Direkt zum Inhalt

Suche

clear
0 Filter gewählt
close
Gehe zur Seite
remove add
860 Ergebnisse, ab 1
Video

AFFIN Abschlusstagung 2021: Teil 4 - Einstellungen zu Geflüchteten in der deutschen Bevölkerung

In Teil 4 der Videoserie zur Abschlusstagung des Projekts "Affektive und Kulturelle Dimensionen von Integration infolge von Flucht und Zuwanderung" diskutiert Katja Schmidt (DIW Berlin) mit ihren Gästen Günther Schulze und Sarah Wegener zu den Einstellungen zu Geflüchteten in der einheimischen Bevölkerung. Die Begrüßung kommt von Prof. Dr. Silke Hans (Universität Göttingen).

28.07.2021| Veranstaltungsrückblick
Weitere Aufsätze

Comparing the Risk Attitudes of Internationally Mobile and Non-Mobile Germans

In: Marcel Erlinghagen, Andreas Ette, Norbert F. Schneider, Nils Witte (Eds.) , The Global Lives of German Migrants : Consequences of International Migration Across the Life Course
Cham : Springer
S. 85-100
IMISCOE Research Series
| Christiane Lübke, Jean P. Décieux, Marcel Erlinghagen, Gert G. Wagner
Pressemitteilung

Eingewanderte bauen zögerlich Bindungen an Parteien in Deutschland auf

Parteibindungen unter Menschen mit Einwanderungsgeschichte seltener als in der restlichen Bevölkerung – Eingewanderte aus Osteuropa und der ehemaligen Sowjetunion neigen häufiger der CDU/CSU zu, Eingewanderten aus Südeuropa und der Türkei der SPD – Aktivere Ansprache und stärkere Vertretung von Interessen nötig, um Parteibindungen unter Eingewanderten zu stärken Wenige ...

14.07.2021
DIW Wochenbericht 28 / 2021

Eingewanderte bauen nur schrittweise Bindungen an Parteien in Deutschland auf

Etwa jede vierte Person in Deutschland hat eine Einwanderungsgeschichte. Ein Indikator für ihre Inklusion in das politische Leben ist, ob sie sich mit einer Partei verbunden fühlen. Befragungen des Sozio-oekonomischen Panels (SOEP) zeigen, dass Eingewanderte und ihre Kinder dies seltener tun als die restliche Bevölkerung. Bei selbst Eingewanderten steigt die Parteibindung mit der Aufenthaltsdauer: ...

2021| Jannes Jacobsen, Martin Kroh
DIW Wochenbericht 28 / 2021

Parteien haben die Chance, Eingewanderte langfristig an sich zu binden: Interview

2021| Jannes Jacobsen, Erich Wittenberg
SOEPpapers 1160 / 2022

Belonging or Estrangement – The European Refugee Crisis and its Effects on Immigrant Identity

This study deals with the impact of the 2015 European Refugee Crisis on the ethnic identity of resident migrants in Germany. To derive plausibly causal estimates, I exploit the quasi experimental setting in Germany, by which refugees are allocated to different counties by state authorities without being able to choose their locations themselves. This study finds that higher shares of refugees in a ...

2022| Christopher Prömel
Pressemitteilung

Geflüchtete lernen Deutsch am effektivsten in Sprachkursen

DIW-SOEP-Studie vergleicht Spracherwerb von Geflüchteten und anderen Neuzugewanderten – Trotz eines niedrigeren Ausgangsniveaus sprechen Geflüchtete nach vier Jahren ähnlich gut Deutsch wie andere MigrantInnen – Geflüchtete verbessern Deutschkenntnisse mehr über Sprachkurse als über Alltagskontakte – Angebot an Sprachkursen sollte kontinuierlich ausgebaut ...

02.02.2022
Externe referierte Aufsätze

The Dynamics of Recent Refugees’ Language Acquisition: How Do Their Pathways Compare to Those of Other New Immigrants?

Do the processes underlying destination-language acquisition differ between recently arrived refugees and other new immigrants? Based on a well-established model of language learning according to which language fluency is a function of efficiency, incentives, and exposure, this study addresses general processes of language learning as well as conditions specific to refugees. Longitudinal data on refugees ...

In: Journal of Ethnic and Migration Studies 48 (2022), 5, S. 989-1012 | Yuliya Kosyakova, Cornelia Kristen, Christoph Spörlein
860 Ergebnisse, ab 1
keyboard_arrow_up