Direkt zum Inhalt

Suche

clear
0 Filter gewählt
close
Gehe zur Seite
remove add
952 Ergebnisse, ab 921
  • DIW Wochenbericht 43 / 2008

    Arbeitslose Hartz IV-Empfänger: oftmals gering qualifiziert, aber nicht weniger arbeitswillig

    Trotz der günstigen Beschäftigungsentwicklung ist die Zahl der Hartz IV-Empfänger in den letzten zweieinhalb Jahren nur wenig gesunken. Die Zahl der erwerbsfähigen und nicht arbeitslosen Leistungsempfänger ist sogar gewachsen. Die Arbeitslosigkeit unter den Hilfeempfängern hat zwar abgenommen, der Rückgang war aber schwächer als bei den übrigen Arbeitslosen. Inzwischen sind 70 Prozent aller Arbeitslosen ...

    2008| Karl Brenke
  • Vierteljahrshefte zur Wirtschaftsforschung 4 / 2013

    Nachhaltige europäische Konsolidierungspolitik - Chancen und Herausforderungen: Editorial

    2013| Dorothea Schäfer, Willi Semmler, Brigitte Young
  • DIW Glossar

    Vermögensteuer

    Vermögensteuern sollen hohe persönliche Vermögen fortlaufend besteuern. Davon zu unterscheiden ist eine einmalige Vermögensabgabe auf den aktuellen Vermögensbestand. Die Vermögensteuer wird auf das Nettovermögen erhoben, also auf die steuerpflichtigen Vermögenswerte (Grundvermögen, Finanzvermögen, Betriebsvermögen, ohne Altersvorsorgeansprüche ...

    10.12.2012
  • Referierte Aufsätze Web of Science

    Fiscal Policy Rules for Stabilisation and Growth: A Simulation Analysis of Deficit and Expenditure Targets in a Monetary Union

    We analyse the effectiveness of fiscal policy rules for business cycle stabilisation in a monetary union using a quarterly macro-econometric model of Germany. The simulations compare a deficit target and an expenditure target under a range of supply, demand and fiscal shocks. Their effects are evaluated by their impact on prices and output. The analysis demonstrates that in general the deficit target ...

    In: Journal of Policy Modeling 28 (2006), 4, S. 357-369 | Tilman Brück, Rudolf Zwiener
  • Diskussionspapiere 1295 / 2013

    The European Debt Crisis and Fiscal Reaction Functions in Europe 2000-2012

    After the global financial crisis, some governments in the EU experienced serious debt financing problems, while others were less affected. This paper seeks to shed light on the divergent fiscal performance by assessing the fiscal conduct in the EU countries before and after the outbreak of the crisis. Fiscal reaction functions of the primary balance are estimated for different groups of EU countries ...

    2013| Guido Baldi, Karsten Staehr
  • Referierte Aufsätze Web of Science

    Sovereign Risk Premiums in the European Government Bond Market

    This paper provides a study of bond yield differentials among EU government bonds on the basis of a unique data set of issue spreads in the US and DM (Euro) bond market between 1993 and 2009. Interest differentials between bonds issued by EU countries and Germany or the USA contain risk premiums which increase with fiscal imbalances and depend negatively on the issuer's relative bond market size. The ...

    In: Journal of International Money and Finance 31 (2012), 5, S. 975-995 | Kerstin Bernoth, Jürgen von Hagen, Ludger Schuknecht
  • SOEPpapers 623 / 2013

    Intrinsic Motivations of Public Sector Employees: Evidence for Germany

    We examine differences in altruism and laziness between public sector employees and private sector employees. Our theoretical model predicts that the likelihood of public sector employment increases with a worker·s altruism, and increases or decreases with a workers laziness depending on his altruism. Using data from the German Socio-Economic Panel Study, we find that public sector employees are significantly ...

    2013| Robert Dur, Robin Zoutenbier
  • DIW Berlin - Politikberatung kompakt 86 / 2014

    Eine Arbeitslosenversicherung für den Euroraum als automatischer Stabilisator: Grenzen und Möglichkeiten

    2014| Sebastian Dullien, Ferdinand Fichtner, Peter Haan, Laslo Jaeger, Max Jansen, Richard Ochmann, Erik Tomasch
  • DIW Wochenbericht 28 / 2014

    Länderfinanzausgleich vor der Reform: eine Bestandsaufnahme

    Eine der Hauptaufgaben in dieser Legislaturperiode besteht in der Neuordnung der föderalen Finanzbeziehungen zum Jahr 2020. Es geht um viel Geld: Im Jahr 2013 sind im Rahmen des Finanzausgleichs knapp 14 Prozent des letztlich den Ländern zufließenden Steueraufkommens umverteilt worden. Das bestehende System ist historisch gewachsen, höchst komplex und in sich verschachtelt. Der aufgestaute Änderungsbedarf ...

    2014| Marius Bickmann, Kristina van Deuverden
  • DIW Wochenbericht 28 / 2014

    Geringe Chancen für eine grundlegende Neuordnung: Fünf Fragen an Kristina van Deuverden

    2014
952 Ergebnisse, ab 921
keyboard_arrow_up