DIW Berlin: Suche

Suche

clear
576 Ergebnisse, ab 1
Zeitungs- und Blogbeiträge

Wie der Wohnungsmangel behoben werden kann

In: Die Zeit (28.02.2020), [Online-Artikel] | Marcel Fratzscher
Zeitungs- und Blogbeiträge

Hohe Mieten, hohe Ungleichheit

In: Die Zeit (21.02.2020), [Online-Artikel] | Marcel Fratzscher, Claus Michelsen
Statements

Mietpreisbremse wirkt, beseitigt aber nicht die Wohnungsknappheit

Der Bundestag hat heute Verschärfungen der Mietpreisbremse und deren Verlängerung bis 2025 beschlossen. Dazu ein Statement von Claus Michelsen, Konjunkturchef und Immobilienökonom am Deutschen Institut für Wirtschaftsforschung (DIW Berlin):

14.02.2020| Claus Michelsen
Weitere Aufsätze

Žiliščnaja ėkonomika i gosudarstvennaja žiliščnaja politika

In: Limonov, L.E. (Hrsg.) , Urbanistika. Gorodskaja ėkonomika, razvitie i upravlenie: učebnik i praktikum dlja vuzov
S. 535-583
Vysšee obrazovanie
| Konstantin A. Kholodilin
DIW Weekly Report 1/2 / 2020

Construction Industry an Important Pillar of the Economy; Investment Assistance Taking Effect

The construction industry is increasingly becoming a key pillar of the business cycle in Germany. DIW Berlin’s construction volume calculation indicates a real expansion of construction services by around three percent each year over the next two years. In nominal terms, sales in the construction industry and its related sectors will grow by around 6.5 percent in 2020 and almost six percent in 202

2020| Martin Gornig, Claus Michelsen, Laura Pagenhardt
Pressemitteilung

Strenge Regulierung des Mietmarkts kann zulasten der MieterInnen gehen

Analyse der Mietmarktregulierung der vergangenen 100 Jahre in 27 Ländern – Je strenger reguliert der Mietmarkt, desto mehr Haushalte legen sich ein eigenes Heim zu – Regulierung, die Mieterhaushalte schützen soll, führt dazu, dass das Angebot an Mietwohnungen schrumpft – Aktuell angedachte Regulierungsmaßnahmen dürfen Interessen von Investoren und

18.09.2019
Weitere Aufsätze

Gedeckelt und gebremst: Wer profitiert von den Mietregulierungen?

In: Wirtschaftsdienst 99 (2019), 9, S. 608-612 | Claus Michelsen
Statements

Ein Mietendeckel schießt über das Ziel hinaus

Den Vorschlag eines Mietendeckels für Berlin kommentiert Claus Michelsen, Immobilienökonom und Konjunkturchef des Deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung (DIW Berlin):

26.08.2019| Claus Michelsen
Pressemitteilung

Immobilienpreisblase: Warnstufe Gelb für Deutschland

Risiko von spekulativen Übertreibungen am Immobilienmarkt ist in vielen OECD-Ländern hoch – In Deutschland wird es bis Ende 2019 leicht abnehmen, Wahrscheinlichkeit bleibt aber über 80 Prozent – Prognosemodelle auf Basis maschinellen Lernens erkennen Preisübertreibungen präziser als herkömmliche Methoden – Regulierende Eingriffe am Markt könnten

07.08.2019
576 Ergebnisse, ab 1