Direkt zum Inhalt

Suche

clear
0 Filter gewählt
close
Gehe zur Seite
remove add
981 Ergebnisse, ab 791
  • Vierteljahrshefte zur Wirtschaftsforschung 2 / 2009

    Die Finanzierung der deutschen Einheit: zum Umgang mit der Schuldenlast der Wiedervereinigung

    Die Staatsverschuldung der Bundesrepublik Deutschland betrug Ende des Jahres 2008 1 518 Milliarden Euro. Ein großer Teil dieser Schulden hat seinen Ursprung im deutschen Einigungsprozess, und zwar sowohl in der Übernahme von Altschulden der DDR als auch in der Kreditfinanzierung des ostdeutschen Aufholprozesses. Die Verschuldung der ostdeutschen Bundesländer und Gemeinden ohne Berlin beträgt rund 15 ...

    2009| Florian Zinsmeister
  • Referierte Aufsätze Web of Science

    Do Parties Matter? Estimating the Effect of Political Power in Multi-Party Systems

    When there are more than two parties, policy outcomes are typically the result of a bargaining process. We investigate whether changes in political power for various parties have an effect on tax policies. We use an instrumental variable approach where close elections provide the exogenous variation in our variable of interest: voting power. In order to isolate close elections in a proportional election ...

    In: European Economic Review 80 (2015), S. 310-328 | Ronny Freier, Christian Odendahl
  • DIW Economic Bulletin 42/43 / 2015

    No Decline in Investment in Public-Sector Energy and Water Supply

    A considerable share of public investment comes not only from public budgets but also from public utility companies. One major area of investment is energy and water supply, where the utility companies have substantial fixed assets in the form of distribution infrastructure. Using new microdata which has not been analyzed before, the present report shows that—unlike with the core public budgets—public ...

    2015| Astrid Cullmann, Maria Nieswand, Caroline Stiel
  • DIW Wochenbericht 43 / 2015

    Kein Rückgang der Investitionen in der kommunalen Energie- und Wasserversorgung

    Einen beachtlichen Anteil öffentlicher Investitionen tätigen – außerhalb der öffentlichen Haushalte – kommunale Unternehmen, beispielsweise Stadtwerke. Ein bedeutender Investitionsbereich ist die Energie- und Wasserversorgung, da die Unternehmen über beträchtliche Sachanlagen in der leitungsgebundenen Infrastruktur verfügen. Der vorliegende Bericht zeigt auf Basis erstmalig verfügbarer Mikrodaten, ...

    2015| Astrid Cullmann, Maria Nieswand, Caroline Stiel
  • DIW Wochenbericht 50 / 2011

    Nach der Schicksalswoche: zu kurz gesprungen: Kommentar

    2011| Ferdinand Fichtner
  • Vierteljahrshefte zur Wirtschaftsforschung 4 / 2010

    Die Verschuldungskrise der Europäischen Währungsunion: fiskalische Disziplinlosigkeit oder Konstruktionsfehler?

    In diesem Artikel wird auf der Basis empirischer Daten argumentiert, dass die Schuldenkrise der Europäischen Währungsunion entgegen verbreiteter Ansicht nicht von einem starken Anstieg der Schuldenstandsquote von Staaten, sondern von einem starken Anstieg der Nettoauslandsverschuldungsquote von Ländern verursacht wurde. Die Zahlen sprechen außerdem dafür, dass die hohe Nettoauslandsverschuldung von ...

    2010| Rainer Maurer
  • DIW Wochenbericht 44 / 2011

    EU-Gipfelbeschlüsse: erste wichtige Schritte, aber keineswegs eine endgültige Lösung

    Die Beschlüsse des EU-Gipfels vom 26. und 27. Oktober sehen wichtige Schritte zur Bewältigung der Griechenlandkrise vor. Sie erleichtern Griechenlands Schuldensituation und verschaffen dem Land so finanzielle Spielräume, um Reformen umzusetzen. Eine Ablehnung von Reformen würde zu im Moment nicht kalkulierbaren Folgen führen. Die EU-Politiker haben Pläne zur Stützung des Bankensektors vorgelegt und ...

    2011| Ferdinand Fichtner, Simon Junker, Dorothea Schäfer
  • DIW Wochenbericht 44 / 2011

    Es muss Eingriffsrechte in den griechischen Haushalt geben: Drei Fragen an Dorothea Schäfer und Simon Junker

    2011
  • Referierte Aufsätze Web of Science

    A Positive Theory of the Earnings Relationship of Unemployment Benefits

    In a wage bargaining model, a stronger earnings relationship of unemployment benefits may reduce wages. Therefore, the benefit structure significantly influences profits and trade union utility, raising the question as to how the benefit structure is determined in the political process. We consider a government that chooses the earnings relationship in order to maximize its political support. Our model ...

    In: Public Choice 145 (2010), 1-2, S. 137-163 | Laszlo Goerke, Markus Pannenberg, Heinrich W. Ursprung
  • DIW Wochenbericht 39/40 / 1991

    Gesamtwirtschaftliche und unternehmerische Anpassungsfortschritte in Ostdeutschland: dritter Bericht

    Das Deutsche Institut für Wirtschaftsforschung, Berlin, und das Institut für Weltwirtschaft, Kiel, arbeiten gemeinsam an einem Forschungsauftrag mit dem Titel "Gesamtwirtschaftliche und Unternehmerische Anpassungsprozesse in Ostdeutschland". Dabei soll im Rahmen der vereinbarten laufenden Berichterstattung dem Bundesminister für Wirtschaft in etwa vierteljährlicher Folge berichtet werden. Die Institute ...

    1991| Deutsches Institut für Wirtschaftsforschung, Berlin / Institut für Weltwirtschaft an der Universität Kiel
981 Ergebnisse, ab 791
keyboard_arrow_up