Suche

clear
151 Ergebnisse, ab 1
Dossiers

Dossier Gender Pay Gap

Gender Gerechtigkeit betrifft viele Bereiche. Das Dossier zum Gender Pay Gap thematisiert, dass Frauen weniger verdienen als Männer und die Ursachen hierfür. Dazu zählen zum Beispiel die unterschiedlichen Erwerbsbiografien: Familienbedingt sind es immer noch die Frauen, die ihre Erwerbstätigkeit unterbrechen oder in Teilzeit arbeiten. Diskutiert werden gleichzeitig mö...

14.06.2021
Pressemitteilung

Gender Pay Gap: Nicht nur auf dem Gehaltszettel, sondern auch in den Köpfen

Studien anlässlich des Frauentages und Equal Pay Days – Verdienstlücke zwischen Frauen und Männern steigt mit dem Alter – Sowohl Männer als auch Frauen finden niedrigere Löhne für Frauen fair – Deutliche Unterschiede bei Lohnerwartungen – Unter anderem mehr Partnermonate beim Elterngeld, Reform des Ehegattensplittings und mehr weibliche Vorbilder ...

04.03.2020
Video

Nachgeforscht bei: Katharina Wrohlich zum Gender Pay Gap

Katharina Wrohlich, Leiterin der Forschungsgruppe Gender Economics am DIW Berlin, spricht über die Ursachen des Gender Pay Gaps, also über den prozentualen Unterschied der Bruttolöhne von Frauen gemessen am Bruttolohn der Männer. Eine der Hauptursachen für den Gender Pay Gap ist, dass Frauen viel mehr Anteil an der Sorgearbeit tragen als Männer, mehr in Teilzeit...

04.03.2020| Nachgeforscht
DIW Wochenbericht 10 / 2020

Gender Pay Gap: Nicht nur auf dem Gehaltszettel, sondern auch in den Köpfen: Editorial

2020| Katharina Wrohlich
Video

Nachgeforscht bei: Katharina Wrohlich zum Gender Pay Gap

Katharina Wrohlich, Leiterin der Forschungsgruppe Gender Economics am DIW Berlin, spricht über die Ursachen des Gender Pay Gaps, also über den prozentualen Unterschied der Bruttolöhne von Frauen gemessen am Bruttolohn der Männer. Eine der Hauptursachen für den Gender Pay Gap ist, dass Frauen viel mehr Anteil an der Sorgearbeit tragen als Männer, mehr in Teilzeit...

04.03.2020| Nachgeforscht
DIW Wochenbericht 10 / 2020

Aufbrechen von Stereotypen kann Gender Pay Gap reduzieren: Interview

2020| Katharina Wrohlich, Erich Wittenberg
Zeitungs- und Blogbeiträge

Nein, der Gender-Pay-Gap ist kein Mythos

In: Die Zeit (22.03.2019), [Online-Artikel] | Marcel Fratzscher
Blog Marcel Fratzscher

Nein, der Gender-Pay-Gap ist kein Mythos

Der Nobelpreisgewinner Angus Deaton und seine Kollegin Anne Case haben vor einiger Zeit mit ihrer Studie über ein Phänomen viel Aufsehen erregt, das sie death of despair tauften: Tod aus Verzweiflung, also durch Suizid, Alkohol und Drogen. Die beiden zeigten, dass sich die Anzahl der weißen US-Bürger, vor allem mittleren Alters und mit mittlerer und geringer Bildung, die einen ...

22.03.2019| Marcel Fratzscher
Weitere Aufsätze

Der Gender Pay Gap im Beruf: Warum er nicht überall gleich groß ist

Der Gender Pay Gap beträgt in Deutschland 21 % und ist in Teilen darauf zurückzuführen, dass Männer und Frauen in unterschiedlichen Berufen arbeiten. Allerdings sind auch innerhalb der Berufe beachtliche Verdienstunter-schiede zwischen Männern und Frauen zu beobachten, deren Höhe sich aber zwischen den Berufen stark unter-scheidet. Während kein klarer Zusammenhang zwischen dem Frauenanteil im Beruf ...

In: Zeitschrift für amtliche Statistik Berlin-Brandenburg (2019), 2, S. 16-20 | Aline Zucco
DIW Glossar

Gender Pay Gap

Englischer Terminus, der aber international verwendet wird, für das geschlechtsspezifische Lohngefälle, oder Lohnlücke, d. h. den Unterschied in der durchschnittlichen Bezahlung von Männern und Frauen. Der Gender Pay Gap ergibt sich gewöhnlich aus der durchschnittlichen Differenz zwischen den Bruttostundenlöhnen aller beschäftigen Männer und denen aller beschäftigten ...

30.09.2016
151 Ergebnisse, ab 1
keyboard_arrow_up