Direkt zum Inhalt

Suche

clear
0 Filter gewählt
close
Gehe zur Seite
remove add
120 Ergebnisse, ab 1
DIW Wochenbericht 5 / 2021

Schuldenbremse lieber modifizieren als abschaffen: Kommentar

2021| Alexander Kriwoluzky
Diskussionspapiere 1992 / 2022

Foreign Debt, Capital Controls, and Secondary Markets: Theory and Evidence from Nazi Germany

We investigate how internal distribution motives can interfere with the economic objectives of capital controls. In order to do this, we provide a model showing that elite capture can affect optimal debt repatriations and the management of official reserves under capital controls. Relying on these theoretical insights and a wealth of quantitative and qualitative historical evidence, we study one of ...

2022| Andrea Papadia, Claudio A. Schioppa
Zeitungs- und Blogbeiträge

Solidität zahlt sich in Krisen aus

In: Fuldaer Zeitung (02.02.2021), S. 6 | Alexander Kriwoluzky
Monographien

Interactions between Bank Levies and Corporate Taxes: How Is Bank Leverage Affected?

Frankfurt a.M.: Deutsche Bundesbank, 2020, 44 S.
(Discussion Paper / Deutsche Bundesbank ; 43)
| Franziska Bremus, Kirsten Schmidt, Lena Tonzer
Externe referierte Aufsätze

Government Spending Multipliers in (Un)certain Times

We estimate the dynamic effects of government spending shocks, using time-varying volatility in US data modeled through a Markov switching process. We find that the average government spending multiplier is significantly and persistently above one, driven by a crowding-in of private consumption and non-residential investment. We rationalize the results empirically through a contemporaneously countercyclical ...

In: Journal of Public Economics 203 (2021), 104513, 18 S. | Jan Philipp Fritsche, Mathias Klein, Malte Rieth
Statement

Schuldenbremse lieber modifizieren als aussetzen

Alexander Kriwoluzky, Leiter der Abteilung Makroökonomie am DIW Berlin, kommentiert den Vorschlag von Kanzleramtsminister Helge Braun zur Aussetzung der Schuldenbremse wie folgt:

26.01.2021| Alexander Kriwoluzky
Monographien

Government Spending Multipliers in (Un)certain Times

We estimate the dynamic effects of government spending shocks, using time-varying volatility in US data modeled through a Markov switching process. We find that the average government spending multiplier is significantly and persistently above one, driven by a crowding-in of private consumption and non-residential investment. We rationalize the results empirically through a contemporaneously countercyclical ...

Berlin: DIW Berlin, 2019, 27 S. | Jan Philipp Fritsche, Mathias Klein, Malte Rieth
DIW aktuell

Europa auf dem Weg zur Fiskalunion: Investitionen stärken statt Entschuldung vorantreiben

In der Pandemie hat die Europäische Union in einem Kraftakt finanzielle Mittel in enormem Ausmaß zur Verfügung gestellt, um die wirtschaftlichen Verwerfungen abzumildern. Erstmals wurden dafür der Stabilitäts- und Wirtschaftspakt ausgesetzt und gemeinsame Schulden aufgenommen. Ist dieses Vorgehen die Blaupause für eine künftige Fiskalunion oder eher ein...

06.09.2021| Stephanie Ettmeier, Alexander Kriwoluzky, Fabian Seyrich
DIW aktuell ; 74 / 2021

Ampel-Pläne zu „Superabschreibungen“ können Investitionen und Wachstum erhöhen, finanzpolitische Spielräume würden aber enger

Ein mehrjähriges öffentliches Investitionsprogramm zur sozialverträglichen Modernisierung und klimaneutralen Transformation der deutschen Wirtschaft bildet den Kern der künftigen Regierungspolitik in Deutschland. SPD, Grüne und FDP haben sich in ihrem Sondierungspapier darauf verständigt, dies unter anderem mit sogenannten „Superabschreibungen“ auf private Investitionen in Digitalisierung und Klimaschutz ...

2021| Marius Clemens, Geraldine Dany-Knedlik, Simon Junker, Werner Röger
Vierteljahrshefte zur Wirtschaftsforschung 1 / 2020

Debt – Blessing or Curse? Editorial

2020| Peter Hennecke, Doris Neuberger, Dorothea Schäfer
120 Ergebnisse, ab 1
keyboard_arrow_up