DIW Berlin: Suche

Suche

clear
1623 Ergebnisse, ab 21
DIW Wochenbericht 5 / 2018

Guter Mindestlohn, schlechter Mindestlohn: Kommentar

2018| Alexandra Fedorets
Kommentar

Guter Mindestlohn, schlechter Mindestlohn: Kommentar von Alexandra Fedorets

Die Lohnungleichheit steigt in Deutschland seit den 80er-Jahren. Die Gründe hierfür sind unterschiedlich: Die abnehmende Bedeutung der Gewerkschaften, der technologische Fortschritt, der Anstieg sogenannter „atypischer“ Besch ..

31.01.2018| Alexandra Fedorets
Weitere Aufsätze

Das zukünftige Erbvolumen in Deutschland

In: Jochen Dahm, Thomas Hartmann, Max Ostermayer (Hrsg.) , Gleichheit! Wirtschaftlich richtig, politisch notwendig, sozial gerecht
S. 100-109
Gute Gesellschaft - Soziale Demokratie
| Anita Tiefensee, Markus Grabka
Monographien

Handbuch Armut: Ursachen, Trends, Maßnahmen

Opladen, Toronto: Budrich, 2018, 366 S.
(utb ; 4957)
| Petra Böhnke, Jörg Dittmann, Jan Goebel (Hrsg.)
Blog Marcel Fratzscher

Nein, der Gender-Pay-Gap ist kein Mythos

Selten zuvor hat der Equal-Pay-Day in der deutschen Öffentlichkeit eine so breite und heftige Diskussion ausgelöst wie in diesem Jahr. Damit rückt – zumindest für kurze Zeit – ein Thema in den Mittelpunkt, das von ...S

22.03.2019| Marcel Fratzscher
Zeitungs- und Blogbeiträge

Vorbilder sind notwendig

In: die tageszeitung (18.03.2019), [Online-Artikel] | Elke Holst, Aline Zucco
Externe referierte Aufsätze

Job Matching in Connected Regional and Occupational Labour Markets

Job mobility equilibrates disparities in local labour markets and influences the job-matching efficiency. We specify a matching function with regional, occupational and combined regional–occupational spillovers of unemployed and vacancies. To ...

In: Regional Studies 53 (2019), 8, S. 1085-1098 | Alexandra Fedorets, Franziska Lottmann, Michael Stops
Externe referierte Aufsätze

A Head‐to‐Head Comparison of Augmented Wealth in Germany and the United States

We examine the composition of augmented household wealth, the sum of net worth and pension wealth, in the United States and Germany. Pension wealth makes up a considerable portion of household wealth of about 48% in the United States and 61% in ...

In: The Scandinavian Journal of Economics (2019), | Timm Bönke, Markus M. Grabka, Carsten Schröder, Edward N. Wolff
Externe referierte Aufsätze

An Integrated Approach for a Top-Corrected Income Distribution

Household survey data provide a rich information set on income, household context and demographic variables, but tend to underreport incomes at the very top of the distribution. Administrative data like tax records offer more precise information on .

In: Journal of Economic Inequality 17 (2019), 2, S. 125-143 | Charlotte Bartels, Maria Metzing
Blog Marcel Fratzscher

Schluss mit der Klientelpolitik!

Dieser Beitrag ist am 12. April in der ZEIT ONLINE–Kolumne „Fratzschers Verteilungsfragen“ erschienen. Die große Koalition streitet sich über die Rente – mal wieder. Die Parteien haben unterschiedliche Wü

12.04.2019| Marcel Fratzscher
1623 Ergebnisse, ab 21