Suche

clear
124 Ergebnisse, ab 11
Forschungsprojekt

Entwicklung und Messung der Digitalisierung der Wirtschaft am Standort in Deutschland

Ziel des Projektvorhabens „Entwicklung und Messung der Digitalisierung der Wirtschaft am Standort in Deutschland“ ist es, die Digitalisierung der Wirtschaft am Standort Deutschland in ihrer Vielschichtigkeit zu messen und über den Zeitverlauf zu beobachten. Die Arbeitsergebnisse stellen sowohl der Wirtschaft als auch der Politik einen evidenzbasierten Orientierungsrahmen für...

Aktuelles Projekt| Unternehmen und Märkte
Forschungsprojekt

Measurement of the Digitalisation of the German Economy

The purpose of the project is to measure the digitalisation of the German economy and to track its development over time. The results will serve as an evidence-based framework for decision makers in policy and business. The project comprises several topics. DIW Berlin focuses on the analysis of the productivity effects of digitization.

Aktuelles Projekt| Unternehmen und Märkte
Weitere Aufsätze

Produktivitätsentwicklung: Potenziale in Stadt und Land

Wirtschaftsleistung und Produktivität sind in Deutschland regional sehr unterschiedlich verteilt. Insgesamt ist das Effi zienzniveau in Ballungszentren höher als in ländlichen Gebieten. Das gilt für Ostdeutschland wie für Westdeutschland. Ostdeutschland ist aber deutlich stärker ländlich geprägt als Westdeutschland. Dies ist ein wesentlicher Grund für die anhaltenden regionalen Produktivitätsunterschiede ...

In: Wirtschaftsdienst 99 (2019), 5, S. 355–358 | Heike Belitz, Alexander Schiersch, Torben Stühmeier
Monographien

Produktivitätsentwicklung in Deutschland: Regionale und sektorale Heterogenität

In Deutschland bestehen gro.e regionale Unterschiede in der wirtschaftlichen Leistungsfahigkeit. Diese Unterschiede werden zwar durch eine Reihe von Umverteilungsma.nahmen reduziert, bestimmen aber wesentlich das Wohlstandspotential in den verschiedenen Regionen Deutschlands. Zentraler Indikator der wirtschaftlichen Leistungsfahigkeit ist die Produktivitat. Die vorliegende Untersuchung weist in der ...

Gütersloh: Bertelsmann-Stiftung, 2019, 59 S. | Heike Belitz, Martin Gornig, Alexander Schiersch
DIW Weekly Report 43 / 2019

Productivity: Urban-Rural Differences Affect Productivity More Than East-West Differences

Following reunification, productivity in eastern Germany grew rapidly. A strong industrial sector is key to a thriving German economy. However, the narrowing of the industrial productivity gap between eastern and western Germany has come to a standstill since the financial and economic crisis and the gap remains considerable today. Nevertheless, when comparing similar regions in eastern and western ...

2019| Heike Belitz, Martin Gornig, Alexander Schiersch
DIW Wochenbericht 43 / 2019

Produktivität: Unterschiede zwischen Stadt und Land wichtiger als zwischen Ost und West

In Ostdeutschland ist die Produktivität nach der Vereinigung rasant gestiegen. In dem für die Leistungsfähigkeit der Wirtschaft zentralen Bereich der Industrie jedoch ist der Annäherungsprozess zu Westdeutschland seit der Finanz- und Wirtschaftskrise zum Erliegen gekommen. Die Lücke im Produktivitätsniveau zwischen Ost und West ist dabei immer noch beachtlich. Vergleicht man allerdings gleichartige ...

2019| Heike Belitz, Martin Gornig, Alexander Schiersch
Monographien

35 Milliarden Euro pro Jahr mehr an Investitionen in Wissenskapital notwendig

Unternehmen investieren heute nicht mehr nur in Maschinen und Bauten, sondern zunehmend in Forschung und Entwicklung, Software und in ihre digitalen Kompetenzen. Doch bei den Investitionen in ihr sogenanntes Wissenskapital liegen die deutschen Unternehmen im internationalen Vergleich deutlich zurück. Das gefährdet die Wettbewerbsfähigkeit der deutschen Volkswirtschaft insgesamt.

Gütersloh: Bertelsmann-Stiftung, 2019, 8 S.
(Zukunft Soziale Marktwirtschaft : Policy Brief ; 2019/07)
| Heike Belitz, Martin Gornig, Torben Stühmeier
Diskussionspapiere 1836 / 2019

Merger Policy in Digital Markets: An Ex-Post Assessment

This paper presents a broad retrospective evaluation of mergers and merger decisions in the digital sector. We first discuss the most crucial features of digital markets such as network effects, multi-sidedness, big data, and rapid innovation that create important challenges for competition policy. We show that these features have been key determinants of the theories of harm in major merger cases ...

2019| Elena Argentesi, Paolo Buccirossi, Emilio Calvano, Tomaso Duso, Alessia Marrazzo, Salvatore Nava
Diskussionspapiere 1849 / 2020

Testing the Superstar Firm Hypothesis

The superstar firms model provides a compelling explanation for two simultaneously occurring phenomena: the rise of concentration in industries and the fall of labor shares. Our empirical analysis confirms two of the underlying assumptions of the model: the market share increases and the labor share decreases with increasing firm-level total factor productivity, providing support for the superstar ...

2020| Alexander Schiersch, Caroline Stiel
Monographien

Firm Size and Innovation in the Service Sector

A rich literature links knowledge inputs with innovative outputs. However, most of what is known is restricted to manufacturing. This paper analyzes whether the three aspects involving innovative activity - R&D; innovative output; and productivity - hold for knowledge intensive services. Combining the models of Crepon et al. (1998) and of Ackerberg et al. (2015), allows for causal interpretation of ...

Bonn: IZA, 2018, 46 S.
(Discussion Paper Series / Forschungsinstitut zur Zukunft der Arbeit ; 12035)
| David Audretsch, Marian Hafenstein, Alexander S. Kritikos, Alexander Schiersch
124 Ergebnisse, ab 11