Suche

clear
453 Ergebnisse, ab 1
Bericht

Neues Vierteljahrsheft zur Wirtschaftsforschung: Stupsen und Schubsen (Nudging) : Beispiele aus Altersvorsorge, Gesundheit, Ernährung

Wir Menschen handeln in alltäglichen Situationen routiniert und automatisiert. So entscheiden die meisten selbstverständlich, ihren Arbeitslohn nicht sofort „auf den Kopf zu hauen“; sie teilen ihn für den Lebensunterhalt bis zum nächsten Lohntag auf. Aber Finanzwissen und Vernunft reichen oft nicht aus, um auch für die ferne Zukunft vorzusorgen. Das ist empirisch ...

16.01.2019| Dorothea Schäfer
SOEPpapers 1026 / 2019

Willingness to Take Risk: The Role of Risk Conception and Optimism

We show that the disposition to focus on favorable or unfavorable outcomes of risky situations affects willingness to take risk as measured by the general risk question. We demonstrate that this disposition, which we call risk conception, is strongly associated with optimism, a stable facet of personality, and that it predicts real-life risk taking. The general risk question captures this disposition ...

2019| Thomas Dohmen, Simone Quercia, Jana Willrodt
Vierteljahrshefte zur Wirtschaftsforschung 2 / 2018

Nudging und soziales Engagement: wie kann Nudging dazu beitragen, die Spendenbereitschaft zu erhöhen?

Nudging hat das Potential, soziales Engagement zu erhöhen. In diesem Beitrag wird ausgehend von einigen Feldexperimenten diskutiert, wie vorgegebene Standards, Anker, Erinnerungen und weitere Methoden des Nudgings die Entscheidung, Geld für wohltätige Zwecke zu spenden, verändern können. So beeinflussen zum Beispiel nicht bindende Empfehlungen bezüglich der Spendenhöhe die Höhe der tatsächlich gespendeten ...

2018| Maja Adena
Diskussionspapiere 1881 / 2020

Sin Taxes and Self-Control

“Sin taxes” are high on the political agenda in the global fight against obesity. Ac- cording to theory, they are welfare improving if consumers with low self-control are at least as price responsive as consumers with high self-control, even in the absence of ex- ternalities. In this paper, we investigate if consumers with low and high self-control react differently to sin tax variation. For identification, ...

2020| Renke Schmacker, Sinne Smed
DIW Wochenbericht 27 / 2020

Die Bürgerenergiewende ist in Gefahr: Kommentar

2020| Claudia Kemfert
Externe referierte Aufsätze

Do Prices and Purchases Respond Similarly to Soft Drink Tax Increases and Cuts?

While in January 2012, Denmark increased the long-standing tax on sugary soft drinks, the tax was cut byhalf in July 2013 and then completely repealed in January 2014. In this study, we examine whetherincreases and cuts of the soft drink tax lead to similar over- or under-shifting to prices and to similardemand responses. We use longitudinal scanner data of 1,282 Danish households to estimate within-product ...

In: Economics and Human Biology 37 (2020), 100864, 10 S. | Renke Schmacker, Sinne Smed
Diskussionspapiere 1865 / 2020

Starke Erwartungsreaktionen auf Angela Merkels Covid-Erklärungen

Wir führen hochfrequente Befragungen der in Deutschland lebenden Personen durch und erheben die Erwartungen zur Dauer der Covid-bedingten Beschränkungen des öffentlichen Lebens. In einer ersten Analyse der Daten finden wir Hinweise, dass zwei in den Erhebungszeitraum fallenden öffentlichen Auftritte von Bundeskanzlerin Angela Merkel die Erwartungen stark beeinflussen. Insbesondere messen wir nach Merkels ...

2020| Peter Haan, Andreas Peichl, Annekatrin Schrenker, Georg Weizsäcker, Joachim Winter
DIW Wochenbericht 11 / 2020

Haushaltsüberschuldung hängt mit zu hohen Einkommenserwartungen und gelockerter Kreditvergabe zusammen

Weltweit steigt die Anzahl überschuldeter Privathaushalte. Die möglichen Gründe für diesen Anstieg sind nicht hinreichend erforscht. Der vorliegende Bericht verdeutlicht, dass überhöhte Einkommenserwartungen, die durch unsichere Einkommensverhältnisse befördert werden, zu überoptimistischen Konsumentscheidungen und verstärkter Kreditaufnahme führen können. In einer Umgebung ohne starke Regulierung, ...

2020| Theres Klühs, Melanie Koch, Wiebke Stein
Monographien

All-Pay Competition with Captive Consumers

We study a game in which two firms compete in quality to serve a market consisting of consumers with different initial consideration sets. If both firms invest below a certain quality threshold, they only compete for those consumers already aware of their existence. Above this threshold, a firm is visible to all and the highest quality attracts all consumers. In equilibrium, firms do not choose their ...

Lancaster: Lancaster University Management School, 2019, 31 S.
(Economics Working Paper Series ; 18)
| Renaud Foucart, Jana Friedrichsen
Berlin IO Day

The 13th Berlin IO Day (postponed to spring 2021)

The Berlin IO Day is a one-day workshop sponsored by the Berlin Centre for Consumer Policies (BCCP) and supported by the Berlin's leading academic institutions, including DIW Berlin, ESMT Berlin, Humboldt-Universität zu Berlin, and Technische Universität Berlin. The aim is to create an international forum for high quality research in Industrial Organization in the heart of Berlin, one of...

18.09.2020| Rosa Ferrer, Holger Herz, Thomas Otter, Bertel Schjerning, Yossi Spiegel
453 Ergebnisse, ab 1