Direkt zum Inhalt

Suche

clear
0 Filter gewählt
close
Gehe zur Seite
remove add
1622 Ergebnisse, ab 1611
  • Pressemitteilung

    ECB bond-buying program is not a universal weapon against deflation — Coordinated monetary, fiscal, and structural policies are imperative

    DIW Berlin examined the preconditions and probable effects of the quantitative easing in the euro area, and compared it to similar programs in other countries. The bottom line: Although there is heavy pressure on the ECB to take action, monetary policy should not remain isolated.According to the German Institute for Economic Research (DIW Berlin), the European Central Bank’s (ECB) asset purchase ...

    25.03.2015
  • Pressemitteilung

    Growing Out of the Crisis: DIW Berlin Proposes European Investment Fund

    An investment fund should temporarily improve the capital stock of small and medium-sized enterprises as part of a comprehensive agenda - In the euro area, there is an annual investment gap of approximately two percent of GDP or 180 billion euros - Many sectors both in the manufacturing and service industries are showing signs of a significant lack of investment, especially the energy sectorThe German ...

    03.07.2014
  • DIW Glossar

    Anleihekaufprogramme

    Breit angelegte Anleihekaufprogramme von Zentralbanken (engl.: Large-Scale Asset Purchase Programmes) sind eine unkonventionelle geldpolitische Maßnahme, bei der eine Notenbank in größerem Stil Staatsanleihen oder andere Wertpapiere aufkauft. In aller Regel tut sie dies zu einer Zeit, in der die Wirtschaftsleistung ihres Währungsraums wenig wächst oder sogar schrumpft, die ...

    22.05.2015
  • Pressemitteilung

    Binnenwirtschaft treibt deutsche Konjunktur kräftig an

    Bruttoinlandsprodukt steigt laut DIW-Prognose 2014 um 1,8 Prozent und 2015 um zwei Prozent – Stabiler Arbeitsmarkt, steigende Löhne und niedrige Inflation stützen privaten Konsum – Öffentliche Haushalte in beiden Jahren mit Überschüssen Die deutsche Wirtschaft setzt ihren Aufschwung fort: Dem Deutschen Institut für Wirtschaftsforschung (DIW Berlin) zufolge ...

    17.06.2014
  • Pressemitteilung

    Deutscher Konjunkturmotor läuft wieder an

    Die Schwäche Ende 2012 war nur vorübergehend: Das deutsche Bruttoinlandsprodukt steigt 2013 und 2014 mit zunehmendem Tempo – Öffentlicher Gesamthaushalt ist in beiden Jahren im Plus Nach einem schwachen Jahresausklang nimmt die deutsche Wirtschaft wieder Fahrt auf: Das Bruttoinlandsprodukt wird in diesem Jahr um 0,7 Prozent steigen, im kommenden Jahr ist dann ein Wachstum von ...

    10.04.2013
  • Pressemitteilung

    Schwächephase überwunden - Deutsche Wirtschaft nimmt Fahrt auf

    Nach Flaute im Winterhalbjahr sorgt kräftiger privater Konsum für anziehende Dynamik – Euroraum wird Ende 2013 Talsohle erreichen – Haushaltsspielräume müssen sinnvoll genutzt werden Nach einem schwachen Winterhalbjahr hat die deutsche Wirtschaft in den vergangenen Monaten wieder den Vorwärtsgang eingelegt. Mehr als ein Wachstum von 0,4 Prozent ist für dieses ...

    19.06.2013
  • Pressemitteilung

    Deutsche Wirtschaft setzt ihren Aufschwung fort

    Nach magerem Plus im vergangenen Jahr steigt das Bruttoinlandsprodukt in Deutschland 2014 um 1,8 Prozent – Privater Verbrauch kurbelt Binnenwirtschaft an – Exporte gewinnen dank leicht anziehender Weltkonjunktur etwas an Fahrt – Öffentliche Haushalte in diesem Jahr im Minus Die deutsche Wirtschaft hat wieder Fahrt aufgenommen: Um 1,8 Prozent wird das Bruttoinlandsprodukt dem ...

    12.03.2014
  • Pressemitteilung

    Inlandsnachfrage treibt die deutsche Wirtschaft an

    Konjunkturprognose des DIW Berlin: Wachstum des Bruttoinlandsprodukts auch in den kommenden beiden Jahren stabil – Binnenwirtschaft profitiert von guter Arbeitsmarktlage und Ausgaben für Asylsuchende – Öffentliche Haushalte mit Überschüssen, Spielräume werden aber enger Die deutsche Wirtschaft wird ihren Aufwärtstrend voraussichtlich auch in den kommenden ...

    16.12.2015
  • Pressemitteilung

    Deutsche Wirtschaft setzt Aufschwung fort – kräftige Binnenkonjunktur stützt Wachstum

    Bruttoinlandsprodukt dürfte in diesem Jahr um 1,8 Prozent und im kommenden Jahr um 1,9 Prozent steigen – Weltwirtschaft kommt langsam wieder in Schwung, Euroraum entwickelt sich recht robust – Risiken wie ein Euro-Austritt Griechenlands belasten Die deutsche Wirtschaft setzt ihren Aufschwung fort, wird aufgrund der unerwartet schwachen Produktionsentwicklung zu Jahresbeginn aber in ...

    24.06.2015
  • Pressemitteilung

    Deutsche Wirtschaft wächst kräftig – keine Anzeichen für Überhitzung

    DIW-Konjunkturexperten prognostizieren für 2015 ein Wachstum von 2,2 Prozent, 2016 soll es bei 1,9 Prozent liegen – Kapazitäten wieder nahezu ausgelastet – Ausländische Absatzmärkte weniger wichtig als vor der Krise – Wachstumstreiber ist der private Konsum, gestützt auf guten Arbeitsmarkt – Überschüsse in den öffentlichen Haushalten weiterhin ...

    18.03.2015
1622 Ergebnisse, ab 1611
keyboard_arrow_up