Suche

clear
185 Ergebnisse, ab 141
Diskussionspapiere 1603 / 2016

The Family Working Time Model - Toward More Gender Equality in Work and Care

Since the millennium, the labor market participation of women and mothers is increasing across European countries. Several work/care policy measures underlie this evolution. At the same time, the labor market behavior of men and fathers, as well as their involvement in care work, is relatively unchanging, meaning that employed mothers are facing an increased burden with respect to gainful employment ...

2016| Kai-Uwe Müller, Michael Neumann, Katharina Wrohlich
DIW Wochenbericht 1/2 / 2017

Elterngeld und Geburtenrate – ein vielfach überstrapazierter Zusammenhang! Kommentar

2017| C. Katharina Spieß, Katharina Wrohlich
DIW Economic Bulletin 49 / 2016

The Parental Leave Benefit: A Key Family Policy Measure, One Decade Later

On January 1, 2017, the parental leave benefit will be celebrating its tenth anniversary. Although its implementation was fervidly debated, it has become a widely accepted family policy measure. Its impact on parental labor supply, the division oflabor between parents, fertility, and indicators that reflect the well-being of parents and children have been examined from a variety of perspectives. A ...

2016| Mathias Huebener, Kai-Uwe Müller, C. Katharina Spieß, Katharina Wrohlich
DIW Wochenbericht 49 / 2016

Zehn Jahre Elterngeld: Eine wichtige familienpolitische Maßnahme

Am 1. Januar 2017 feiert das Elterngeld sein zehnjähriges Bestehen. Gleichwohl die Einführung von einigen Diskussionen begleitet war, ist es inzwischen eine familienpolitische Leistung mit hoher Akzeptanz. Ihre Wirkung auf die Erwerbstätigkeit der Eltern, die partnerschaftliche Arbeitsteilung, die Fertilität und andere Indikatoren, welche das Wohlbefinden von Familien widerspiegeln, wurden aus unterschiedlichen ...

2016| Mathias Huebener, Kai-Uwe Müller, C. Katharina Spieß, Katharina Wrohlich
Zeitungs- und Blogbeiträge

Mehr Freiheit? Von wegen

In: Die Zeit (15.12.2017), [Online-Artikel] | Marcel Fratzscher, Katharina Wrohlich
Monographien

IAB-BAMF-SOEP-Befragung von Geflüchteten: Überblick und erste Ergebnisse

Nürnberg: IAB, 2016, 103 S.
(IAB-Forschungsbericht ; 2016,14)
| Christian Babka von Gostomski, Axel Böhm, Herbert Brücker, Tanja Fendel, Martin Friedrich, Marco Giesselmann, Elke Holst, Yuliya Kosyakova, Martin Kroh, Elisabeth Liebau, David Richter, Agnese Romiti, Nina Rother, Diana Schacht, Jana A. Scheible, Paul Schmelzer, Jürgen Schupp, Manuel Siegert, Steffen Sirries, Parvati Trübswetter, Ehsan Vallizadeh
DIW Wochenbericht 43 / 2017

Gender Pay Gap innerhalb von Berufen variiert erheblich

In Deutschland ist der Arbeitsmarkt von starker beruflicher Segregation zwischen Frauen und Männern geprägt. In typischen Frauenberufen wird dabei im Mittel weniger verdient als in typischen Männerberufen. Das ist einer der Gründe für den Gender Pay Gap. Zudem gibt es jedoch auch innerhalb eines Berufes zwischen Männern und Frauen zum Teil große Unterschiede in den Verdiensten. Diese berufsspezifischen ...

2017| Katharina Wrohlich, Aline Zucco
DIW Economic Bulletin 22/23 / 2017

The Gender Gap in Competitiveness: Women Shy away from Competing with Others, but Not from Competing with Themselves

Women are less willing than men to compete against others. This gender gap can partially explain the differences between women’s and men’s education and career choices, and the labor market disparities that result. The experiments presented here show that even though women are less willing than men to compete against others, they are just as willing as men are to take on the challenge of improving ...

2017| Johanna Mollerstrom, Katharina Wrohlich
DIW Wochenbericht 22 / 2017

Frauen messen sich weniger an anderen als Männer, aber kein Unterschied beim Wettbewerb gegen sich selbst

Frauen sind im Durchschnitt seltener bereit, in Wettbewerb mit anderen Personen zu treten als Männer. Dieser Gender Gap in der Neigung zu konkurrieren ist einer von vielen Gründen für Unterschiede in den Bildungs- und Karriereentscheidungen von Frauen und Männern und für weitere Gender Gaps am Arbeitsmarkt. Neue ökonomische Experimente zeigen jedoch, dass Frauen in gleichem Ausmaß wie Männer geneigt ...

2017| Johanna Mollerstrom, Katharina Wrohlich
Zeitungs- und Blogbeiträge

Die Selbstständigkeitsfalle der Frauen

In: Manager Magazin (28.11.2014), [Online-Artikel] | Elke Holst
185 Ergebnisse, ab 141