Direkt zum Inhalt

Suche

clear
0 Filter gewählt
close
Gehe zur Seite
remove add
1557 Ergebnisse, ab 1361
  • Vierteljahrshefte zur Wirtschaftsforschung 1 / 2015

    Die Internationalisierung deutscher Industrieunternehmen

    Die Globalisierung ist eine zentrale Herausforderung für Industrieländer wie Deutschland, und multinationale Unternehmen sind ihre wichtigsten Treiber. In diesem Beitrag wird die Internationalisierung der deutschen Industrieunternehmen ab 1995 untersucht und mit der in Unternehmen aus den USA, Frankreich und Großbritannien verglichen. Es zeigt sich, dass deutsche Unternehmen bislang weniger internationalisiert ...

    2015| Heike Belitz
  • DIW Wochenbericht 28 / 2015

    Warum Bundeswirtschaftsminister Gabriel der Übernahme von Kaiser’s Tengelmann durch EDEKA keine Ausnahmegenehmigung erteilen sollte: Kommentar

    2015| Tomaso Duso, Vanessa von Schlippenbach
  • Vierteljahrshefte zur Wirtschaftsforschung 2 / 1957

    Die langfristige Entwicklung der Brutto-Anlage-Investitionen der westdeutschen Industrie von 1924 bis 1955/56

    1957| Rolf Krengel
  • Pressemitteilung

    Deutsche Industrie gibt mehr Geld für Forschung und Entwicklung aus als je zuvor

    Unternehmen des verarbeitenden Gewerbes erhöhten ihre Ausgaben von 2010 bis 2013 um mehr als ein Fünftel – Verantwortlich dafür sind in erster Linie forschungsintensive und große Unternehmen – Entwicklung in Deutschland dynamischer als in anderen europäischen Ländern Die Industrieunternehmen in Deutschland haben im Jahr 2013 insgesamt 57,2 Milliarden Euro ...

    29.07.2015
  • Pressemitteilung

    German industry is spending more money on research and development than ever before

    Manufacturing companies increased their expenditures by more than a fifth between 2010 and 2013 – research-intensive and large companies primarily responsible for the increase – development more dynamic in Germany than in other European countries In 2013, industrial companies in Germany spent a total of 57.2 billion EUR on research and development (R&D). This corresponds to an increase ...

    29.07.2015
  • DIW Economic Bulletin 4 / 2015

    Executive Board and Supervisory Board Members in Germany’s Large Corporations Remain Predominantly Male

    The executive boards of large corporations in Germany continue to be in men’s hands: at the close of 2014, a good five percent of executive board members at the top 200 companies in Germany were women. This is equivalent to an increase of one percentage point over 2013, which is evidence of the rather sluggish development in this area. DAX 30 companies recorded the largest proportion of female board ...

    2015| Elke Holst, Anja Kirsch
  • DIW Economic Bulletin 4 / 2015

    Executive Boards of Large Companies Remain Male-Dominated Monocultures: Seven Questions to Elke Holst

    2015
  • Externe Monographien

    Do Entrepreneurs Really Earn Less?

    Based on representative micro data for Germany, we compare the incomes of self-employed with those of wage workers. Our results show that the median self-employed entrepreneur with employees earns significantly more than the median salaried employee, while the median solo entrepreneur earns less. However, solo entrepreneurship pays for those with a university entrance degree but no further professional ...

    Jena: Friedrich-Schiller-Universität, 2014, 27 S.
    (Jena Economic Research Papers ; 2014-029)
    | Alina Sorgner, Michael Fritsch, Alexander S. Kritikos
  • Externe Monographien

    Do Entrepreneurs Really Earn Less?

    Based on representative micro data for Germany, we compare the incomes of self-employed with those of wage workers. Our results show that the median self-employed entrepreneur with employees earns significantly more than the median salaried employee, while the median solo entrepreneur earns less. However, solo entrepreneurship pays for those with a university entrance degree but no further professional ...

    Bonn: IZA, 2014, 27 S.
    (Discussion Paper Series / Forschungsinstitut zur Zukunft der Arbeit ; 8651)
    | Alina Sorgner, Michael Fritsch, Alexander S. Kritikos
  • DIW Wochenbericht 4 / 2015

    Weiterhin kaum Frauen in den Vorständen großer Unternehmen: auch Aufsichtsräte bleiben Männerdomänen

    Die Vorstände großer Unternehmen in Deutschland befinden sich nach wie vor fest in Männerhand: Ende 2014 lag der Frauenanteil in den Vorständen der Top-200-Unternehmen in Deutschland bei gut fünf Prozent. Das entspricht einem Plus von einem Prozentpunkt gegenüber dem Vorjahr und damit einer sehr geringen Dynamik. Die DAX-30-Unternehmen konnten mit gut sieben Prozent den höchsten Frauenanteil verzeichnen, ...

    2015| Elke Holst, Anja Kirsch
1557 Ergebnisse, ab 1361
keyboard_arrow_up