literacy and Borrowing Decisions" - Rationality and Competition: The Economic Performance of Individuals and Firms SFB/TRR190

Competence in financial decision making is becoming increasingly important. However, most individuals make suboptimal financial decisions. Project A03 examines the hypothesis that these poor decisions may be (partially) caused by behavioral distortions and we explore how these interact with a person’s level of financial literacy. In particular, the project will test the impact of (i) biased...

Aktuelles Projekt| Weltwirtschaft
Forschungsprojekt

Untersuchung von individualisiertem Feedback auf das Finanzverhalten von Kleinunternehmern in Uganda

Kleinunternehmer in Entwicklungsländern weisen erhebliche Defizite in ihrem Finanzverhalten auf, die ihr Fortkommen behindern. Deshalb werden Interventionen zur Verbesserung der finanziellen Bildung und letztlich damit zu einem verbesserten Verhalten vorgenommen. Die Wirkung dieser Interventionen ist im Durchschnitt gering; aber es gibt noch kaum erforschte Ansatzpunkte für eine erhö...

Aktuelles Projekt| Weltwirtschaft
DIW Wochenbericht 22 / 2020

Mobile Money treibt finanzielle Entwicklung Afrikas voran

Mit Hilfe von Mobile Money können Finanztransaktionen über ein Handy getätigt werden. Auch in armen Gegenden Afrikas besitzt fast jeder ein Mobiltelefon. Mobile Money könnte dafür sorgen, dass niemand mehr von Finanzdienstleistungen ausgeschlossen bleibt, und so zum wirtschaftlichen Wachs-tum des Kontinents beitragen. Tatsächlich zeigen vom DIW Berlin erhobene Daten aus Afrika, dass Mobile Money weniger ...

2020| Katharina Lehmann-Uschner, Lukas Menkhoff
DIW Wochenbericht 22 / 2020

Mobile Money trägt zur finanziellen Inklusion bei und kann negative Schocks abpuffern: Interview

2020| Katharina Lehmann-Uschner, Erich Wittenberg
92 Ergebnisse, ab 11