Suche

clear
132 Ergebnisse, ab 101
DIW Berlin - Politikberatung kompakt 75 / 2013

Vorschlag für die zukünftige Ausgestaltung der Ausnahmen für die Industrie bei der EEG-Umlage

2013| Karsten Neuhoff, Swantje Küchler, Sarah Rieseberg, Christine Wörlen, Christina Heldwein, Alexandra Karch, Roland Ismer
Diskussionspapiere 1271 / 2013

The Role of Hedging in Carbon Markets

In the European Emissions Trading System, power generators hold CO2 allowances to hedge for future power sales. First, we model their aggregate hedging demand in response to changes in expectations of future fuel, carbon and power prices from forward prices. This partial equilibrium analysis is then integrated into a two period model of the supply and demand of CO2 allowances considering also emissions ...

2013| Anne Schopp, Karsten Neuhoff
DIW Wochenbericht 11 / 2013

Europäischer Emissionshandel: durch Backloading Zeit für Strukturreform gewinnen

Der europäische Emissionshandel soll den Ausstoß klimaschädlicher Treibausgase begrenzen und Anreize für Investitionen in emissionsarme Technologien geben. In den letzten Jahren hat sich jedoch ein großer Überschuss an Emissionszertifikaten angesammelt. Gründe hierfür sind vor allem unerwartete Emissionsminderungen aufgrund der Wirtschaftskrise und ein starker Zustrom an internationalen Emissionsgutschriften. ...

2013| Karsten Neuhoff, Anne Schopp
Monographien

The EU’s 2030 Climate and Energy Framework and Energy Security

London: Climate Strategies, 2014, 32 S. | Oliver Sartor, Thomas Spencer, Istvan Bart, Pierre-Emanuel Julia, Aleksandra Gawlikowska-Fyk, Karsten Neuhoff, Sophia Rüster, Adrienn Selei, Aleksander Szpor, Borbala Toth, Andreas Tuerk
Monographien

Financial Incentives for Low Carbon Investment: Dissertation

Zur Bekämpfung des Klimawandels haben politische Entscheidungsträger auf europäischer, nationaler und regionaler Regierungsebene CO2-Reduktionsziele formuliert, die erhebliche Investitionen erfordern. Studien haben zahlreiche Marktbarrieren ermittelt, die diese Investitionen verhindern. Zur Überwindung dieser Barrieren wurden regulatorische, preis- und informationsbasierte Politikinstrumente implementiert. ...

Berlin: TU Berlin, 2014, X, 102 S. | Anne Schopp
Pressemitteilung

Wohnungsbau boomt trotz rückläufiger energetischer Sanierungsmaßnahmen

Bauvolumenrechnung des DIW Berlin: Bauwirtschaft bleibt wichtige Stütze der Konjunktur – Handlungsbedarf im Bereich der energetischen Sanierung und bei der Unterbringung von Flüchtlingen Die Bauwirtschaft bleibt eine wichtige Konjunkturstütze: Insgesamt werden in diesem Jahr in Deutschland Bauten im Wert von rund 338 Milliarden Euro errichtet oder modernisiert – 2,7 Prozent ...

02.12.2015
Pressemitteilung

German construction industry booming despite decline in energy-efficient refurbishment

DIW Berlin’s construction volume calculations: construction industry remains a key pillar of the German economy—need for action in energy-efficient refurbishment and in accommodating refugees The construction industry remains a key pillar of the German economy: buildings worth a total of around 338 billion euros will have been constructed or modernized in Germany by the end of this year—2.7 ...

02.12.2015
DIW Economic Bulletin 19 / 2015

Using Equity Capital to Unlock Investment in Building Energy Efficiency?

The energy transition will require considerable increases in energy efficiency, particularly in residential buildings. Financial support mechanisms, information and adviceprograms and dedicated training and certification of craftsmen are already in place to stimulate energy efficiency investment. Nevertheless, the required annual rate of thermal building refurbishment of around two percent is so far ...

2015| Claus Michelsen, Karsten Neuhoff, Anne Schopp
DIW Wochenbericht 19 / 2015

Beteiligungskapital als Option für mehr Investitionen in die Gebäudeenergieeffizienz?

Die Energiewende erfordert erhebliche Steigerungen der Energieeffizienz vor allem in Wohngebäuden. Um die Investitionstätigkeit zu steigern, gibt es bereits zahlreiche Förderinstrumente, Kampagnen und in erheblichem Umfang öffentliche Fördermittel. Gleichwohl wird die notwendige jährliche Sanierungsrate von rund zwei Prozent derzeit nicht erreicht. Ein möglicher Grund könnte darin liegen, dass die ...

2015| Claus Michelsen, Karsten Neuhoff, Anne Schopp
132 Ergebnisse, ab 101